Schulden in Deutschland bzw. dieser Welt!

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

DEin Plan ist top, nur leider völlig undurchführbar.

  1. Die Banken verzichten .... Was passiert dann? die Banken gehen pleite. Die gesetzliche Deckung schützt die Anlger . Also muss der Staat neue Schulden machen, um die Sparer zu entschädigen.

  2. Die oberen 10 % der einkommenspyramide zahlen schon 50 % der Einkommensteuer. Wenn man also deren Steuerlast erhöht, wird sich an der Gesamteinnahme kaum etwas ändern.

  3. Ein bisschen Sparen bei der Verteildigung. Das ist schon sehr eingedampft worden udn die Soldaten sind sauer, weil es mit der Ausrüstung nciht mehr klappt.

Hast du auch bedacht, dass Banken selbst wenig Vermögen haben, gemessen am Umsatz sollten es mindestens 8% sein, wird aber kaum erreicht. Banken verwalten auch die Sparbücher des kleinen Mannes oder der Kinder, die stolz auf ein paar Hundert Euro vom Paten oder Opa sind. warum willst du diese Menschen enteignen?

Wer ist denn eigentlich der Gläubiger des Staates? Das sind Versicherungen, Alters-, Lebens-, haftpflichtversicherungen usw. Wenn Du die Staatsschulden abbauen willst, dann fehlen Anlagemöglichkeiten auch für deine Altersrente in Deutschland. Ist es dir lieber deine Versicherungsgesellschaft legt Gelder und damit Vermögen in unsicheren Staaten/Währungen an udn im Schadensfall schaust du in die Röhre.

Das sind Grundzüge sozialistischer Ideen: Die Banken verstaatlichen, die Reichen (mehr oder weniger) enteignen und das Vermögen gleichmäßig umverteilen. Wurde im 20. Jahrhundert ausprobiert - hat nicht gut funktioniert.

Hallo teomanrock,

da bei den allermeisten Geldsystemen der Welt ein "Fiat Money" dahinter steht (Es werde Geld, hat nix mit dem Autobauer zu tun), musst Du Dir im klaren sein, dass jedem Euro Schulden auch ein Euro Geldvermögen gegenüber steht.

In sofern hast Du recht mit Deiner Forderung "Schulden Abbauen" diese beinhaltet automatisch auch die Forderung "Geldvermögen Abbauen".

Geldvermögen sind aber nicht nur Banken als Gläubiger des Staates, sondern ebene auch die Anleger, die Gelder bei einer Bank angelegt haben. Schon wird das ganze deutlich kritischer.

Was Viele vergessen ist, dass zumindest in Deutschland zwischen 70 und 80% aller Banken (gemessen an der Bilanzsumme) ohnehin in öffentlicher Hand sind. Der Staat könnte dieses also sehr schnell umsetzen. Müsste dann aber für sich selbst einspringen.

Schöne Grüße

teomanrock 18.03.2014, 21:16

Danke für die gute Antwort - ein Stern hat es verdient! Jedem Euro steht ein Euro gegenüber, das würde doch heißen, dass es auch sehr sehr sehr viel Geld gibt - zu viel!

Wäre es schlimm Geldvermögen abzubauen? - Manche sagen, dass sich der Staat nicht traut, sich an das Vermögen der Reichen ein Teil zunehmen, warum? Was können Reiche schon machen gegen ein ganzes Volk??? Wenn jetzt der Staat von den zehn reichsten Deutschen ein Teil ihres Vermögens nehmen würde, was könnten schon die Machen gegen den Staat???

Geld ensteht durch Kredite bzw. Schulden. Ich habe in einer Doku gehört, dass eigentlich 1 MRD € Schulden "nur" ein virtuelles Buchung ist - eigentlich gibt es dieses Geld in dem Sinne (Bar) nicht. Da stelle ich mir die Frage: Warum sollte die Bank pleite gehen, wenn sie Geld verliert, dass eigentlich vor 2 Wochen nicht gegeben hat?? Die UniCredit-Bank hat 14 MRD Euro Verlust gemacht - pleite ist sie nicht, ganz im gegenteil --> Der Vorstand erwartet einen Gewinn für 2014. Wenn eine Bank 14 MRD Euro verkraften kann und sogar Gewinn erwartet im nächsten Jahr, warum behauptet jeder hier, dass wenn die Bank pleite geht, wenn sie 1 Mrd. € Forderungen streicht??? - Verstehe ich nicht....

Ich denke, dass es besser ist, wenn der Staat für sich selber einsteigt als für andere :-) Das Banken 70 - 80 % in Besitzt des Staates sind, ist gut, aber leider nützt es nichts, wenn sich die Regierung immer noch Kontrollieren lässt....

Vielen Dank für deine Antwort nochmals, über eine Antwort würde ich mich nochmals freuen :-)

0

Absolute Schwachsinnsidee !!

Kann nur von jemand kommen, der nicht weiß , wo die Schulden herkommen. Vom Vermögen !!!!

