Schule ( fehlzeiten )

7 Antworten

diese Fehlstunden stehen in den meisten Bundesländern im Abschlusszeignis. Das bedeutet für künftige Arbeitgeber, Finger weg von diesem Bewerber, er ist unzuverlässig. Ich würde dir empfehlen die Klasse zu wiederholen. Weniger Fehlstunden und bessere Noten erhöhen die Chance auf einen Ausbildungsplatz oder eine weiter reichende Schule enorm!!!!!

In welchen Bundesländern werden die Fehlstunden in das darauf folgende Jahr übertragen? Wäre mir neu. In NRW ist das jedenfalls nicht so.

0
@Suzushi

ich schrieb Abschlusszeugnis. In Hamburg werden die letzten beiden Zeugnisse bei Bewerbungen "verlangt" um eine Tendenz zu erkennen.....

0

kommt drauf an, was du mit dem Zeugniss machen willst? Wenn du dich damit bewerben willst, dann kannste es wahrsch. vergessen. Selbt weiterfuehrende Schulen moechten einen Durchschnitt von ca. 2,5. Du kannst die 10. Klasse versuchen, solltest aber im 1. Halbjahr wirklich alles geben, damit du dich richtig verbesserst. Die 5 sollte zur 3 werden und die 4er auch. Der Rest waere dann ok. Wie gesagt, ne 2,5 als Durchschnitt und du kannst mit dem Zeugniss Bewerbungen machen etc. auch berufsbez. Schulen. Dann musst du aber bis zur Pruefung (mittl. Reife) den Durchschnitt halten. Danach kannst du dir ja ueberlegen, ob du dir sicher bist, das Abi zu packen oder ne Ausbildung zu machen.

"Rest" ist ja nicht mehr so viel, das ist kein toller Zeugnisschnitt! ich glaube, ich würde wiederholen und erstmal Licht ins Dunkle bringen, bevor ich mich auf die nächste Klasse stürze.

2 unentschuldigte Fehlstunden - Zukunft ruiniert?

Ich habe vorvorletzte Woche an einem Tag gefehlt. Bei uns an der Schule haben wir für die Oberstufe (11. Klasse) ein sogenanntes Fehlzeitenprotokoll, mit dem wir unsere Fehlzeiten protokollieren und dann von unseren Eltern und dem jeweiligen Fachlehrer unterschreiben lassen sollen. Ich habe auch alle Stunden von meinen Lehrern unterschreiben lassen, bis auf die zwei Sportstunden. Als ich vorletzte Woche wieder beim Sport war, war ich irgendwie im Stress und hab mich dann zum Schluss der Stunde "nicht getraut" zur Lehrerin zu gehen (jaja, irgendwas ist falsch mit mir, aber ich hatte schon öfters so welche Angstanfälle) und letzte Woche war ich bei einem Schulprojekt, was aber entschuldigt wurde. Da konnte ich wieder nicht meine Entschuldigung abgeben. Heute habe ich nun vor dem Lehrerzimmer auf meine Lehrerin gewartet und als ich sie endlich abgefangen habe und gebeten habe mein Protokoll zu unterschreiben, meinte sie ich wäre zu spät. (Wir bekommen nächste woche schon unsere Zeugnisse). Nun weiß ich nicht, wie das mit den Fehlzeiten aussieht. Auf meinem Zeugniss im letzten Jahr standen weder unentschuldigte, noch entschuldigte Fehlzeiten drauf. Ich habe bereits im Internet recherchiert und da stand, dass viele Arbeitsgeber und vermutlich auch Unis sehr skeptisch auf unentschuldigte Fehlzeiten blicken (verständlich). Nun habe ich Angst, dass ich wegen meiner Dummheit keinen Studienplatz bekomme bzw weniger Chancen habe. Ist diese Angst begründet oder sollte ich mir bei 2 unentschuldigten Fehlzeiten keine Sorgen machen?

...zur Frage

Wie viele entschuldigte Fehlstunden sind in der Berufsschule (während der Ausbildung) akzeptiert, um für die Prüfung zugelassen zu werden?

Hey ihr Lieben.
Ich komme nächsten Monat ins dritte Lehrjahr und habe des Öfteren ENTSCHULDIGT gefehlt in der Berufsschule. Schätzungsweise 10x, was natürlich recht viel ist, wenn man bedenkt, dass ich nur 1x in der Woche Schule habe.
Die Zeiten waren wie gesagt entschuldigt. Ich habe jetzt nur Angst, dass ich nicht zur Abschlussprüfung zugelassen werde. Meine Zwischenprüfung war erfolgreich und es gab keine Probleme. Da ich einige kleinere Operarionen hatte, haben sich die ganzen Fehlzeiten eingeschlichen :/ Bisher hat mich weder Chefin noch Klassenlehrer auf eine mögliche Prüfungssperre hingewiesen. Aber meine Lehrerin kann mich nicht besonders leiden, kann mir also fast vorstellen, sie würde mich erst informieren, wenns zu spät ist.

Ich möchte und werde zukünftig auch bei kleinen Krankheiten zur Berufsschule gehen, da mir meine Ausbildung wirklich wichtig ist. Die Fehltage haben sich so schnell angesammelt, dass ich es irgendwie erst jetzt bemerke.

Wisst ihr, wie viele Fehlstunden in der Schule (circa) akzeptiert werden, um trotzdem zur Prüfung zugelassen zu werden? Informiert die Schule die IHK überhaupt, oder nur im Falle von tatsächlich zu vielen Fehlzeiten?

