Schuld bei Auffahrunfall aus Stand, Vordermann kurz angefahren wieder gebremst?

4 Antworten

Grundsätzlcih ist es möglich, dass auch der Vorwegfahrende zumindest eine Teilschuld trägt, ja. Dies betrifft insbesondere Fälle in denen er ohne vernünftigen Grund gebremst hat. Ein herannahendes Auto ist natürlich ein derartiger vernünftiger Grund.

Es kann daher gut sein, dass Du (bzw. Deine Versicherung) zu 100% die Kosten tragen wirst. Sorry für die schlechte Nachricht

Zumindest kann ich nach den ganzen (sekundenschnellen) Antworten wieder mit klarem Kopf schlafen, das ist schon was Wert :)
Danke

0

Du hast nach links geschaut - also nicht auf das Fahrzeug vor dir - und bist trotzdem angefahren. Damit liegt die Schuld bei dir.

Mir ist ähnliches (als Vordermann in deiner Situation) auch passiert. Ein Riesenschaden entsteht da nicht, es gab halt zwei kaputte Stoßstangen. Hast du etwa etwas zu viel Gas gegeben?

hachja... ich habe so ein Auto bei dem man leider mehr Gas geben muss beim anfahren... ältere Kiste, mit Schwungscheibe. Bei mir ist Stoßstange kaputt, Kotflügel eingeknickt, Scheinwerfer kaputt (alles rechts) und andere Dinge evtl eingedrückt. Vordermann hat Stoßstange, was am Kofferraumdeckel, und was weis ich :) ... sch... Blechkisten :)

0

Die Schuld liegt wohl bei dir da du mit solchen Situationen zu rechnen hast. >Das Unvermögen anderer...

Was möchtest Du wissen?