Schule & Einstellung zu Menschen?

4 Antworten

Ja, du ignorierst sie und gehst deinen eigenen Weg.

Ich möchte dir aber auch sagen, dass dein Urteil über deine Mitschüler arrogant und vorurteilsbehaftet rüber kommt (zukünftige junkies).

Modedesign kann ein Traum bleiben, selbst wenn du das Fachabi hast und das Studium beendest, gibt es keine Jobgarantie.

Was ist am Einzelhandel verwerflich? Das kann mehr Perspektiven eröffnen.

Du musst nicht mit deinen Mitschülern auskommen, aber komm mal von deinem hohen Ross runter.

Was das wohl für Probleme mit den Lehrern waren. Man wird in der Schulform abgestuft wg der Leistungen, also fang an zu lernen, damit du wenigstens den MSA schaffst.

Viele Grossunternehmer(Innen) haben klein angefangen. Kennst du nicht die Geschichte vom Tellerwäscher? Einmal an der Kasse arbeiten heisst also nicht, dass du jemals deine Traumverwirklichung aufgeben müsstest. Genauso wie sich während des Studiums schwängern lassen (vllt auch vergewaltigt worden) nicht gleich heisst auf der faulen Haut liegen müssen oder den eigentlichen Traum aufgeben, weil man nun eine Erzeugerin ist. Da finden sich immer Wege (Abtreibung ist auch eine Lösung und gar keine schlechte)

Und ich würde an deiner Stelle mich noch mal dafür einsetzen, aus dieser Schule raus zu kommen, nicht dass dir dieses Pack (kann mir schon vorstellen mit was du es zu tun hast) deine Lebenszeit versaut und dir dein Selbstwertgefühl ganz nimmt. Vielleicht wäre auch eine Förderschule besser. Du musst unbedingt mit den Leuten reden, die am längeren Hebel sitzen.

Vergeude nicht deine Zeit mit den Wichten, ich weiss wovon ich rede.

Sehe irgendwie kein Grund auf einer Förderschule zu wechseln

0

Frag deine eltern einfach mal ob du zu einer anderen realschule kannst. Weil ich denke auf einer Hauptschule bist du gar nicht gut aufgehoben. Denn wenn du das Gehirn für eine Realschule hast, was willst du dann auf einer Hauptschule?

Dein Ziel könntest du auf einer Hauptschule leider nicht erreichen. Dafür ist mindestens ein Realabschluss nötig.

Rede doch einfach mal mit deinen eltern und sag ihnen das du in deiner Jetzigen schule nicht klar kommst.

Sie werden es bestimmt verstehen und dich woanders anmelden :)

Viel glück

Hauptschule, und dann?

Ich werde jetzt in diesem Jahr meinen Abschluss machen, leider nur einen Hauptschulabschluss.

Wie es dazu kam möchte ich kurz schildern. Ich ginge bis zur 8. Klasse auf einer Realschule, es gab einen Jungen der mich täglich provoziert hat, und irgendwann hat es mir dann gereicht. Nach der Schule gab es ein aufeinander Treffen und ich habe die Nerven verloren. Wäre nicht in dem Moment ein Lehrer vorbei gefahren wüsste ich nicht ob es ihm heute körperlich noch so gut gehen würde. Mein Schnitt damals war so 2,5.

Dann bin ich geflogen und sollte das Halbjahr auf einer Hauptschule beenden. Da gefiel es mir aber so gut das ich bleiben wollte, ist halt viel lockerer. Ich kam sofort mit den Jungs klar.

Schulisch war das aber eher so ein Tiefpunkt, man kennt den Effekt von Hochbegabten Kindern das sie dann auf eine Grundschule gehen und dort schlechte Noten schreiben, weil sie einfach nicht mehr am Unterricht teilnehmen möchten, ist halt alles zu einfach. Zu uninteressant.

Im ersten Jahr hatte ich dann als aller erstes mal einen Schnitt über 4!

In der 9. Dann 1,6 und momentan 10. 1,2. Und das ohne wirklich lernen zu wollen.

Ich finde das es einfach extrem viel verschwendetes Potential wäre die Schule als Hauptschüler zu beenden. Allerdings bin ich mir nicht sicher ob ich mich nicht einfach damit abfinden sollte. Was soll ich tun? Fach Abi anstreben? Ich wohne in NRW.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?