Schule abbrechen und Vollzeitjob beginnen?

1 Antwort

Du willst ein paar Tipps? Na dann:

Höre mit der Schule erst auf, wenn Du einen Job sicher hast.

Bedenke bei der Jobsuche, dass Du hier nicht wählerisch sein kannst. Als Berufseinsteiger ohne Erfahrungen & Qualifikationen sind Deine Möglichkeiten begrenzt.

Ein Vollzeit-Job kann sich auch auf die Ausbildungssuche auswirken. Spontan mal ein Schnupper-Praktikum oder Bewerbertag oder kurzfristiges Vorstellungsgespräch könnte dann schwierig werden.

Ein Schulabbruch ist in der Regel auch immer gerne Thema in einem Vorstellungsgespräch für eine Ausbildung. Darauf solltest Du Dich einstellen.

Wenn Dir das BK1 schon zu schwer ist, musst Du auch ggf. Deine Wunschberufe für die Ausbildung überdenken. Beispiel: wenn Du am kaufmännischen BK1 nicht klar kommst, solltest Du, meiner Meinung, kaufmännische Ausbildungen meiden.

Ich habe eh nicht vor eine Ausbildung in dem bereich zu beginnen, ich möchte eher in die Richtung Metallverarbeitung aber würde das einfach passen wenn ich jetzt in die Berufsschule gehe und sage ich möchte abbrechen?

0
@KayistderKing

kommt auf das Bundesland an & ggf. auch wann Du volljährig geworden bist.

Ich wohne in BaWü, da wäre das kein Problem, da mit 18 die Schulpflicht endet.

In anderen Bundesländern endet die Schulpflicht z.B. erst nach dem Schuljahr in dem Du volljährig geworden bist oder nach 12 Schuljahren.

0
@SimonG30

Ich habe von einer Freundin gehört das die Firma Triumph sichere leute einstellt und die sagt da gehen leute ein und aus ohne eine ausbildung zu haben also sollten meine Chancen doch hoch sein oder etwa nicht?

0

Was möchtest Du wissen?