Schuldanerkenntnis Versandhandel

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Mit einem schriftlichen Schuldanerkenntnis ist größte vorsicht geboten, weil sie in der Regel Klauseln zu deinem Nachteil enthalten, und somit die Schulden dratisch erhöhen können. Zudem kann dieses Schuldanerkenntnis nicht wiederrufen werden und vor Gericht hast du dann schlechte Karten. Zudem musst du dann höhere Zinsen bezahlen, die zum Teil das doppelte der Banküblichen Zinsen sind, mindest jedoch 25% des geschuldeten Betrages. In jedem Fall würde ich mir den Ausweis zeigen lassen und dich bei der Firma erkundigen, ob der angeblich bevollmächtigte tatsächlich von deren Firma kommt oder nicht. Grundsätzlich gilt, Fremden Personen gegenüber immer äußerst misstrauisch sein und nicht alles glauben, was einem suggeriert wird. Personen die Schulden haben, lassen sich in der Regel leichter einschüchtern, als Personen die frei von Schulden sind. Im Zweifel könnt ihr mich unter meiner Emailadresse: siegmund.mai@gmx.de kontaktieren.

Also der Betrag passt und der Außendienstler ist auch von dieser Versandfirma. Allerdings verstehe ich nicht, weshalb ich fast ein Jahr nach Lieferung etwas unterschreiben soll und weigere mich.

0

Bist du dir sicher, dass der Herr wirklich von dem Versandhaus war? Erkundige dich am besten telefonisch beim Kundenservice, ob das tatsächlich deren Vorgehensweise ist. Könnte ein Betrüger sein. Will mich da aber nicht zu weit aus dem Fenster lehnen.

Da bin ich mir schon sehr sicher. Er war schon mal bei uns und uns auch sein Kärtchen gezeigt

0
@Gyma86

Dann könnte der Betrag immer noch ein Fehler sein. Auf jeden Fall musst du natürlich, bevor du unterschreibst, klären, welcher Betrag wirklich fällig ist. Ich will ja dem Versandhandel nichts unterstellen, aber manchmal versuchen die auch, an Geld zu kommen, das ihnen nicht zusteht.

0

Was möchtest Du wissen?