Schule abbrechen? Was meint ihr?

...komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Selbstmord ist definitiv keine Lösung. Ich weiß, daß dies zunächst wie eine Floskel klingt, doch glaub mir, wenn ich sage, daß ich weiß, wovon ich rede. Stell Dich den Konflikten! Du wirst sehen, daß sie sich letztlich als weniger schlimm darstellen als Du sie Dir jetzt ausmalst. Das klingt einfach, ist es aber beileibe nicht, ich weiß. Aber es ist tatsächlich so!

Mir ist aufgefallen, daß Du in Deinen Gedanken sehr stark polarisierst: entweder jemand haßt Dich oder Du liebst ihn. Es ist sicher nicht so, daß Dich Deine Mitschüler wirklich hassen. Auch hier könnte es sein, daß Du Dir es schlimmer ausmalst als es tatsächlich ist. Möglicherweise liegen nur Unstimmigkeiten vor, die Du mit ihnen klären kannst. Sicherlich nicht mit allen, aber zumindest mit einigen. Das würde ja schon reichen! :) Dann würdest Du Dich schon ein bißchen besser fühlen - sowohl allgemein als auch in der Schule selbst. Dies nur ganz grob als Ratschlag. Mehr kann ich Dir dazu nicht schreiben, weil Du jeden Fall (jeder einzelne Mitschüler) einzeln betrachten mußt. Was hat sich zwischen Dir und dem einzelnen Mitschüler ereignet? Das läßt sich nicht pauschalisieren.

Deine Lehrer werden Dich nicht für dumm halten, wenn Du nicht die richtige Antwort gibst. Wäre dem so, hätten sie ihren Job verfehlt, denn ihre Aufgabe ist es ja, Dir etwas beizubringen und sie sind Pädagogen. Sollte Dich ein Lehrer offenkundig für dumm halten, solltest Du dies unbedingt Deinen Eltern sagen, damit sie aktiv werden können. Du bist nicht allein!

Ich gehe stark davon aus, daß Du Dich deshalb so unwohl an der neuen Schule fühlst, weil Du glaubst, von Deinen Mitschülern abgelehnt zu werden und auch von den Lehrern. Um dies nicht offensichtlich werden zu lassen, ziehst Du Dich vollkommen zurück und errichtest eine Mauer um Dich. Genau das ist falsch! Öffne Dich und trau Dich!

Was Deine Lk-Wahl angeht, solltest Du mit Deinen Eltern sprechen. Vielleicht läßt sich da noch etwas ändern. Du solltest zusammen mit Deinen Eltern ein Gespräch mit Deinem Schulleiter führen. Selbst wenn sich daran nichts mehr ändern lassen sollte, gibt es vielleicht andere Möglichkeiten, die Du jetzt noch nicht einmal erahnst!

Ich finde es sehr gut, daß Du eine Therapie machst, doch Du solltest Dich auf Deine Therapeutin einlassen! Wenn Du dichtmachst, kann Dir keine Therapeutin helfen. Auch da weiß ich, wovon ich rede. Vor allem solltest Du mit ihr Dein Verhältnis zu Deinen Eltern besprechen, denn Deine Eltern sind Dein Zuhause und Deine Basis! Wenn das so gar nicht stimmt, wie Du andeutest, muß das unbedingt geklärt werden.

Du solltest Dir unbedingt Deinen Lehrer aus dem Kopf schlagen und aufhören, ihm zu schreiben, denn Du bringst ihn wirklich in eine äußerst heikle Lage! Er kann nicht nur seinen Job verlieren, sondern auch noch verklagt werden! Bedenke, daß Du Dich möglicherweise "nur" deshalb in ihn verliebt hast, weil er der einzige an der Schule war, der "lieb" zu Dir war, wie Du gesagt hast. Das hat aber aller Wahrscheinlichkeit nach nichts mit Liebe zu tun, sondern vielmehr mit einer verzweifelten Sehnsucht nach Zuneigung und Anerkennung. Tut mir leid, wenn ich Dir das hier so deutlich schreibe, doch dieser Eindruck drängt sich mir nun einmal auf!

Ich hoffe, ich konnte Dir wenigstens etwas helfen. Ich kann mich nur wiederholen: Selbstmord ist KEINE Lösung!!!

19Traurig95 08.03.2014, 21:07

Danke für deine Antwort:) Aber meine Mitschüler haben mich wirklich richtig gehasst! es war wirklich so schlimm! Ich war auch immer alleine und habe sehr häufig in den Pausen auf dem Klo geweint. Aber meine neuen Mitschüler auf meiner neuen Schule sind lieb zu mir:) Also muss ich das ja mit meine alten Mitschülern nicht mehr klären, die sehe ich ja so gut wie gar nicht mehr.

