Schuldtitel von 1997 abstreitbar?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

JETZT können Sie den Titel nicht mehr ablehnen.

Ein Titel bleibt dreißig Jahre (ja, Sie haben völlig richtig gelesen) bestehen. Achtung: Mit jeder neuen Mahnung oder jedem neuen Mahnbewcheid beginnt die Verjährungsfrist von vorne an zu laufen, d. h. mit etwas "Glück" wird Ihnen dieser Titel bis zu Ihrem Lebensende ausgesprochen treu begleiten! Ihnen bleibt leider nichts anderes übrig, als in den sauren Apfel zu beißen und zu zahlen.

So, nun noch einen guten Rat für ähnliche Fälle in Zukunft: Sollte Ihnen jemals wieder in Ihrem Leben wieder ein Mahnbescheid (Achtung: keine Mahnung) ins Haus flattern, und Sie haben damit wirklich nichts zu tun, haben Sie vierzehn Tage Zeit zum Widerspruch, Sie widersprechen der Forderung als Ganzes (es gibt drei Möglichkeiten, anzukreuzen). So ein Widerspruch kostet nichts. Sollte die Forderung allerdings rechtens sein, zahlen Sie in solchen Fällen schnellstmöglich bzw. setzen sich mit dem Gläubier zusammen, denn jede weitere Verzögerung würde Sie noch mehr Geld kosten!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Als der Gerichtsvollzieher schliesslich richtig Druck machte, gestand meine Mutter diese Bestellung und versprach mir diese zu begleichen.

Hast Du davon etwas schriftliches. Vom Gerichtsvollzieher z.B. ?

Wenn ja, sende eine Kopie davon an den Gläubiger.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

lehmanBrother 25.08.2012, 12:28

Nein, leider gibt es nichts schriftliches. Meine Mutter versprach mir als ich sie fragte, was ist den das hier von dieser Gärtnerei (natürlich war unter uns klar das sie es war) leider nur mündlich, das sie es zahlt.

Was ist wenn Creditreform jetzt einen Gerichtsvollzieher beauftregen und ich das unterschreiben einer Eidestattlichen ablehne, ist dieses strafbar ? (Ich lebe mit meiner Freundin zusammen und alles Eigentum gehört ihr!) ;)

0
user1518 25.08.2012, 15:28
@lehmanBrother

Der Gerichtsvollzieher darf ja nur in Dein Eigentum pfänden.

Wenn Du aber die Eidesstattliche Versicherung nicht freiwillig abgibst, werden sie Dich dazu zwingen. Es kann sogar Beugehaft veranlaßt werden.

0
lehmanBrother 25.08.2012, 16:35
@user1518

Was ist, wenn ich z.B. eine Lehmungserscheinung in beiden Daumen habe um die Eidestattliche zu unterschreiben ? Inwieweit können die mich zwingen eine Eidesstattliche Versicherung zu unterschreiben ?

Ganz ehrlich, ich will niemals eine Schuld mit einer Unterschrift bestätigen die ich wirklich niemals verursacht habe.

Danke :)

0
user1518 25.08.2012, 17:17
@lehmanBrother

Egal was Du anstellst, Du wirst nicht drum herum kommen.

Die verstehen da echt keinen Spaß.

0

Frag doch einen anwalt oder so ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

lehmanBrother 25.08.2012, 12:15

Danke :) Anwälte wollen gleich immer Geld haben meines Wissens oder gibt es online Ratschläge umsonst ?

Grüße

0

Was möchtest Du wissen?