Liebe Grüße

...zur Frage

Dürfen Fehlzeiten von der Schule/Ausbilder im Abschlusszeugnis stehen? (Hamburg)

Hallo,

ich mache derzeit eine schulische Ausbildung zur Assistentin für Screen-Design in Hamburg und ich leide unter chronischer Migräne mit Aura, weise entsprechende Fehlzeiten im Unterricht auf, jedoch sind meine Noten davon unberührt. (1,8)

Trotzdem habe ich Angst um meine berufliche Zukunft, denn mein Ausbilder bzw. die Schule an der ich diese Ausbildung mache, sieht vor, ALLE Fehlzeiten (egal ob entschuldigt oder unentschuldigt) im ABSCHLUSSZEUGNIS niederzuschreiben.

Ist das überhaupt rechtens? Ich finde das untragbar! Selbst wenn man sich in einem Vorstellungsgespräch zu dieser "Randnotiz" äußern könnte, muss es erst mal zu einem kommen, denn das erste, dass der Ausbilder sieht ist: "123 Fehlstunden - ist mir zu unflexibel und unzuverlässig - weg damit."

Diese Regelung ist für mich neu da ich aus Baden-Württemberg komme und dort gilt nach § 6, Abs. 4 der Notenbildungsverordnung (NVO), dass in Zeugnissen (mit A u s n a h m e von A b s c h l u s s z e u g n i s s e n) „Bemerkungen zu häufigen Fehlzeiten「 gemacht werden können.

Das Abschlusszeugnis bleibt dort also davon unberührt aber in Hamburg?

...zur Frage

hohe Fehlzeiten entschuldigt =Notenabzug...?

Die Überschrift ist ein wenig konfus. Das Problem ist aber folgendes: Ich (weiblich, 18) gehe auf ein allgemein bildendes Gymnasium (12. Klasse in BaWü) und habe krankheitsbedingt eine sehr hohe Anzahl an Fehlzeiten in diesem Jahr (bestimmt 30% oder gar mehr).

Diese Fehlzeiten waren allesamt mit einem Attest entschuldigt, da ich teilweise wegen Unfällen im Krankenhaus gelegen habe, oder mit sonstigen chronischen Leiden zu kämpfen hatte.

Jetzt wollen mir meine Lehrer im Hinblick auf die mündliche Note ordentlich viele punkte abziehen, womit mein Notenschnitt (der eigentlich trotz der Fehlzeiten recht gut ist) stark nach unten gehen würde.

Ist dies gerechtfertigt? Ich meine alle Fehlstunden sind mit Attesten entschuldigt, habe ich denn nicht ein Recht darauf die ausstehenden mündlichen Leistungen in einer Abfrage o.Ä. nachzuholen?

Mir erscheint ein so drastischer Notenabzug nämlich sehr ungerecht, da ich, würde man mich mündlich testen/abfragen, in allen Fächern gut abschneiden würde (trotz der Fehlzeiten).

Weiß zufällig jemand wie die rechtslage in diesem Fall aussieht? wäre sehr nett, wenn mir jemand helfen könnte :-)

...zur Frage

Wie viel % Anwesenheit in der (Gesamtschule)Oberstufe in (einem Fach) Hamburg? Dringender RAT!

Hallo Community,

ich hätte eine Frage bezüglich Fehlstunden in der Gesamtschule... und zwar sieht es bei mir im Moment sehr schlecht aus.. Besonders in einem Fach , in dem ich von bisher 38 Stunden nur 18 Stunden anwesend war, das heisst ich habe 20 Stunden gefehlt. Was kann mir alles passieren, das Halbjahr ist auch noch nicht zuende.. Ich muss sagen das ich schon wiederholt habe , also mich Zurückstufen lies ... Doch ich habe echt das Problem das ich wieder Krank wurde.... ! Ich möchte aber mein Abitur jetzt WIRKLICH haben... ich versuche mich wirklich anzustrengen und alles.. ... Ich habe auch vieles ärztlich entschuldigt , aber ich habe mitbekommen das man eine gewisse Anzahl an Stunden da sein muss um noch "bewertbar" zu sein... Was kann mir noch passieren, oder was muss ich noch machen?? Ich fühle mich so schlecht bitte helft mir...! Ich dachte ich habe alles im Griff.... Ich habe mich auch schon verbessert, aber es reicht noch nicht... Ich weiß ehrlich gesagt nicht was ich noch machen soll....

...zur Frage

Kann man wegen zu vielen entschuldigten Fehlstunden sitzen bleiben?

Hallo

Ich gehe in die 10. Klasse eines Gymnasiums in NRW. Krankheitsbedingt habe ich dieses Halbjahr sehr viel gefehlt. Ich komme auf ca. 100 Fehlstunden, diese sind aber alle entschuldigt. Meine Noten sind ebenfalls okay, also ich habe nirgendwo ein Defizit. Ich hohle den Stoff auch zu Hause nach und komme im Unterricht, trotz der vielen Fehlzeiten gut mit. Meine Sorge ist jedoch, das man ab einer bestimmten fehlstunden Anzahl das Jahr wieder hohlen muss. Wisst ihr ob es relevant für die Versetzung ist, wie viele entschuldigte Fehlstunden ich habe? Und ob ich sitzen bleiben könnte?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?