Schuldfrage Unfallgegner unter Alkohol 0,56

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

ich denke mal, wie bei mir damals 50:50, jede versicherung die hälfte. Müssen erst nachweisen, ob er mit 0.56 schlechtere reaktionen hat

Da du trotz durchgezogener Linie zum Überholen angesetzt hast, trifft dich auf jeden Fall mindestens eine Teilschuld. Der Unfallgegner kann wegen des Alkohols bereits ab 0,3 Promille Probleme bekommen, weil ihm der Unfall bzw. das Nichtbemerken deines Überholvorgangs als alkoholbedingte Ausfallerscheinung ausgelegt werden kann. Ich denke, ihr werdet beide 50:50 den Schaden tragen müssen.

Ich weiß nicht, was auf dich zukommt, kann dir aber nur raten, einen Anwalt zu nehmen! Ich hatte einen ähnlichen Unfall (ohne Alkohol im Spiel). Bis zum Abschluss hat es über ein Jahr gedauert und ich habe wöchentlich Post von meinem Anwalt bekommen.

wie ist es ausgegangen, ihr hattet beide kein alkohol?

0
@feuerwehrbibob

Ich war im PKW und wollte links abbiegen, habe geblinkt. Mich wollte ein Motorradfahrer überholen, hat das Blinken (angeblich) nicht gesehen, ist hinten seitlich aufgefahren und an der Seite entlang gerutscht. Urteil: Ich habe ihm im Überholvorgang die Vorfahrt genommen, 50:50, zum Ko***

0

Was möchtest Du wissen?