Schule --->streber

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Ich glaube als Streber abgestempelt wird man nicht weil man einfach gut ist oder gute Noten hat. Sondern eher weil man enorm "strebsam" ist. Soll heißen es so nach außen trägt, immer der beste sein zu wollen. Das muss nicht so sein, kenne auch solche Leute, die trotzdem beliebt sind, aber es kann sein.

Wenn man gut ist oder einfach viel weiß (oder sich einfach nur ordentlich vorbereitet), muss ein bisschen aufpassen dadurch nicht unsympathisch zu wirken, d.h. sich wegen seines Wissens nicht allzu sehr in den Vordergrund zu drängen. Das nehmen die anderen dann als unangenehm war. Man braucht sozusagen eine gewisse "Bescheidenheit".

Z.B.: wenn man zu jeder Frage die der Lehrer/Prof stellt, die richtige Antwort weiß, kann man trotzdem wenn man schon zwei Fragen hintereinander beantwortet hat, einfach mal den Arm unten lassen und den anderen eine Chance geben. Wenn sich dann nach einer Zeit immer noch niemand meldet oder niemand die richtige Antwort weiß, kann man sich immer noch "erbarmen" und aufzeigen. So tut man auch gleichzeitig der Klasse einen Dienst, da diese beim Lehrer so nicht in Ungunst fällt, weil niemand die richtige Antwort weiß und die anderen werden es einem danken. Schnappt man hingegen immer den anderen die richtige Antwort weg, finden die das wahrscheinlich irgendwann nicht mehr so toll, und beginnen eine Antipathie zu entwickeln.

Genauso sehe ich das auch! Wir haben eine in der Klasse, die schreibt immer gute Noten und hatte auch einen Durchschnitt von 1,1. Soweit so gut, da hab ich ja nicht gegen. Trotzdem bezeichnen sie alle als Streber und keiner mag sie. Zu unrecht? Ganz und garnicht! Sie versteht keine Späße, will im Unterricht nur aufpassen und motzt sogar, wenn man nur nach einem Radiergummi fragt. Wenn sie in den Arbeiten eine 1 schreibt, dann freut sie sich, als wäre das eine riesige Überraschung, während andere gerade neben ihr wegen einer 4 oder 5 heulen. Dann kann ich mir gut vorstellen warum sie mittlerweile keiner mehr mag. Es geht aber auch anders. Wir haben einen Jungen in der Klasse, der hatte einen Durchschnitt von 1,4 und ist ziemlich beliebt. Warum? Stichwort Bescheidenheit.

0

ich denke mir dabei immer: besser ein streber wie jemand der nur 5er schreibt. Und wenn an zu mir streber sagt sage ich genau dass gleiche wie oben steht: besser ein streber wie jemand der nur 5er schreibt :b

Lass sie einfach machen, solang es keine konflikte mit freunden gibt.

lg sweet secret

"WISO?" - Das frag ich mich angesichts Deiner Rechtschreibung auch. Ich glaube, dass die anderen einfach neidisch sind auf Dich. Neid ist nämlich auch eine Form von Anekennung, wenn auch keine besonders gute. Mach einfach so weiter mit den guten Noten, und lass Dich nicht von den anderen unterkriegen. Na und? Dann hast Du eben bessere Noten, dafür hast Du dann eben auch mit großer Wahrscheinlichkeit eine angenehmere und bessere Zukunft vor Dir.

Da gibt's ne Seite mit 7000 schlagfertigen Antworten auf dumme Sprüche. Gib in Google "Konter-Datenbank" ein. Gib dann in der Suchmaske "Streber" ein und da findest du die coolsten, schlagfertigen Antworten dazu. Grins

Vermutlich nur spaßhaft. Wahre Streber schreiben sauber.

Ich würd sagen,die sind nur neidisch .___.

Neid.

Du weist garnicht was die dafür geben würden so gut zu sein

WISO? Du sollst nen Streber sein??

NEIDISCH NEIDISCH... Sag denen einfach mal das du lieber Streber sein willst anstatt Dumm und dann Hartz4 (ka wie's geschrieben wird) :D

Deiner Rechtschreibung nach, klingst du nicht gerade wie ein Streber...

Was möchtest Du wissen?