Schule abbrechen jetzt sinnvoll?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

In deinem ersten von fünf Jahren? Fünf? Oberstufe? Also ich weiß ja nicht, woher du kommst aber unsere Oberstufe hat nur 3 Jahre.

Naja, wie dem auch sei, völlig unrelevant.

1) kommt darauf an, was du mal machen willst. Brauchst du das Abitur um direkt studieren zu gehen? Hast du sowas vor augen? Ich denke eher nicht, da du ja in eine Lehre gehen willst.
2) für mich hört sich das von deiner Seite schon nach einem ja an. Die Lehre wird dir eine Fachhochschulreife bringen, womit du dann später auch noch studieren kannst, falls das dein Wunsch sein sollte!
3) denk einfach darüber nach, was du machen willst und ob du es die nächsten Jahre auf der Schule aushalten möchtest!

Viel glück!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DaiDaiSenpai
26.04.2016, 14:11

Ich besuche derzeit eine Handelsakademie, die mit einer Matura und einer abgeschlossenen Berufsausbildung endet.

Ich setzt mich jetzt noch einmal mit meinen Eltern zusammen und die helfen mir dann bei der Entscheidung. Hab noch nicht gewusst, dass man mit einer Lehre später auch studieren kann, das ist echt hilfreich, Dankeschön.

0

Ich kann dir nur erzählen, was meine Schwester gemacht hat. Sie hat sich auch lange Zeit gesagt, dass sie unbedingt Abitur machen und studieren muss. 2 Jahre lang war sie auf dem Gymnasium, nach einem Jahr hat sie aber schon gemerkt, dass sie das alles eigentlich nicht will. Sie hat sich dann nur noch durchgequält. Ein Schulwechsel hat nichts gebracht, sie wurde immer lustloser und dadurch ihre Noten auch immer schlechter. Am Ende hat sie wochenlang einfach geschwänzt. 

Du solltest also ganz ehrlich zu dir sein und dich fragen, ob du das wirklich noch jahrelang machen willst, ob deine Motivation irgendwann besser werden wird, oder ob du einfach nur deine Zeit verschwendest und im Endeffekt doch ohne Abschluss abbrechen würdest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ganz schlechte Idee. Und zwar aus mehreren Gründen:
1: Schulabbrecher haben generell schlechtere Chancen, eingestellt zu werden, viele Arbeitgeber assoziiert das Wort mit "faul, unorganisiert, kann sich nicht auf langfristige Ziele konzentrieren " usw.
2: Wenn du einen Job findest, bist du bei der nächsten Wirtschaftskrise garantiert einer der ersten, die man rausschmeißt, einfach weil dich deine fehlende Ausbildung austauschbar macht.
3: Karriere. Wenn du irgendwann mal Lust darauf haben solltest, mehr als (maximal) 3000 Euro zu verdienen, kommst du ohne Abschluss nicht weiter.  

Hoffe, ich konnte dich umstimmen,
LG, Philipp.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde nicht sagen, breche ab, denke eher über einen Wechsel an eine andere Schule nach. Selbst wenn Du da eine Stufe drunter wieder neu beginnst, Du hattest doch mal ein Ziel.

Im Leben gibt es immer Dinge, die sich nicht so entwickeln, wie man geplant oder gedacht hat. Würde man immer die Flinte ins Korn werfen, käme man nicht weit.

Versuche dieses paar Monate noch durchzuhalten und suche jetzt schon Kontakt zu einer anderen Schule.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du solltest dich fleißig bewerben. Wenn du eine Ausbildung bekommst, kannst du beruhigt von der Schule gehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wir kennen dich nicht. 
Es gibt Leute mit Abi, die unter ner Brücke schlafen und Hauptschüler, die Multimilionäre geworden sind. Mach was dir taugt und was du denkst, dass das beste für dich ist. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn dir die Schule schwer fällt, ist eine Lehre besser

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?