schule ( Abitur) oder doch lieber FSJ?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich stand auch mal vor so einer Entscheidung allerdings war ich von Anfang an auf dem Gymnasium. Wollte nach der 11 abgehen weil ich Angst hatte, dass ich das nicht schaffe und weil ich auch das Gefühl hatte meine Noten werden schlechter und ich komme nicht mehr mit. Hab mir dann aber gesagt das eine Jahr schaffe ich jetzt auch noch und wenn es nichts wird dann ist es auch in Ordnung. Unser Schulleiter sagte auch immer wenn jemand sich von den Noten her im befriedigenden Bereich befindet, größtenteils Dreien und auch mal ein paar Vieren, muss man sich keine Sorgen machen. Und siehe da ich habe mein Abi auch geschafft und ich kann dir sagen wenn du das hinter dich gebracht hast fühlst du dich richtig gut! Und ich wette wenn du jetzt aufgibst wirst du in ein paar Jahren bereuen dass du es nichts wenigstens versucht hast :) . Viel Glück und halt dich ran!

Liebe Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Abitur bekommst Du nie wieder so 'leicht' wie jetzt, auch wenn es sich nicht leicht anfühlt... Wenn Du erst einmal arbeitest, eine Wohnung hast, Dein eigenes Geld verdienen musst etc., dann fällt es Dir SEHR schwer, noch einmal zur Schule zu gehen und Abi zu machen.

Zieh das durch, Du musst danach ja nicht studieren, wenn Du nicht willst. Oder nicht sofort.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast keine Wahl

ziehe Deine Schule durch, alles andere ist Quatsch

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Krautner
02.02.2016, 16:05

Naja ich finde ein soziales Jahr nicht schlecht, ich hab zwar meins nach dem Abitur gemacht, aber fand es doch schon sehr interessant, bzw. einen Bundesfreiwilligendienst - da gibts dann noch bisserl was dazu und lernst auch was fürs Leben in manchen Bereichen.

Würde dir aber raten trotzdem das Abitur abzuschließen, auch wenns schlecht sein sollte, kann ja nie schaden - ein 4er Abi ist immer noch besser als ein 2er Realschulzeugnis meiner Meinung nach, zumindest der Leistung nach. 

Danach kannst du ja noch ein soziales Jahr o.ä. machen, Erfahrungen sammeln dir überlegen was du machen willst undso... 

Freunde von mir sind auch ein Jahr nach dem Abitur gereist.

Ich zum Beispiel hab ein soziales Jahr gemacht und jobbe nun seit 2 Jahren als Softwareentwickler und überleg mir nun so langsam was ich genau machen möchte mein Leben lang, wollte anfangs Softwareentwickler werden, aber nach 2 Jahren kann ich sagen - es war schön, aber nichts was ich mein Leben Lang machen möchte ;)

Solche Überlegungen sind halt wichtig.

0

Was möchtest Du wissen?