Schulden sofort höher?

4 Antworten

Man telefoniert nicht mit Inkassos.

Folgendes würde ich denen schicken: "Wertes Inkasso. Ich weise die Forderung vollumfänglich zurück. Die Schuld wurde längst bezahlt, deutlich bevor sie aktiv wurden. Wenden Sie sich hinsichtlich ihrer Kosten an ihre Mandantin und lassen Sie mich gefälligst in Ruhe. Ich untersage die Speicherung meiner personenbezogenen Daten und die Meldung an Auskunfteien. Im übrigen gab es nur einen Vorfall. Ich stelle in Aussicht, zur Polizei zu gehen und Strafanzeige wegen Verdacht des gewerblichen Betruges zu erstatten, sollten sie weiterhin versuchen, mich mit frei erfundenen weiteren Vorfällen zu belästigen."

Damit ist alles gesagt. Kannst du irgendwie nachweisen, dass das 5 Tage vorher nicht sein kann? Weil du beispielsweise zu der Zeit ganz woanders warst?

Woher ich das weiß: Berufserfahrung

Ich hab denen jetzt erst eine Mail geschickt, in der ich versucht habe Freundlich zu sein und denen meine Seite zu schildern, sollte ich diese Mail hinterher schicken oder erstmal abwarten bis die antworten? :/

0
beim Deutschen Inkassodienst teilte mir die unfreundliche Telefonistin, die mir nicht helfen wollte

Klar will die nit helfen, die verdienen Geld damit, dass Leute nicht zahlen.

Die ist auf der Siete des Verkehrsbetriebes, nicht auf Deiner. Die ist Dein Gegner.

dass die 140Euro (eigentlich wären es 60€) überwiesen werden müssen!

Macht 80 Euro Schotter für den deutschen Inkassodienst und 60 Euro, die eigentlichen Schulden.

Die 80 Euro sind für den Inkassodienst.

Deswegen sind die Dein Gegner

1. Bin ich nur einmal schwarz gefahren,

Aha.

2. Dürften die mir die Schulden nicht sofort erhöhen,

Die sind auch nicht höher. die 80 Flocken sind Kosten, das sind neue Schulden.

Die sind nicht fürs Schwarzfahren, sondern die sind dafür, weil Du nicht sofort bezahlt hast.

3. Das zweite Schwarzfahren soll 5Tage.....

Ach ja? Ich dachte, Du sagtest, Du seiest nur einmal........ Ok, ist ja Dein Tee....

Weiss jemamnd was ich jetzt tun kann?

Zahlen. Sofort.Gleich.

Und in Zukunft immer alles gleich und sofort zahlen.

Total schlau ist es zudem, man kaufe sich einen Fahrschein.

Ich möchte endlich Ruhe von dem ganzen und mein Geld nicht für Quatsch ausgeben den ich nicht begangen habe.

Du hast den begangen.

Du zahlst 60 Euro, weil du einen Fahrschein nicht sofort bezahlt hast

Und 80 Euro, weilDu die 60 nicht sofort bezahlt hast.

Zahl halt Dein Zeugs, dann hast Du Ruhe.

Und ach ja, das geht noch weiter. Die schicken Dir jetzt einen Zahlungsbefehl. Das macht nochmal 128 Euro drauf, damit bist Du schon bei 288 Euro plu Zustellungskosten.

Das geht noch weiter, wenn Du nicht widersprichst, gehen die in die Vollstreckung, macht nochmal 83,50 Euro.

Zudem wird Dir das Inkassounternehmen für jeden dieser Schritte nochmal 80 Flocken als Bearbeitungsgebühr draufhauen - und ja, das ist rechtmäßig, das können die so machen.

Das bedeutet, Du wirst in aller nächster Zeit aus den anfänglich 60 Euro mind. 530 Euronen. Und das passiert, und zwar in wenige Tagen bis einzelnen Wochen.

Und am Ende wird man Dir die Kohle rausleiern, irgendwann bekommt man das von Dir, und wenn man Jahre wartet, in welchen aus den dann 530 locker 4-Stellig werden.

Jetzt ist es noch günstig, zahl halt Dein Zeugs, gleich jetzt, geh zur Bank, weise den Schotter an und Du hast Ruhe.

Aber ansonsten wird man Dich piesaken, bis Du grün wirst........

Und ach ja, gehe niemals nicht zum Fürst, auch nicht,w renn Du gerufen wirst. Das soll heißen, telefoniere niemals nie nicht mit denen.