Meine LK Wahl war ja letztes Schuljahr falsch, weshalb ich wiederholt habe. Jetzt habe ich ja bereits neu gewählt. Die Noten werden aber auch nicht wirklich besser, weil ich mich eben gar nicht konzentrieren kann und mich nicht traue was zu sagen und immer solche Angst und Panik im Unterricht habe. Meinst du ich soll noch mein Abi machen? Ich will am liebsten abbrechen. Ich halte das nicht mehr aus. Am liebsten würde ich dann erstmal ins Ausland gehen und da ein FSJ oder eine Ausbildung machen. Aber meine Eltern würden das glaub ich nie erlauben. Weißt du wie ich denen das beibringen kann?

Oder soll ich einfach von zuhause abhauen und einfach den nächsten Flieger nach Thailand oder Hawaii nehmen? Das Geld für den Flug hätte ich, mehr dann nicht, aber ich kann ja auch draußen am strand schlafen und mich von Kokosnüssen, Obst und anderen Pflanzen ernähren und dort einfach in einer Tierstation arbeiten oder so. Soll ich das tun? Schlimmer kanns ja nicht mehr werden. Sonst kann ich mich ja dann immernoch umbringen.

Ja kann sein, dass ich mich vorallem nach Zuneigung und Anerkennung sehne:/ Er ist aber auch wirklich der allerbeste Mensch den ich kenne:) Keiner war je so lieb zu mir.

1
AntoninusPius 09.03.2014, 00:50
@19Traurig95

Nein, Du solltest weder das Abi abbrechen noch abhauen noch Selbstmord begehen. Die letzten beiden Punkte sind ohnehin nur eine Flucht und ist schon ein bißchen feige, findest Du nicht? Wie gesagt, ich kenne solche Situationen (Angst, Suizidgedanken), aber wie Du siehst, lebe ich noch, weil ich mich gestellt habe! Als Ich wußte, wo die Ursachen liegen, hatte ich mich ihnen stellen können und dies auch getan, obwohl es schwer war! Wenn ich das schaffe, schaffst Du das auch. :)

Wegen der Schule: Vielleicht solltest Du ein Jahr aussetzen, um Dich intensiver in die Therapie zu begeben und erst einmal Dein inneres Chaos zu bewältigen. Ich denke, das sich das machen ließe. Sprich mit Deinen Eltern, dem Schulleiter und mit Deiner Therapeutin.

Würdest Du das Abi hinschmeißen, würdest Du rein gar nichts erreichen. Aller Wahrscheinlichkeit nach würdest Du auch im FSJ oder in einer Ausbildung oder in einem Job vor genau demselben Problem stehen. Stell Dich Dir selbst! Und laß Dich auf die Therapie voll und ganz ein! Und vor allem: Hab Geduld dabei und laß Dir Zeit. Eben deshalb wäre es auch gut, daß Du Dir eine einjährige Auszeit nimmst.

0

Hallo 19Traurig95, willst du nur Abitur machen oder willst du ein selbständiger, glücklicher Mensch werden? Nach dem, was du schreibst, würde ich dir empfehlen:

Geh zunächst weiter zur Schule, damit du nicht in der Luft hängst, bewirb dich aber gleichzeitig zum Sommer auf eine Ausbildungsstelle, für die du den Abschluss des 10. Schuljahres mit Qualifikation brauchst. Den hast du schließlich, sonst wärst du nicht in der 11. Deine Aussichten wären gar nicht so schlecht. Außerdem bist du dann in einem Gebiet, das dir Spaß macht und wo du etwas leisten kannst.

Nur ein Abitur zu machen, damit man es hat, ist nicht sehr sinnvoll. Mit einem schwachen Abitur hast du bei einer Bewerbung fast so gute Aussichten wie ein Sonderschüler. Man will gute Abiturienten.

Wenn du dann wirklich noch Abitur machen willst: Parallel zur Ausbildung Abendschule für das Fachabitur besuchen!

19Traurig95 08.03.2014, 21:10

Dankeschön:) Fachabi hab ich übrigens auch schon nach der 11. bzw. hab ja eigentlich schon ein schlechtes , weil ich ja die 11. wiederhole.

