Kann mein Sohn wegen Sport von der Schule befreit werden?

... komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Ich frage mich, womit die Schule den Anwesenheitszwang am Tag der offenen Tür rechtfertigt? Und es erstaunt mich immer wieder, mit welcher Gleichgültigkeit man gesellschaftliches Engagement - Vereinssport ist nichts anderes als genau das - von Kindern und Jugendlichen ignoriert (Man möge dabei auch die Arbeit der Trainer und und anderen Verantwortlichen eines Vereins nicht außer Acht lassen).

Im Gegensatz zur Bekanntgabe eines "Tages der offenen Tür", ist der Spielplan eines Sportvereins ein lange geplantes Konstrukt und man legt die Spiele ja bewusst auf die schulfreie Zeit.

Bemerkenswert ist auch, dass die Lehrerin den Schüler auffordert zu betrügen. Weiß die Lehrerin nicht s von der Vereinsmitgliedschaft Deines Sohnes und sollte sie sich nicht für die Belange ihrer Schüler gegenüber der Schulleitung einsetzen?

Ich würde die Krankschreibung tatsächlich nach dem WE in der Schule abgeben. Gegenüber dem Verein würde ich mit offenen Karten spielen und mitteilen, dass Dein Sohn offiziell krankgeschrieben ist. Dann kann der Verein bei eventuellen späteren Nachfragen seitens der Schule entsprechend reagieren.

Also ganz ehrlich, ich würde die Anmaßung der Schule ignorieren. Du kannst natürlich auch provozieren:

"Sehr geehrte Schulleitung, wir sind der Empfehlung von Frau Name der Klassenlehrerin gefolgt und haben unseren Sohn krankschreiben lassen, damit er am lange geplanten und äußerst wichtigen Meisterschaftsspiel seines Eishockeyvereins teilnehmen kann. Für uns als Familie ist das gesellschaftliches Engagement aller Mitglieder des Vereins wichtiger, als ein kuzrfristig anberaumter "Tag der offenen Tür" an ihrer Schule. Leider haben Sie die Komplexität des vom Verein geschilderten Sachverhaltes und des Spielbetriebes nicht annähernd verstanden. Wir sehen uns jedoch in erster Linie den Interessen unserer Familie und damit unserem Sohn verpflichtet und stufen die Interessen der Schule als nachrangig ein. MfG Unterschrift"

Selbst dann, wenn die Forderung der Schule rechtens sein sollte, muss sie nicht jeder für richtig halten. Es war an Schulen schließlich auch mal rechtens, physische Gewalt gegenüber Kindern anzuwenden. Richtig war das nie und es war gut, sich dagegen auszusprechen.

Gruß Matti

Ich kann da jetzt keinen Grund sehen, die Befreiung abzulehen, ich wuerde daher nochmal einen Antrag stellen. Ich kann mir vorstellen, dass an so einem Tag viele kommen und eine Befreiung wollen, weil sie nicht einsehen, dass da auch Schulpflicht ist. Und jeder hat irgendeine andere Begruendung, Familienfest, Tickets fuer Veranstaltung bereits gekauft, Fahrt gebucht usw., jedem faellt was anderes ein.

Und die Schule moechte da einfach ein Zeichen setzen und lehnt dann alles einfach ab. Daher wuerde ich es einfach noch einmal schriftlich gut begruendet versuchen, mit eben genauen Informationen und auch einer Bestaetigung seines Sportklubs, dass seine Anwesenheit notwendig ist und sonst eine Vertragsstrafe droht, da das Spiel dann abgesagt werden muss, da kein anderer spielen kann, da es keinen weiteren Torwart gibt.

Und anbieten, dass er an stelle der Anwesenheit vielleicht eine Hausarbeit fuer den Tag der offenen Tuer macht oder ein Kuchen gespendet wird zum Verkauf.

Einfach krank machen halte ich fuer unguenstig, weil man ja leicht rauskriegen kann, ob er nun gespielt hat oder nicht und das wird auch teuren Aerger geben.

Trotz allem finde ich aber auch, dass ein Torwart auch im Eishockey grundsaetzlich zu ersetzen sein muss, denn es kann ja immer mal jemand ausfallen (z.B. Krank) und da muss man dann einfach Ersatz zur Verfuegung haben. JEDER muss einen Backup haben. Aber man koennte hier halt begruenden, dass es derzeit halt keinen gibt und man sich gerade nach Ersatz umsieht.

Eine Regelung, dass man wegen Sport eine bestimmte Anzahl an Tagen fehlen darf, gibt es nicht. Die Schule kann immer bei guter Begruendung und wenn die Schulleistungen okay sind, eine Befreiung aussprechen, es liegt aber in deren Entscheidung.

Hallo! Bei meinem Sohn  würde ich mich auch ärgern - aber eine Entscheidung der Schule akzeptieren, alles Gute. 

http://www.arag.de/auf-ins-leben/schule-und-recht/entschuldigung-fuer-die-schule/

➔ Wichtige Gründe sind zum Beispiel:
[...]
politische, kulturelle oder sportliche Veranstaltungen, an denen Ihr Kind aktiv teilnimmt
[...]