Und schau, dass Du das von der Bakce bekommst und lasse Dich nie wieder drauf ein - bezahle alles sogleich und sofort.

Wenn ich das andere Mal schwarz gefahren wäre, würde ich bestimmt keine Frage dazu stellen. Ich hab gzahlt was ich Schuldig bin. Ich möchte nur mein Recht. Ich sehe nicht ein zu zahlen was ich schon gezahlt habe, vorallem nicht für eine Aktion die nicht statt gefunden hat.Trotzdem danke für deinen Rat. :)

0
@MoHaS864

Ich möchte nur mein Recht.

Dann kommt es drauf an, dieses durch zu setzen.

Offensichtlich ist ein Inkassounternehmen anderer Ansicht.

Solltest Du die 60 Euronen bezahlt haben und das Inkassounternehmen war bereits tätig, wird man Dich damit nicht gerne rauskommen lassen.

Dann ist erstmal Essig mit Ruhe.

Dann kommt es drauf an,w er am Ende gewinnt.

Sehr oft sind das Inkassounternehmen, weil den Leuten die Puste ausgeht.

In diesem Sinne......

0
  1. Mit Inkasso verkehrt man ausschliesslich schriftlich!
  2. Kopier die Forderung bezüglich deines tatsächlichen Tickets und den Überweisungsbeleg dazu. Frage direkt an, woher die zweite Forderung stammt, da sie schon vom Tag her inkorrekt ist. Die sollen dir die Nachweise schicken!
  3. Warte auf die Antwort. Der DID ist bekannt dafür, Sachen zu fordern, die er nicht zu fordern hat. Undnochmal: NIEMALS mit denen telefonieren!

Schreiben vom Gerichtsvollzieher rechtens?

Hallo,

ein Verwandter von mir hat in jungen Jahren sehr viel Mist gebaut und musste aufgrund eines Körperverletzungsdelikts noch sehr viele Jahre hohe Forderungen bezahlen.

Vor ca 3 Jahren kam ein Schreiben, dass die Hauptforderung nun nahezu abgezahlt ist, es war lediglich ein kleiner Restbetrag offen, der damals sofort beglichen wurde.

Nun kam vor wenigen Wochen ein Schreiben einer Gerichtsvollzieherin, welche ihn zur Zahlung einer Hauptforderung von mehreren tausend Euro innerhalb von 2 Wochen aufforderte, ansonsten drohe die Zwangsvollstreckung. Der Verwandte hat sich nach genanntem Delikt nie wieder etwas zu Schulden kommen lassen, arbeitet bei der Stadt und hat ein geregeltes Einkommen. Das Delikt ist nun bereits mehrere Jahrzehnte her.

Er soll das Geld nun auf das Konto der Gerichtsvollzieherin überweisen, über welche ich sowohl über die Anschrift, als auch über die internetauskunft des Landes nichts herausfinden konnte. Nach telefonischem Gespräch wurde nun eine Ratenzahlung vereinbart, plötzlich zu zahlen an das Konto der Bundeswehr (die Bankverbindung stimmt aber).

Es wurde auch zuvor mit Pfändung gedroht, wenn er sich nicht innerhalb von 3 Tagen zurückmeldet. Das Aktenzeichen ist ein anderes als früher, die damalige Endung xx (Jahreszahl des Delikts) ist nun plötzlich 18 (wohl bezogen auf 2018).

Anscheinend waren es damals 2 Täter, kann es evtl sein dass er den ausstehenden Restbetrag nun zahlen muss, weil bei dem anderen Schuldner nichts zu holen ist?

Ist es normal, dass man über die Gerichtsvollzieherin nirgends etwas findet? Mir kommt das alles etwas komisch vor, alleridngs stimmt die Bankverbindung der Bundeswehr??? Er hat mir die anschrieben gezeigt, es sieht ansonsten alles seriös aus. Darf nach Bezahlung der Hauptforderung Jahre später eine neue Forderung kommen?

Kann es sich auch um eine verwechslung bei dem Aktenzeichen handlen? Die Herkunft der Schadenssumme wurde im Schreiben auch nicht näher erläutert, lediglich auf den zweiten schuldner wurde im Schreiben Bezug genommen.

...zur Frage

AdvoNeo?

Hi an alle, habe 13000 Schulden um eine Privat Insolvenz zu vermeiden bin ich zu AdvoNeo gegangen.

Der Ablauf war normal, nach Gesprächen und Einigung auf einen Monatlichen Betrag bin ich "Kunde" geworden.

