Schulden zurückzahlen oder in Privatinsolvenz gehen?

14 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hey CBA123ABC321

Studienkreditschulden waren ursprünglich 1.200,00 € und jetzt sind es ca. 500,00 €. Ich zahle 30 € monatlich ab.

1.200 Euro-was hast du denn studiert? 

Belese dich bitte was Privatinsolvenz bedeutet.

Fakt ist-du wirst für mind. 6 Jahre für kein Unternehmen "gut dastehen". Auch danach werden Banken,Telefonanbieter,Autohäuser und Immobilienmakler für eine sehr lange Zeit keine Grschäfte mit dir machen. 

Arbeite und zahle deine Schulden. 

War eher ein Fernstudium und eigentlich kein richtiges Studium. Danke, auch an die anderen, ich denke nach all dem was ich hier lese, zahle ich einfach meine Schulden. Bisher habe ich es auch gepackt, obwohl ich oft am Limit lebe. Ist nur echt schwierig die Motivation aufzutreiben.

0

Natürlich weiter zahlen - wenn überhaupt. Während einer Privatinsolvenz bist Du keinesfalls besser gestellt als jetzt. Auch da gilt die Pfändungsfreigrenze von ca. 1100,-€

Da die Zinsen im Moment SO niedrig sind, ist es ggf. auch nicht ratsam, überhaupt irgend was zu zahlen, weil die Schulden nicht zwangsläufig signifikant mehr werden. Und wenn Du Dir gerade das Geld vom Munde absparen mußt, in 1-2 Jahren aber vielleicht innerhalb weniger Monate schuldenfrei sein kannst, solltest du Dir das Geld jetzt vielleicht für schönere Dinge aufheben^^

Was ist das denn für eine schwachsinnige Milchmädchenrechnung?

0

Na ja, bei Privatinsolvenz musst Du (glaube ich) 6 Jahre schuldenfrei leben. Ich würde meine Schulden einfach abbezahlen.

Geh doch mal zur Schuldnerberatung. Vlt. kannst Du einige Raten verringern.

Was möchtest Du wissen?