1

Eins muss klar sein: So wie bisher darfs nicht weitergehen(Sage ich aber vor allem Dingen an die Antworter hier; Du scheinst das schon verstanden zu haben). Denn in deiner jetzigen Verfassung befindet du dich in dieser kapitalistischen Gesellschaft auf dem schnellsten Weg zum Elend der Arbeitslosigkeit. Denn mit so einer Arbeitskraft kann Bourgeouis Gewinn machen. Aber das heißt nicht, dass alles vergeben ist und Selbstmord oder SSelbstaufgabe, der einzige Ausweg. Auch wenn es schwer ist würde Ich zuvor zumindest folgendes die nächsten anderthalb Jahre versuchen:

  1. Versuch deinen alten Lehrer und alles was mit deiner alten Schule zu tun hat zu vergessen: Schreib dem Lehrer keine Emails mehr und wenn du dir nicht traust dann lösch eben dein Email-Account. Du kannst das nicht verändern und Erinnerungen umherwälzen macht dich depressiv und verstärkt deine Ängste.

  2. Mach die Therapie weiter, auch wenn Du nicht wahnsinnig viel von diesen Psychologen erwarten solltest, die für alles einen Namen, aber wahrscheinlich keine bessere Lösung haben als Ich und nichts in deinem Leben verändern selbst können, außer das Geld deiner Eltern einzunehmen. Aber wer weiß?

  3. Wichtiger wäre Nachhilfe, mithilfe derer du den Unterrichtsstoff in wichtigen Fächern nachbereiten und Wissenslücken Schlüssen könntest.

  4. Vor allem würde Ich aber versuchen aus der sozialen Isolation herauszukommen, in der du dich wahrscheinlich befindest. Versuche mit den Mitschülern trotz des Altersunterschieds ein Bisschen in Kontakt zu kommen und mit ein paar von deinen Lehrern außerhalb des Unterrichts ein Gespräch zu führen in dem du evtl. auch deine Geschichte erzählst. Wenn du merkst, dass die außerhalb des Unterrichts nicht beissen, hast du vielleicht auch keine Angst mehr dich zu melden. Das heisst aber auch dass du nicht die Schule wechselte, was nur Aufwand kosten aber wohl gar nichts an deiner Einsamkeit ändert.

19Traurig95 08.03.2014, 20:44

Danke für deine Antwort:) Ja ich versuche ihn zu vergessen, ist nur echt schwierig von ihm loszukommen, ich liebe ihn jetzt schon fast 2 Jahre...

Nachhilfe hab ich schon, in Deutsch und in Mathe. es bringt schon was, geht ja nur nicht in allen Fächern

Meine Mitschüler sind auf meiner neuen Schule viel netter, da fühl ich mich auch wohler. Dass mich meine Mitschüler gehasst haben war nur auf der alten Schule. Ich hab jetzt eben nur Angst, dass meine jetzigen Mitschüler mich auch irgendwann hassen werden und bin deswegen auch total gehemmt in ihrer Gegenwart, weil ich Angst habe, was falsches zu sagen, sodass sie mich auch hassen werden:/ Und das will ich auf gar keinen Fall wieder!!!

Mit den Lehrern reden, kann ich ja mal versuchen. Mein jetziger Erdkunde LK Lehrer, war damals auf meiner alten Schule in der 9. und 10. Klasse mein Klassenlehrer und hat mich damals schon angesprochen, weil er gemerkt hat, dass ich mich in der Klasse nicht wohlgefühlt hab. Er hat dann immer so Spiele zur Stärkung des Klassenverbandes gemacht, aber das hat auch nicht so geholfen... Ich hab auch schon überlegt, ob ich ihm alles erzählen soll, weil er mich gut kennt und mich vielleicht verstehen kann, weil er ja weiß, wie schlecht es mir in der alten Klasse auf der alten Schule ging. Meinst du ich soll ihm das erzählen? Hab nur Angst, dass ich ihm dann gar nicht mehr unter die Augen treten kann. Was meinst du?

0
knallroterhund 09.03.2014, 00:41
@19Traurig95

Naja ich würde ihm nicht so viel von damals erzählen. Nur halt dass du sehr gravierende Mobbing Erfahrungen hattest darum nun Ängste dich zu melden. Du solltest ihn eher fragen, ob du noch ein dreier Abitur erreichen könntest. Ansonsten bleibt noch die Möglichkeit, tatsächlich eine Ausbildung zu machen, falls das mit deinen Fähigkeiten und Bedürfnissen vereinbar ist.Du musst dir natürlich über die Konsequenzen im klaren sein. LLetztendlichich ist das deine Entscheidung.