Alles läuft so wie es sein soll und ich bin erleichtert.

Nach ca. einem Jahr habe ich, bis auf das Grundeinkommen von 1130 € kein zugriff auf mein Geld. Eine Pfändund und ich daraufhin ein P-Konto .

Ich rufe natürlich an...mir wird gesagt das es mein Fehler ist da ich den Gläubiger berreits eine Rate überwiesen habe und meine Bankdaten vorliegen (das habe ich VOR Vertragsabschluss gesagt, war kein Problem).

Nach weiteren 3 Monaten hat einer der Gläubiger (5000€ Schulden), sein Geld selbst geholt, da bis dahin ca. 2000 EUR angespart worden waren.

Ich rufe meine "Sachbearbeiterin " an und erkläre den Vorfall.

Das gespräch war mehr als unprofessionell, besonders als die "Zuständige Sachbearbeiterin " meine Situation mit den Worten: Das ist aber DOOF , beschrieb. vor einer Woche habe ich eine E-Mail geschrieben, wo ich 2 Sachen angesprochen habe :

1. Da der Gläubiger einen Teil seines Geldes bekommen hat, muss sich das auf die Laufzeit und Höhe der Rate auswirken.

2. Wenn ich meine Rate erhöhen lasse, hat es dann Auswirkungen auf die Laufzeit?

Die Antwort:

Sehr geehrter Herr D.,

eine Erhöhung der Rate würde sehr viel bringen. 

Ab wann können Sie die Rate erhöhen? Um wie viel genau können und werden Sie die Rate erhöhen?

Mit freundlichen Grüßen

AdvoNeo Schuldnerberatung

J. Block

AdvoNeo Schuldnerberatung

Rechtsanwalt Achim Bensch

Harkensee 6

22307 Hamburg

...zur Frage

Wenn schulden von der Kreiskasse an die Stadt Vollstreckungsbehörde weitergeleitet werden hat man dann mit dennen die Möglichkeit eine Ratenzahlung zu treffen?

Hallo

Da ich wohl Schulden habe bei der Arge wurde die Kreiskasse damit beauftragt diese einzutreiben .

Da ich der gewünschten Ratenzahlung dieser nicht entsprechen kann haben diese nun eine Kontopfändung eingereicht .

Da diese aber bisher mehr als verständlich erfolglos war haben diese nun eine Pfändung bei meiner Stadt dem Fachbereich für Finanzen eingeleitet.

Jetzt ist meine Frage kann man in der Regel mit dennen eine geringere Ratenzahlung vereinbahren als mit der Kreiskasse oder richten diese sich nach dieser und lassen sich unter dem von dennen verlangten Betrag auch nicht auf eine Ratenzahlung ein ?

Weiss jetzt gerade nicht was ich machen soll um der Pfändung zu entgehen, alternativ könnte ich noch einen Antrag beim Jobcenter stellen das der Betrag als Darlehn getilgt wird aber der Nachteil ist falls der Antrag durch geht ich noch mal 10 Euro mehr als bei der Kreiskasse zahlen würde was ich ja eh nicht kann und falls er abgelehnt würde währe es ja nur eine zeit verzögerung.

Weiß also gerade nicht so recht was ich machen soll.

Was empfiehlt ihr mir, wozu ratet ihr mir und habt ihr schon erfahrung mit dieser Finanz Behörde gemacht ?

Freue mich auf eure Antwort und danke euch für eure Hilfe

Mfg

Trend4

...zur Frage

Lässt sich ein Termin zur Abgabe der EV durch Vorlage eines Krankenscheins verschieben?

Schönen guten Abend.

Ich habe einen Termin zu Abgabe der EV verpasst, daraufhin wurde Haftbefehl zur Abgabe der EV gegen mich erlassen. Morgen habe ich die letzte Chance freiwillig die EV abzugeben.

Mein Problem ist, dass ich noch 1-2 Tage Zeit brauche, um mich mit dem Gläubigervertreter auf eine Tilgungslösung zu einigen.

Jetzt meine Frage:

Lässt sich ein Termin zur Abgabe der EV durch Vorlage eines Krankenscheins verschieben (vllt um eine Woche)?

...oder ist dies irrelevant, da ja eh ein Haftbefehl besteht und ich sowieso "abgeholt" werden würde.

Wieviel Zeit bleibt nach einem versäumten 2. Termin beim Gerichtsvollzieher, bis der Ger.vollz. mit Polizeiunterstützung die Wohnung öffnet, bzw. mich zur Abgabe der EV zwingt? Noch am gleichen Tag, am nächsten Tag oder gibt es noch eine Frist?

