schuldrechtl. Versorgungsausgleich?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

siehe meinen Kommentar zur Antwort von rasperling 1.

Einer von Euch beiden muss beim Familiengericht den Antrag stellen, dass der Versorgungsausgleich  für  den noch nicht ausgeglichenen Versorgungsträger  jetzt nachträglich durch das Gericht gemacht wird.

Dazu unbedingt das Aktenzeichen des damaligen Scheidungsverfahrens angeben.

Anwalt braucht ihr dazu keinen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, es ist noch nicht zu spät. Du musst aber Deinen Exmann auffordern, Dir den noch ausstehenden Versorgungsausgleich monatlich zu zahlen. Ohne Aufforderung passiert nix. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Erdianer 02.09.2016, 18:00

Dazu muss aber erst einmal festgestellt werden,  wie hoch der Anspruchsbetrag  ist.

Schuldrechtlicher  Versorgungsausgleich vorbehalten heißt, bei der Scheidung war der Wert noch nicht bekannt und wird später entschieden, sofern die Parteien  den  damaligen Kapitalwert nicht im Rahmen des Zugewinns ausgeglichen haben.

0

Was möchtest Du wissen?