Schuldenverzug richtig verstehen?

2 Antworten

Das ist richtig formuliert.
Die Forderung ist fällig, und wenn er nicht zahlt kann das durch ein Gericht erzwungen werden.

Mit freundlichem Gruß

Bley 1914

nun fällig, hat sich nicht an Zahlugstermin gehalten

durchsetzbar, damit wird Strafgesetzbuch angewand sprich es wird gegen Schuldner geklagt

Strafgesetzbuch?!? Oh je...

0

Pfändung eines KFZ ohne Brief

Wie könnte in folgendem Fall erfolgreich eine KFZ-Pfändung durchgeführt werden? Mal angenommen ein Gläubiger verfügt über einen Titel, es geht um rückständigen Kindesunterhalt. Der Gläubiger möchte nun das Auto des Schuldners pfänden. Der Schuldner benötigt sein KFZ nicht, da er arbeitsunfähig ist. Zur Pfändung des KFZ wird PKH bewilligt (da der GV zur Deckung seiner Auslagen einen Kostenvorschuss fordert). Die Pfändung verläuft aber erfolglos, da der Gläubiger gegenüber dem GV angibt, dass er zwar das Auto fahre, den KFZ-Brief aber nicht habe, da dieser als Sicherheit bei einer dritten Person (im Ausland) deponiert sei. Diese Person habe vor kurzem die letzte Finanzierungsrate für das KFZ geleistet und dafür habe der Schuldner ihr den KFZ-Brief als Sicherheit übereignet. Diese dritte Person bestätigt die Angaben des Schuldners und behauptet gegenüber dem GV schriftlich, dass sie Eigentümer des KFZ sei, eben weil sie die letzte Rate bedient habe und räumt gleichzeitig dem Schuldner das Nutzungsrecht an besagtem PKW ein. Sowohl im KFZ-Brief als auch im Schein ist jedoch nach wie vor der Schuldner eingetragen. Der GV pfändet das KFZ nun nicht mit der Begründung, dass er das KFZ ohne Brief nicht versteigern könne und die entstehenden Kosten bis zur Erlangung eines Ersatzbriefes (6 bis 9 Monate) zu hoch würden. Wie kann der Gläubiger die Pfändung unter gegebenen Umständen trotzdem erwirken? Wie gelangt er an den KFZ-Brief oder einen Ersatzbrief und wie lange dauert das? Wie kann der Gläubiger die Herausgabe des Briefes vom Schuldner oder der dritten Person fordern, da ja die Unterhaltforderung vorrangig ist gegenüber der Forderung der dritten Person?

...zur Frage

4 Unterschiede zwischen BGB und Prokura §48 HGB?

Hallo leute,

ich schreibe in den nächsten Tagen eine Klausur in Rechtswissenschaften für Ökonomen . Eine frage ist, " Nenne 4 Unterschiede zwischen BGB und Prokura §48 HGB". Leider kann ich nicht wirklich etwas finden was mir hilft. Weiß einer von euch vielleicht die 4 Unterschiede

...zur Frage

Was ist besser: Anwalt oder Inkasso?

Wenn ich eine Forderung einholen will. Was macht das für ein Unterschiede, ob ich einen Anwalt oder ein Inkasso-Büro beauftrage? Was würdet ihr als Unternehmer bevorzugen um kleinere Beträge (700 Euro) einzuholen? (der Schuldner ist eine GmbH, die sehr gut läuft. Er zahlt aus Prinzip nicht)

...zur Frage

Der Schuldner zahlt nicht. Vollstreckungsbescheid wurde mir per Post geschickt. Was ist der nächste Schritt, um mein Geld zu bekommen?

Ich möchte ohne weitere/zusätzliche Ausgaben meine Forderung endlich bekommen. Das Gericht hat mir den Vollstreckungsbescheid geschickt. Kein Einspruch seitdem. Kommt jetzt der Gerichtsvollzieher in Frage? Und wie funktioniert es mit ihm?

...zur Frage

Wenn der Gläubiger den widersprochenen Mahnbescheid zahlt und kein ziviles Verfahren führt, ist es dann ein Endurteil?

... in der Folge, dass der Schuldner die Forderung nicht begleichen muß?

Allerdings meint da ein Kleingartenverein, dass die Forderungen gegen sein Mitglied von dem Betrag abgezogen werden kann, dem das Mitglied zum Ende der Mitgliedschaft zurückbekommt. (Zahlung wegen Aufage des Kleingartens, Laube, ..etc.)

...zur Frage

Wer ist Gläubiger und wer schuldner?

Guten Abend,

Ich habe eine kleine Frage, die mir Google und Wikipedia nicht beantworten können. Leider

Ich möchte gerne wissen, wer der Gläubiger in folgendem Szenario ist:

Ein Mann kauft einen Laptop bei einem Onlineversandtunternehmen.

So dadurch ergibt sich nun. das die Person eine Leistung / Ware fordert. Aber auch, das die Person vom Onlineversandt einen Geldbetrag erwartet. Das bedeutet doch eigentlich nach Definition von Wikipedia, das beide Gläubiger sind. Da beide eine Leistung erwarten. Aber demnach sind auch beide Schuldner. Die Privatperson schuldet das Geld und erwartet die Ware, der Onlineversand schuldet die Ware und erwartet die Bezahlung.

Liege ich da richtig das beide Gläubiger sind, oder habe ich irgendwas nicht ganz berücksichtigt?

Eine Antwort würde mir sehr weiterhelfen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?