schulden und kein Geld zum leben.

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ok. Dass Du eine Abänderungsklage bezüglich Unterhaltszahlung an Dein erstes Kind einreichen musst weißt Du schon. Was Dir bisher niemand geschrieben hat ist die Rangfolge bei den Zahlungen:

Zuerst kommt das erste Kind und, wenn das so beschlossen wurde, auch der Unterhalt der ersten Mutter. Der Titel kann nur dann abgeändert werden wenn er auch abgeändert würde gäbe es kein zweites Kind mit einer zweiten Frau. Wenn ich das richtig im Kopf habe ist das ein Urteil des Bundesverfassungsgerichts. Und damit ist es dann amtlich.

Nun hast Du eine neue Frau mit der Du ein weiteres Kind hast. Und diese ist noch in der Elternzeit. Das ist auch gut so. Das Kind kann das brauchen.

Was Du noch übrig hast nachdem Du für die erste Frau gezahlt hast kannst Du für den Unterhalt der zweiten Frau und deren Kind nehmen. So ist das.

Die Steuererklärung kann ja schon mal helfen. Und sich verrückt machen führt zu Nichts. Es führt zu viel mehr die laufenden Kosten zu senken. Da gibt es viele Möglichkeiten.

Du bist doch mit deiner neuen Freundin nicht verheiratet. Also musst du doch für ihr Kind nicht zahlen. Ich möchte darauf hinaus, dass für sie, wenn sie noch in Elternzeit ist, der Staat doch sorgen kann.

Wieso musst du das? Ich meine natürlich, es ist deine Freundin aber Spiel mit offenen Karten und teile ihr den Sachstand mit. Sie wird doch Akzeptanz zeigen und es verstehen?

Was ist denn das für eine grundfalsche Aussage? Er muss für alle seine Kinder zahlen!

Oder habe ich überlesen, dass ein Kind nicht seines ist?

*schulterzuck

0
@impress

Also das von meiner Freundin ist von ihr, ich habe auch eines noch mit ihr zusammen, und wie gesagt eines mit meiner ex.

0
@impress

Also ein Kind ist dein leibliches und mit dem anderen hast du nichts am hut? ;)

0
@impress

Also ein Kind ist dein leibliches und mit dem anderen hast du nichts am hut? ;)

0

Die Milch ist vergossen - es ist zu spät darüber zu weinen.

Du hast nun zwei Kinder - für beide musst du sorgen.

Also musst du mehr arbeiten um zu mehr Geld zu kommen. So einfach ist das.

wie oft stellste die gleiche frage noch ?

mach mehr Überstunden um höheres Gehalt zu bekommen

0

Sehr witzig ... ha ha

0

Wieso zahlst du für ein Kind das nicht dein leibliches ist,so dumm muss man echt nicht sein.Die Frau soll den Unterhalt vom leiblichen Vater einklagen.

Schon wieder? Haben dir die vorigen Antworten nicht gefallen?

Was möchtest Du wissen?