Schule abbrechen oder besser Abitur machen?

12 Antworten

In einer ähnlichen Situation war ich letzten Monat auch! 

Ich bin in der 11. Klasse und merke einfach, dass das viel zu viel für mich ist und dass ich mein Abi nicht machen kann (allein vom psychischem Stress her.)

Meine Mutter hat mich unterstützt und wir haben uns jetzt dafür entschieden, dass ich "nur" mein Fachabi mache (also im Sommer gehe). Ich habe auch fast jeden Abend geweint und konnte an nichts anderes mehr denken, als an meine Zukunft und dass meine Eltern und alle Anderen von mir erwarten, dass ich Abi mache! :)

Denk daran: DU musst entscheiden und schauen was für dich das Richtige ist! :D Wenn du eh nicht studieren willst, sondern auch mit einem Ausbildungsberuf zufrieden bist, dann reicht der Realschulschluss :)

Ich habe eine Pro/Contra Liste erstellt, was mir sehr geholfen hat! Achja und hör nicht auf deine Verwandte (also du solltest natürlich einen Abschluss- am besten, mindestens den Realschulabschluss machen und nicht die Schule jetzt abbrechen oder so!!!!!) Aber: meine Verwandte haben alle gesagt: "mit Abi hat man viel mehr Möglichkeiten usw... und haben so getan, als würde ich aufhören wollen, weil ich keine Lust mehr habe"

Das mit den Chancen und Möglichkeiten ist mir schon klar, aber wenn es psychisch nicht mehr geht, dann geht es nicht mehr! Ende. Schau was für deine Seele das richtige ist :D gut dass deine Mum dich unterstützt! ;) 

Ich weiß wie du dich fühlst! Ich hatte diesen stress auch in der 8. Klasse, nun bin ich in der 9. Und ich hab sofort gemerkt dass der Stoff viel leichter wirkt weil es nur Wiederholung ist. Ich habe auch viel Stress wegen der Schule aber ich versuche am Ball zu bleiben und das solltest du auch! Du musst es versuchen und viel lernen, du kannst das aufjedenfall denn sonst wärst du ja nicht auf dem Gymnasium;). Es bringt dir leider nicht viel wenn du nur bis zur 10. Machst aber glaub mir du brauchst auch keinen perfekten 1.0 Durchschnitt :)) 

Ich selber habe das Gymnasium auch nach der 8. Klasse verlassen weil es mir alles zu viel wurde und meine ganze Freizeit dafür drauf ging das ich für die Schule gelernt habe. Rückblickend muss ich sagen war das wahrscheinlich die beste Entscheidung meines Lebens. Ich habe zum einen richtig gute , neue Freunde gewonnen und bin schulisch auch viel besser klar gekommen. Für mich ist das auch kein Problem gewesen weil mir eigentlich schon immer klar war das ich mal ins Handwerk gehen möchte ,  aber schulisch hat man ja auch noch weiterhin alle Möglichkeiten. Viele meiner Ehemaligen Mitschüler haben nach dem Realschulabschluss noch ihr Abitur gemacht.

LG Eric 

Was möchtest Du wissen?