Was das mit den Mitschülern angeht: Die haben anderes im Kopf als dich im letzten Schuljahr. Auf jeden Fall musst du die Hemmnisse loswerden, auch bei einer Ausbildung wirst du vermutlich in ähnliche Situationen kommen. Das geht sicher weg, Du brauchst aber Mut und Vertrauen, dass dich niemand in der Luft zerreissen wird.

0

Dein Problem ist nicht die Schule. Dein Problem ist fehlende Selbstliebe. Um mal ganz platt diese Überschrift zu nutzen.

Du verletzt permanent nicht nur die Grenzen Deines ehemaligen Lehrers sondern es interessiert Dich offensichtlich nicht mal die Bohne dass Du dabei bist sein ganzes Leben zu zerstören. Mit Liebe hat solches Verhalten mal absolut Nichts zu tun. Deine Ausführung liest sich für mich vielmehr so dass Du psychisch mindestens noch eine Entwicklungsstufe durchleben solltest. Alleine wirst Du das nicht schaffen. Bist Du nicht bereit Dir dabei helfen zu lassen spielt es keine Rolle ob Du weiter zur Schule gehst oder nicht. Absehbar wirst Du in der Psychiatrie landen aus Unfähigkeit zu leben. So krass und so einfach. Ebenso krass und einfach: Nein. Du liebst diesen Mann nicht. Du willst ihn besitzen. Liebe aber will nicht besitzen. Sie will das Beste für den geliebten Menschen, ist fähig dafür selbst Verzicht zu üben. Mir scheint nach Deinen Ausführungen dass Du diese Welt erst noch kennen lernen musst. Es ist eine schöne Welt. Ohne Deine Mitarbeit wirst Du da aber nicht hinkommen können.

Du schreibst von Hass. Das kann ich schlecht nachvollziehen. Ablehnung könnte ich nachvollziehen aber Hass nicht. Bitte gehe dem Begriff in Therapie ehrlich nach.

Wenn Dich Deine jetzigen Mitschüler hassen wirst Du wohl Deinen eigenen Anteil daran haben. Denn von Nichts kommt Nichts. Auch wenn sie Dich ablehnen. Auch hier wieder: Das sollte in Therapie offen und ehrlich aufgearbeitet werden.

<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<

Du liest, mir geht es gar nicht um die Frage ob Du weiter zur Schule gehst oder nicht. Die steht für mich nicht im Vordergrund. Für mich steht im Vordergrund dass Du bereit bist zuzulassen Pubertät zu leben. So wie Du schreibst hast Du da manche wesentliche Aufgabe bis heute nicht geleistet. Sie zu leisten ist aber notwendig um am Leben teilhaben zu können. Egal in welcher Gesellschaft wir leben. Ohne diese Leistung ist Leben mindestens mühsam.,

Deine Therapie wird durchaus nicht immer nach Deinen Vorstellungen gehen denn Du gehst damit einen für Dich jetzt noch vollkommen unbekannten Weg. Es ist natürlich Angst vor Neuem zu haben. Es ist lebensnotwendig diese Angst zu überwinden, bereit zu sein sich auf Neues einzulassen.

Oh.. Gott :/

Ich kann dich natürlich verstehen. Aber musst du wirklich nicht Angst.. Vielleicht es wäre besser ,wenn du nach anderen Stadt ziehst oder sehr weit Weg Schulwechsel. Viele Glück !!!

LadyofUsA 08.03.2014, 15:51

Selbstmord hilft es nicht :)

1
19Traurig95 08.03.2014, 21:11
@LadyofUsA

Danke:) Umziehen geht nur nicht, ich wohne noch bei meinen Eltern.

0

Dein Anliegen hast Du wirklich auf eine sehr bewegende Art und Weise vorgetragen. Schwärmerei für einen Lehrer kommt vor-ich bin selber einer- aber glaube mir, außerhalb eines gelungenen Unterrichts ist auch ein Lehrer nur ein Mensch wie andere auch. Von dem mutmaßlichen Altersunterschied ganz zu schweigen. Auf jeden Fall solltest Du in Therapie bleiben, wobei geklärt werden sollte, welchen Erfolg die Therapie in welcher Zeit erzielen sollte. Natürlich musst Du Dich mit Deiner Therapeutin verstehen, ohne dabei ins Schwärmen zu verfallen. Ich wünsche Dir alles Gute!

