Schulden anerkennung?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Nein!!!, das bedeutet nur, dass sie das Schreiben bekommen hat, nichts weiter. Hast Du denn wenigstens von ihr eine Art Schuldschein? Also noch mal den Anwalt kontaktieren, Mahnverfahren gerichtlich einleiten lassen-geht bis zur >Pfändung, aber nur, wenn Du eine Bestätigung von ihr hast, dass Du ihr Geld geliehen hast.

Wolfgame91 28.01.2013, 23:54

das leide nicht, aber sie hatt fast überall schulden, mehre eidesatlich versicherungen, in einem anderen verfahren hatt sie die schulden eingestanden, und ich habe mehrer zeugen

0
kirsche777 30.01.2013, 12:10
@Wolfgame91

wenn Du Beweise für die Schulden hast (Zeugen etc.) und gemahnt hast (schriftl), dann vom Gericht ein Mahnverfahren einleiten lassen

0

Das heißt noch gar nichts. Du hast gar nichts gegen sie in der Hand, deshalb würde ich den Anwalt bitten, sie zu verklagen. Wenn sie vom Gericht verurteilt wird, hast du einen Titel in der Hand und kannst gegen sie vollstrecken. Ein Titel hat 30 Jahre lang Gültigkeit.

Der unterschriebene Rückschein besagt lediglich , daß der Brief angekommen ist. Sie konnte doch gar nicht wissen, was da drin stand.

kommt drauf an, was im schreiben vom anwalt steht .....
frag den doch :O

aber: wenn du eine forderung geltend machen willst, benötigst du dafür einen richterlichen beschluss...

Nein , nur das sie den Brief bekommen hat .

Was möchtest Du wissen?