BITTE UM SCHNELLE UND KOMPETENTE ANTWORTEN !!! VIELEN DANK!

...zur Frage

Haftet Kind für Schulden der Eltern - PKW Erwerb?

Ich komme direkt zu meiner Lage,

ich (20 Jahre alt Kind, bin in einer Ausbildung und verdiene gutes Geld), lebe mit meinem Vater in einem Haushalt (Wohngemeinschaft). Dieser hat auf Grund einer Insolvenz vor 6 Jahren noch Schulden abzuzahlen. Er befindet sich nicht in einer Privatinsolvenz, hat aber einen Vergleich mit den Banken geschlossen und muss den Kredit abbezahlen. Er darf im Gegensatz zu einer Privatinsolvenz viele Dinge besitzen und auch bis zu einem gewissen Punkt verdienen. Nun zu meiner Frage:

Ich habe vor mir ein etwas teureres KFZ zuzulegen 20 - 30 Tausend Euro, aus Angespartem und einer Hilfestellung von meinen Großeltern und befürchte nun, dass dieses im Falle einer Vermögensprüfung durch den Insolvenzverwalter meines Vaters eingezogen werden könnte. Es wird auf meinen Namen gekauft, zugelassen und von mir gefahren. Lediglich die Versicherung würde über meinen Vater laufen.

(Meine Frage bezieht sich grob auf meine Haftfähigkeit, bzw. auf den Besitz von mir an einem teurerem KFZ)

Hat Jemand Erfahrungen, bzw juristischen Rat?

...zur Frage

Antwort auf Anfrage für eine Ratenzahlung?

Grüße Sie,

wie oben angeführt habe ich folgende Frage :

Person X wird Strafrechtlich wegen einer Körperverletzung veruteilt ( Vorfall während seiner Tätigkeit als Türsteher in einer Auseinandersetzung mit einem Betrunkenen Gast welcher grad vom Club weggewießen worden ist).

Person X erhält ständig Forderungen wie Schadensersatz Gerichtskosten und Krankenhauskosten etc. Diesen Forderungen hat sich X Ratenzahlungen ausgemacht und begleicht Sie auch.

X hat jedoch auch ein Schreiben des Gerichts erhalten, dass er auch die Rechtsanwaltskosten des Geschädigten zahlen muss. Da X dachte, dass die Kosten in der Ratenzahlung die er sich mit dem Geschädigten ausgemacht hat inbegriffen wird, hat er seine Raten gezahlt und das Schreiben vorerst nicht berücksichtigt.

Nach einiger Zeit flatterte ein Schreiben der Kanzlei des Rechtsanwaltes ein in welchem drinnen stand, dass festgehalten wird, dass X noch keine Zahlung geleistet habe, sollte die Zahlung in 2 wochen nicht erfolgen, wird sich die Kanzlei gerichtliche Hilfe holen. Erst da begriff X, dass die Forderungen des Schmerzensgeldes umd der Forderung des Rechtsanwaltes voneinder getrennt sind. Darauf schrieb X der Kanzlei rief auch dort an weil er keine Antwort darauf erhalten hatte. Am telefon erklärte Ihm der Anwalt das schreiben sei ein Fehler der Kanzlei gewesen und X solle diesen nicht berücksichtigen.

X war verwundert drüber, hielt deshalb Rücksprache mit seinem Bewährungshelfer, welcher Ihm dazu geraten hat, den Anwalt nochmals anzuschreiben und Ihn darauf hinzuweißen, dass so eine Forderung doch bestehe und vermutlich kein Fehler gewesen ist. X tat dies auch und hat in der Mail auch um eine Ratenzahlung angefragt.

Eine Antwort darauf kam bis heute nicht. Auch flatterten keine Mahnungen etc ein obwohl Monate vergangen sind.

Das Geld kann ich leider nicht aufeinmal aufbringen.Wie sieht es mit der gesetzlichen Lage aus wenn der Anwalt nicht auf die Anfrage antwortet, das Geld gemein gesagt einfach nicht will und meint es Liege ein Fehler seiner Kanzlei vor? Dass er die Ratenzahlung nicht annehmen muss ist mir klar, darauf reagieren aber schon?

Die Sorge die X hat liegt darin, dass vlcht irgentwann sich eine Klage ergibt und X plötzlich doppelt soviel zahlen muss wie eh schon.

Ich bin dankbar für jeden Tipp bzw Meinung von euch.

Beste Grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?