Schuldschein Vorlage, der Rechtens richtig ist?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Die Polizei hat damit nichts zu tun! Für die einforderung von Schulden, die nicht freiwillig gezahlt werden, ist letztlich ein Gericht zuständig

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ehrlich gesagt, wenn ich Dein Kollege wäre würde ich einen Teufel tun Dir igendetwas zu unterschreiben.

Einen schriftlichen Kreditvertrag hättest Du abschließen müssen bevor Du ihm das Geld gegeben hast.

Jetzt hast Du keine Möglichkeit mehr zu beweisen, dass Du ihm das Geld nicht geschenkt hast.

Eine Betrugsanzeige bei der Polizei hat nur Aussicht auf Erfolg, wenn Du das was Du behauptest auch beweisen kannst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ratirat
20.07.2016, 07:16

> Ehrlich gesagt, wenn ich Dein Kollege wäre würde ich einen Teufel tun Dir igendetwas zu unterschreiben.

Zum Glück gibt es auch noch echte Kollegen und nicht nur Egoisten wie dich. 

> Eine Betrugsanzeige bei der Polizei hat nur Aussicht auf Erfolg, wenn Du das was Du behauptest auch beweisen kannst.

Wie kommst du auf Betrug? 

0

Darin sollte stehen:

Wann sich der Schuldner von wem welche Summe geliehen hat und welche Rückzahlungsmöglichkeit vereinbart wurde und wann diese stattfinden soll.

Beispiel: Ich, A...B, geboren am 30.02.1920 und wohnhaft Daunddastrasse 1 in Blablastadt bestätige, mir am 30.02.1900 die Summe von 1000 Euro von Herr/ frau Vorname Nachname als Darlehen geliehen zu haben. Das Darlehen ist zinslos und wird am (Datum) von mir per Überweisung/Bar zurückgezahlt.

Unterschrift Schuldner

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?