Schule 2mal im Schuljahr wechseln?

2 Antworten

Schule wechseln geht noch dazu wenn es nur die Mittelstufe ist. Man kann ja bei der neuen Schule sagen man wäre umgezogen oder so. Genauere Gründe gehen der neuen Schule auch nichts an. Lasse das am besten deine Eltern klären. Vor Eltern haben die Schulen meistens mehr Respekt als vor den eigenen Schülern Bro. ;)

Woher ich das weiß:
eigene Erfahrung
2

Danke :)

Aber ich muss doch sicher vorher mit dem Schulleiter meiner jetzigen Schule sprechen oder?

0
40
@ledechaos

Rede mit deinen Eltern bzw. deiner Mutter (falls geschieden) darüber und die sollen das persönlich mit dem Direktor der alten und der neuen Schule klären. Du bist noch minderjährig und kannst dich sowieso nirgends ab- und anmelden Brudi. ;)

In welche Klasse gehst du eigentlich und wirst du auch gemobbt oder nur ignoriert (leichtes Mobbing)?

0
2
@Knoerf

Ich geh in die 8.

Und ich werde nur ignoriert, bin meistens alleine und werde dann komisch angeguckt.

0
40
@ledechaos

Dann wird das schon gar kein Problem sein, da es sich nur um die Mittelstufe handelt. Deine Eltern sollten das klären mit der Begründung Umzug und fertig. ;)

1

Kannst du dem Schulleiter vorschlagen aber da musst du Bomben Argumente raushauen

Unwohlsein an meiner neuen Schule, soll ich wechseln oder was kann ich tun?

Hey, ich bin 17 und männlich und ich bin seit Ende der Sommerferien an einer neuen Schule, da ich nach der Realschule in eine Oberstufe wollte. Weil ich dachte, dass das Gymnasium besser wäre, bin ich nicht an die Gesamtschule, sondern an unser Gymnasium. Ich war der einzige aus dem Jahrgang, der dahin gewechselt ist. Seit Anfang September bis jetzt fühle ich mich aber überhaupt nicht wohl. Ich habe immer noch keine Freunde gefunden, obwohl ich zu allen sehr nett bin und Gespräche nicht ablehne, aber ich habe das Gefühl, dass man keine Interesse an mir hat und mich anders anziehen, und meine Persönlichkeit verändern, will ich nicht, denn ich will authentisch bleiben. An meiner alten Schule wurde ich auch akzeptiert, wie ich bin. Ich komme hier auch mit dem Schulsystem nicht klar. Es gibt keine Schulklingel, man braucht immer eine Uhr, es gibt viele Freistunden und man muss bei jedem Lehrer in einen anderen Raum gehen. An der Gesamtschule hat mein ein Profil, z.B Bio Profil, mit dem man alle Fächer, außer Philo und Französisch hat. Und einen eigenen Klassenraum. Außerdem sind dort meine alten Freunde und dort gibt es 60 Minuten Unterricht. Aber meine Eltern sagen mir, dass ich am Gymnasium bleiben soll, weil es besser ist. Aber an beiden Schulen gibt es gleich viele Stunden in der Woche (In der E-Phase 32 Wochenstunden ) und wir machen so ziemlich das Selbe. Würdet ihr zum Halbjahr wechseln? Noten sind gut, ich habe schon ein paar 1 und meine schlechteste Note bis jetzt war eine 3 - . An der Gesamtschule gibt es auch andere Quereinsteiger, wie mich. Keine Ahnung ich habe es mit dem Gymnasium versucht, aber irgendwie fühle ich mich nicht wohl. Vor allem gibt es an der Gesamtschule viel weniger Schüler, wir haben 6 Klassen, dort gibt es nur ca 3. Was würdet ihr tun? Ich habe den Schulsozialarbeiter der Gesamtschule kontaktiert, aber ich habe nach 2 Wochen immer noch keine Antwort erhalten. Bitte versteht meine Sorgen. Für viele wird es leicht sein zu sagen: Du schaffst das auch ohen Freunde. Aber ich hasse es jede Pause alleine rumzustehen und in die Luft zu schauen oder vor der Klasse des nächsten Lehrers zu warten. Danke

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?