Versuch Deinen Abschluss zu machen. Wir alle wissen wie schwer und anstrengend so etwas sein kann. Aber hey... ich bin ebenfalls mal sitzengeblieben (zwar nicht so wie Du freiwillig) und sogar schon einmal von der Schule geflogen :) Und sehr viele andere, wie Du selbst auch weißt, sind ebenfalls auch schon mndestens ein Mal sitzengeblieben.

Ok, ich kannte auch jemand, der hat das Abitur mit Durchschnittsnote 0,7 gemacht. Er hatte nur Sehr Guts in allen Fächern, 2x hatte er eine Klasse übersprungen, was jeweils 1/10 Note gibt und dann war er außerdem bei der Bundeswehr gewesen ebenfalls 1/10 Note - aber das sind Ausnahmen ! Die ganze Familie bei denen war durch die Bank nur Sehr Guts gewohnt :)

Wenn Du jetzt die Schule einfach hinschmeißt hast Du wesentlich schlechtere Karten im Berufsleben zu erwarten. Deshalb überleg Dir die Sache 3x, besser 4x ! Ich würde es an Deiner Stelle mal mit Nachhilfeunterricht versuchen. Das ist kein Armutszeugnis so etwas in Anspruch zu nehmen. Wenigstens solange bis Du Dich sicherer fühlst.

Und Du solltest Dich auch mal versuchen selbst zu motivieren --> Automotivation. Vielleicht auch noch hier spezielle Fragen dazu stellen.

Wie auch immer Du es machst wünsche ich Dir dazu viel Erfolg ! :)

charmingwolf 09.03.2014, 17:02

(ich bin ebenfalls mal sitzengeblieben) und zeit dem Zeitreisender

0

Du bist 18, also brauchst du nicht das Einverständis der Eltern um die Schule abzubrechen, wenn es wirklich so ist, dass du es beim zweiten Verusch nicht packst, ist es auch Sinnvoller jetzt abzubrechen, als am Ende noch ein Jahr für ein schlechtes Abi verschwendet zu haben.

Nicht abbrechen! Ich kenne einen Typen der hat es jetzt echt schwer weil er die schule abgebrochen hat, deswegen Versucht er sein Abi nachzuholen, was aber nicht einfach ist. Deswegen solltest du wirklich weitermachen und dein Abi schaffen, damit ist es viiieeeel leichter im späteren Leben. Du wirst dir Dafür später noch selbst danken

Geh weiter zur Schule und mach Deinen Abschluß. Gut, es sind noch anderthalb Jahre Schule. Aber diese anderthalb Jahre sind doch, bezogen auf die Lebenserwartung, ein Klacks. Es gibt schlimmeres. Ich wünsch Dir viel Glück und einen guten Abschluß!

Hey :) du kannst jederzeit mit mir reden wenn du willst :) sprich wegen der schule einfach mal mit deiner Therapeutin die kann dir weiterhelfen aber ich würde sagen du solltest aufhören und eine lehrer machen das ist besser denke ich und wegen dem selbstmord mir gings auch lange zeit so schreibe mir einfach mal dann kann ich dir helfen :) LG Stefan

Ich würde weitermachen und den Schulabschluss anstreben.

Später wirst du dir selbst dafür dankbar sein!

Hey bleib locker. Dein abi schaffst du mit links hör im unterricht zu und versuch die sachen so gut wie möglich zu verstehen melden musst du ja nicht unbedingt aber wenn du da ne frage hast dann melde dich lieber :)

knallroterhund 08.03.2014, 16:07

Das ist eine komplette Fehl- Einschätzung: Wenn da ein Vierer Schüler sitzt und sich nicht mal traut den Lehrer anzuschauen und sich zu melden. dann ständig genau das versucht, von Panik attacken überwältigt, am Ende der Stunde, mit den Gedanken sonst wo landet, dann sind die Chancen etwas zu lernen, Lücken zu schliessen oder gar das Abitur zu machen denkbar schlecht. In der momentanen psychischen Verfassung schafft der arme Fragesteller das Abitur mit rechts nicht. Ich versuche mir diesen in der mündlichen Prüfung vorzustellen. Die geht am besten aus wenn der Fragesteller am Ende des Tages nicht Selbstmord begangen hat.

Das soll nicht heissen das alles vergeben ist und Schule abbrechen also Selbstmord adäquate Lösungen, aber der soll erst mal versuchen seine chronischen Ängste zu überwinden. Einfach zu sagen meld dich doch ist komplett empathielos.

1

durchhaltevermögen ist eine besten menschlichen tugenden.

ob du die auch hast?

Was möchtest Du wissen?