Es ist völlig ausgeschlossen, ein Geldvermögen jedweder Art ( Sparbüchli , Schuldverschreibungen o.Ä. ) zu haben, ohne dass jemand anders in exakt gleicher Höhe entsprechende Geldschulden hat.

Falls Du das nicht glaubst, eine Aufgabe für dich : Leihe jemandem 20 Euro, ohne dass die Person dir etwas schuldet !!

Die einzige Lösung für die Schulden-"Problematik" wäre - so man die Schulden wirklich loswerden will, dass dazugehörende Geldvermögen zu streichen.

Man könnte es noch einfacher machen und gleich das Geld abschaffen - wo kein Geld, da keine Schulden.

Logischer Einwand: Aber Geld hat doch eine Verkehrsfunktion - wie soll das Wirtschaftsleben danach weitergehen?

Gegeneinwand: Genauso ist es aber mit Kreditverträgen auch.

Wenn man einmal sagt: "Jungs - das mit den Schulden ist zu viel - wir plündern jetzt die Reichen oder kürzen alle Darlehen um 80%" - wird auf Jahrzehnte kein vernünftiger Finanzmarkt mehr in die Gänge kommen, weil jedes Vertrauen in Verträge, steuerliche Planbarkeit und eigene Vorsorge erschüttert ist.

Man würde übriges Geld eben auf den Kopf hauen, als es jemandem (Staat, Unternehmen, wem auch immer) zu leihen - mit dem Ergebnis, dass dann der Staat im Alter für alle sorgen muss, weil es keiner mehr für sich selbst tut.

Betriebliche Investitionen (=Arbeitsplätze) könnte man vergessen, weil auch dafür niemand mehr Geld verleihen würde.

Aus diesem Grund sind Eigentumsrechte mit hohem Rang gesetzlich verankert.

Von jedem Bürger und jeder Firma wird vernünftiges Wirtschaften verlangt - das gilt auch für Staaten.

Sagt ein Freiberufler, der keinen gesetzlichen Rentenanspruch hat und später von dem leben muss, was er während seines Arbeitslebens anspart.

Reiche werden besteuert - muss jetzt nicht 80 % sein, aber das nötige halt.

Meinst du die wählen eine Partei die das fordert?

Die Banken verzichten auf Ihre Forderungen! - Banken "sollten" der Gesellschaft dienen!

Die Führungen der Banken wollen Geldverdienen, klar haben sie schon viel aber sie wollen immer Mehr!

Bisschen sparren z. B. in der Verteidigung, aber nicht in der Entwicklung, Forschung, Bildung und Gesundheit!!!

Grade in der heutigen Zeit in der sich Waffentechnick sehr schnell entwickelt müssen wir für unsere Verteidigung sorgen.

Eine bisschen höhere Inflation, damit so wenigstens bisschen durch die Wirtschaft das ganze gefördert wird...

Inflation ist ein Schneball system, selbst wenn der Staat nur wenig geld in Umlauf bringt wird das ganz schnell zum Verhängnis (siehe 1920 das wäre die Kriese die man damit auslösen würde ein wenig schneller), und Da die EU ein Bund aus sehr vielen Staaten mit einer Einheitswährung ist können wir uns es nicht Leisten den Euro durch höhere Inflation auch nur in die Gefahr zu bringen an Wert zu verlieren, das würde der ganzen Welt schaden.

Man würde schon um einiges weniger Schuldenprobleme haben, wenn die ganzen Großunternehmer ihre Steuern auch wirklich bezahlen würden, denn die Mehrheit Deutschlands, die aus Beamten und Angestellten besteht, bezahlen ihre Steuern, allerdings umgehen die Leute, die richtig viel Geld verdienen das ganze System und damit hat der Großteil der Bevölkerung, der durchschnittlich viel verdient, die Ar***karte gezogen... (Hoeneß, ADAC etc.).

teomanrock 13.03.2014, 17:33

Wenn der Staat mehr Steuern bekommen würde, dann wäre es auch natürlich einfacher die Schulden zu bezahlen

0

Banken sollen auf die Schulden der Staaten verzichten? Keine gute Idee. Einerseits würden dann die Banken pleite gehen und andererseits würde niemand mehr den Staaten in Zukunft Geld leihen, da man es ja sonst direkt verschenken kann.

Banken dienen der Allgemeinheit? Wo hast du den Unsinn her? Eine Bank im Bark ggf. ja. Diese dient der Allgemeinheit zum Sitzen, aber ein Geldinstitut ist nicht für die Allgemeinheit dar, sondern hat das Ziel Gewinne zu machen!

Reiche bezahlen schon Steuern und zwar deutlich mehr als Arme. Einerseits haben sie ja mehr, wodurch selbst beim selben Steuersatz mehr Geld an den Staat fließt und andererseits haben sie einen höheren Steuersatz. Somit geht bei einem Reichen viel mehr Geld an den Staat als bei einem Armen.

