Schuldschein - was muss drinstehen?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Alle Angaben der Person (Name, Adresse, Geburtsdatum, Personalausweisnummer, Unterschrift, Rückzahlungsvereinbarung, geliehene Summe) aber es wird schwer werden einen privaten Schuldschein bei Gericht einzuklagen.

Ich, .... erkenne an das ich mir von fr. ..... soundsoviel euro geliehen habe und werde das geld in einer summe bis zum 20. august zurückzahlen. So ähnlich hab ich das jetzt aufgesetzt, passt das?

0
@Lequoia

Das könnte reichen aber vergiß nicht das Datum der Ausstellung und Unterschrift, ist ganz wichtig.

0

Name und Anschrift beider Parteien, das Datum, die Summe, die Rückzahlungsmodalitäten. Unterschriften von beiden Parteien.

Auch für welchen Zeitraum - d.h. bis wann soll das Geld zurück gezahlt werden und wie (Raten mtl.) Unterschrift von beiden Vertragspartnern unbedingt.

Wo sehe ich wer bei dem heutigen Galileo Gewinnspiel gewonnen hat?

Huhu Leute,

die Frage steht oben. Habt ihr ne Idee oder eine Videotextseite?

Liebe Grüße

...zur Frage

Mietvertrag und Verzichtserklärung

Ich bewohne mit meiner Ex-Freundin eine 3 Raumwohnung. Sie will seit 3 Monaten schon ausziehen vertrötet mich jedoch andauernd das ihre neue Wohnung nocht nicht fertig sei und sie diese auch noch nicht übernommen hätte. Nun hab ich jedoch ein Schreiben (im Wohnzimmer auf der COuch gut lesbar liegen gelassen) das ihre neue Wohnung am 32.08 übergeben wurde. Nun weiß ich ja das sie nur mit einer Verzichtserklärung aus unserer WOhnung rauskommt, da ich gewillt bin hier weiter allein zu wohnen. Wir stehen beide als Hauptmieter im Mietvertrag.

Nun meine Frage: kann man per Gericht irgendwie die Unterschrift auf einer Verzichtserklärung erwirken oder ist diese nur freiwillig möglich? (Frage gilt für die Sichtweise beider Parteien, also kann ich sie dazu bringen oder sie mich) Würd ich ganz gerne mal wissen wollen.

Danke schon mal im vorraus

...zur Frage

Mahnbescheid übermitteln - keine Adresse

Hallo,

ich habe ein kleines Problem. Und zwar habe ich im April 2011 einem damaligen Freund eine höhere Summe Geld geliehen (750€) und wir haben hierüber auch einen Schuldschein erstellt. Darin war festgehalten, wie das Geld zurückzuzahlen ist und beide haben unterschrieben (inkl. Personalausweisnummer). Daten wie vollständiger Name, Geburtstag/-Ort etc und ehemalige Adresse habe ich.

Nun hatte die entsprechende Person mal behauptet, umgezogen zu sein (ob es wirklich so ist kann ich nicht 100% sagen). Viele Versuche, das Geld zurückzufordern per Nachrichten, Geduld etc. brachten immer nur vertröstende Worte, jedoch die einen Geldeingang. Nun ist es ja so, dass die Forderung irgendwann verjährt. Nach 3 Jahren (allerdings zählt meines Wissens nach die 3 Jahres Frist erst ab Ende des Jahres, in dem die Schuld entstanden ist. Somit habe ich nur noch den Rest diesen Jahres um entsprechende Rückforderung geltend zu machen.

Meine Frage ist, wie gehe ich hier vor? Man kann ja einen Mahnbescheid beantragen (wo? beim Gericht direkt? Ist sowas über eine Rechtschutzversicherung abgedeckt?) nur dieser müsste auch zugestellt werden... Kann man da eine Einwohnermeldeamt-Abfrage einfach so machen?

Wäre für jegliche Tipps dankbar, wie ich hier an mein Geld kommen könnte....

Viele Grüße Azelleb

...zur Frage

Verfall von US-Dollar?

Habe heute bei einer Bank eine $5 Banknote umtauschen müssen weil ich diese versehentlich zerrissen hatte. Zusätzlich sagte mir die Mitarbeiterin von der Bank, dass US-Dollar verfallen können. Irgendwann werden alte Seriennummern rausgenommen und dann sind sie ungültig, stimmt das ?

Habe z.B. eine $1 Banknote von 1985, ist diese wohlmöglich nichts mehr wert ?

...zur Frage

Vertrag Sittenwidrig?

Hallo, ich habe ein Schuldschein bei einer Geldherrin unterschrieben und schon eine Monatsrate( 800€ plus Zinsen 112€) gezahlt. Wie komme ich wieder aus dem Vertrag, ohne zu Zahlen? Ist der Vertrag Sittenwidrig?

Schuldschein / privat Darlehen Schuldner Name des Schuldners: Geburtsdatum: Adresse: Postleitzahl, Ort: Gläubiger/in Name der Gläubigerin: Geburtsdatum: Adresse: Postleitzahl, Ort: Schuldanerkenntnis zwischen dem Schuldner und der Gläubigerin Durch diese Urkunde bestätigt der Schuldner, der Gläubigerin den Schuldbetrag in der Höhe von 40000€ (In Worten: vierzigtausend Euro) zu schulden. Die oben angeführte Forderung wird vom Unterzeichnenden Schuldner ohne Einwände anerkannt und wird mit 13,99% p.a. ab dem 01.11.2014 verzinst. Der Schuldner verpflichtet sich, den Betrag bis zum 31.12.2018 vollständig zurückzuzahlen. Ort, Datum (Unterschrift Gläubigerin) (Unterschrift Schuldner)

Zusatzvertrag: Die Zinsen( 112€ ) sind mit der monatlichen Rate zu Zahlen. Die Raten müssen bis zum dritten Tag( 12:00 Uhr)im Monat bei der Gläubigerin auf ihr Konto sein. Verspätungen werden pro Tag mit 5€ in Rechnung gestellt, plus eine Einmalig Mahngebühr von 25€ Sollte eine oder mehrere Bestimmungen dieses Vertrages unwirksam oder nichtig sein, wird die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Die Parteien verpflichten sich, unwirksame oder nichtige Klauseln durch rechtswirksame zu ersetzen, die dem wirtschaftlich Gewollten am nächsten kommen. Das gleiche gilt, falls der Vertrag eine ergänzungsbedürftige Lücke enthalten sollte.  Es gilt deutsches Recht. Gerichtsstand ist Niedersachsen

...zur Frage

Privat Geld verliehen mit Schuldschein, Möglichkeiten Geld einzufordern?

Ich habe Privat Geld an einen Freund verliehen,inklusive Unterschriebenem Schuldschein. nach ein paar Rückzahlungen die wir via Facebook ausgemacht hatte setzt er nun Zahlungen aus. Er ist zwar ein freund aber kommt seit Monaten immer mit den selben ausreden und meine finanzielle Situation machts nicht einfacher. ein Jura Student meinte das ich nach 6 Monaten nach Abschluss des Vertrages Geld einfordern kann und im recht bin. stimmt das, kennt sich jemand damit aus? ich will ihm nur mit Sicherheit belegen können das es langsam reicht und ich da rechtlich auch im vorteil bin.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?