Das ist eine persönliche Einstellung, wo man sparen soll. Sparen an der Verteidigung heißt, entweder auf Einsätze den Bundeswehr zu verzichten, was wiederrum negative Folgen hat oder unsere Soldaten weniger ausrüsten ...

Vielleicht sind andere der Meinung, dass an der Forschung gespart werden kann. Von Forschung profitieren ja dann Unternehmen. Da können diese ja forschen. Oder an anderer Stelle sparen etc. Da ist jeder einer anderen Meinung - je nach politischer Ausrichtung.

Und das die Inflation nicht die beste Idee ist, haben wir in der Vergangenheit ja gesehen.

teomanrock 13.03.2014, 22:08

Da muss ich Dir Recht geben, aber anderseits gibt es ja aus dieser Schuldenpolitik kein hinaus mehr. Der Hr. Finanzminister möchte zwar 2015 keine neuen Schulden mehr aufnehmen, aber nimmt für dieses Jahr noch ein Kredit in Höhe von 6.5 Mrd € :-) Selbst wenn er es schaffen würde, 2015 keine neuen Schulden aufzunehmen, dann würden trotzdem die Schulden in Höhe von 2 Billionen € bleiben.

Die deutsche Wirtschafts ist zwar gut, aber ich denke nicht, dass sie so viel Steuereinnahmen bringt um die Schulden zu bezahlen.

Ich würde eher auf die Einsätze der Bundeswehr verzichten - Krieg bringt nichts!

Stimmt zu viel Inflation ist auch nicht gut - aber zu wenig auch nicht :-) Wir haben in Europa eher die Deflation, glaube ich.

Was hast Du für Vorschläge um die Schulden abzubauen? :-)) Würde mich auf eine Antwort sehr freuen...

Im Übrigen, wenn Staaten bzw. Kommunen überschuldet sind, dann leit Ihm die Bank aber auch kein Geld, weil Sie befürchtet das Geld nicht zu bekommen. Also eine Senkung der Schulden muss m. e. definitiv statt finden, denn wenn es wirklich dazu kommt, dass Banken keine Kredite mehr geben, dann haben wir ja auch ein großes Problem...

0
LordAlton 19.03.2014, 11:23
@teomanrock

mit den Einsparungen mag es eine Möglichkeit geben. Das ist ja schon lange ein Weg, den die Politik versucht zu gehen. Aber natürlich kann man nicht einen Bereich zu sehr runterfahren.

Darum ist es ein guter Schritt, dass nun keine neuen Schulden gemachten werden (sollen). Dann kann man ggf. als nächstes auch wieder etwas von den Schulden abbauen. Das geht aber natürlich nicht von heute auf morgen ...

0
Banken verzichten auf Ihre Forderungen

Wieso sollten diese das machen wo ist da der Sinn? Dann gehen diese Banken pleite.

Reiche werden besteuert - muss jetzt nicht 80 % sein, aber das nötige halt.

Werden sie schon längst...

Eine bisschen höhere Inflation, damit so wenigstens bisschen durch die Wirtschaft das ganze gefördert wird...

Bringt 0, dass einzige was daraus resultieren könnte ist eine Kettenreaktion welche eine gewaltige Inflation zu Folge hat, was bedeutet, dass enorm viele Währungen "zerstört" sind und um das ganze wieder in den Griff zu bekommen Billionen benötigt werden.

teomanrock 13.03.2014, 17:32

Das war jetzt natürlich "einfach" geklärt - die Realität ist natürlich schwieriger durch zu setzen, aber der Plan an sich sollte schon aufgehen in der Logik m. E.

  • Warum Banken auf Ihre Forderungen verzichten sollte? - Wenn Sie nicht pleite gehen, dann wird der Staat pleite gehen!
  • Ich denke, dass manch so Reicher mehr Steuern sollte. Eine Vermögenssteuer ab 5 Millionen sollte auch eingeführt werden, so 1 -2 %! Dann hat der Staat wenigstens "bisschen" mehr Einnahmen :-)
  • Das ganze Finanzsystem ist fürn ars+ch! Wie basieren auf Zinsen und Schulden. Wachstum durch Geld, was aus Schulden entsteht. Wir haben definitiv "zu viel" Geld auf dem Markt :-)
0

Du meinst, die Reichen haben ihr Geld nicht bei der Bank, sondern wie bei Mickey Mouse in einem Geldspeicher? Und die wären auch noch reich, wenn die Banken mal locker auf die Schulden verzichten würden? Deine Denksportaufgabe besteht nun darin, den Fehler in deiner Milchmädchenrechnung aufzuspüren. :-)

teomanrock for President. Jaaaaa wir brauchen mehr Leute wie dich. Würde dich sofort wählen wenn och 99 schon bin. Musst ja echt langweile sowie ich jetzt das ich da drauf schreibe und antworte . Wenn das so einfach wäre alles lol. Wir machen es uns selber schwer aber so einfach wäre es auch nicht.

Wenn die Welt so einfach wäre... Etwas naiv, muss ich sagen.

Was möchtest Du wissen?