➔ Ich fehle auch sehr oft aufgrund von Wettkämpfen, zu denen man bereits 1-2 Tage früher fahren muss. Meine Lehrer sagen zwar, dass das nicht gut ist, aber genehmigt wurde es immer.

Kommentar von wir2005
29.10.2015, 15:21

DANKE, genau das gleich habe ich heute auf der Homepade unseres bizirksamtes gefunden

0

Auf welche Schule geht dein Sohn denn? Grundschule? Weiterführende Schule? Welches Bundesland? Öffentliche oder private Schule?

Kommentar von wir2005
29.10.2015, 11:15

6 klasse einer weiterführenden schule

0

Das stimmt nicht. Die Eltern haben Bestimmungsrecht wo das Kind sich aufhält. Möchten die dass es keine Ahnung nach der dritten Stunde wegen einem Termin nach Hause kommt muss es dass.

Wird ein Kind krank entscheiden die Eltern ob es nach Hause kommt oder nicht. Auch so ob es in die Schule geht an einem Tag wo es ihm nicht gut geht. Solange es ein  Tag ist ist es ja nicht weiter schlimm. 

Ihr Sohn sollte zum Turnier und sie haben dass Recht ihn zu lassen, die Schule kann ihnen nicht nachweisen dass ihr Sohn gesund war.

Habe ich letzte Woche von einem Lehrer in Politik gelernt :-D

Claire33333

Hallo :-)

Es ist eine verzwickte Situation, denn theoretisch kann er sich krankschreiben lassen, aber sollte die Schule erfahren, dass er im Spiel gebunden war, gibt es Ärger. Gibt es Möglichkeiten, dass die Schule vom Spiel nichts erfährt bzw. nicht erfährt, dass er teilgenommen hat?

Viele Grüße :)

Sie können ja vielleicht eine Bescheinigung vom Trainer schreiben lassen. Und da drinnen sollte halt alles geschrieben stehen. "Wir müssen den Schüler " aufgrund eines wichtigen Mannschaftsspieles am Samstag den 31.oktober,15 von " bis " Uhr, vom Unterricht befreien. (Aufgrund dessen, dass er unser einziger Torwart ist " " ". ) Mfg. (Trainer

Kommentar von wir2005
29.10.2015, 11:14

Die hatten ein Brief vom Verein bekommen, also vom 1. vorsitzenden das er beurlaub werden soll also gar nicht erst von uns, da stand alles drin auch das es teuer für den Verein wird wenn er nicht spielt

0
Kommentar von mimichannn
29.10.2015, 11:19

Also ich würde auf die Lehrerin hören... Krank stellen

0

In einigen Bundesländern kann es zur Teilnahme an sportlichen Wettkämpfen Schulbefreiung geben. Das gilt aber sicher nicht für normale Punktspiele. Wenn er an den olympischen Spielen teilnimmt, wird ihn die Schule sicher befreien, wenn die Leistung stimmt. 

Kommentar von wir2005
29.10.2015, 11:19

olympia ist es nicht ganz aber schon ein wichtiges meisterschaftsspiel und der ist ein guter schüler also kann es nicht an der leistung liegen

0
Kommentar von Kuhlmann26
29.10.2015, 13:49

Für mich ist eindeutig das Verhalten vonseiten der Schule das Problem. Sie muss damit rechnen, dass Schüler verhindert sind, wenn sie ihre Veranstaltungen auf die schulfreie Zeit verlegt, nur damit ihr bek...ter Unterricht nicht ausfällt.

1

Der Verein ist wohl selbst schuld wenn dieser nur 1 Torwart zur Verfügung hat. Man muss immer damit rechnen das dieses eine Kind mal ausfällt - warum auch immer.

Kommentar von wir2005
29.10.2015, 11:18

dem verein wäre es auch lieber wenn es mehr kinder geben würde die eishockey spielen ist nicht so wie beim fussball das es alle paar kilometer einen verein gibt, wir fahren um training fast 40 km und zu spielen nie unter 180 km ein weg.

0

Den Antrag auf Beurlaubung müssen die Eltern schriftlich stellen. Bei der Schulleitung. Unter Vorlage der Begründung des Vereins.

Da kann ich mir eine Ablehnung nicht vorstellen.

Kommentar von wir2005
29.10.2015, 15:23

DIE Beurlaubeung folgte schriftlich vom verein

0

Das entscheidet der Direktor, wer beurlaubt wird und wer nicht.

Finde die Aussage der Schule volkommen in Ordnung. Schulpflicht ist Schulpflicht und Hobby ist Hobby. Das ist das Problem des Vereins und nicht deins. (Wow und das war ein Reim)

Kommentar von wir2005
29.10.2015, 11:21

nee bei einem Tag die Lehrerin und nicht der Direktor. hätte ich ihn jetzt für einen freitag beurlaubt wo wir zur hochzeit müssen wäre es vollig ok und er hätte ein kahr bekommen

0

Warum darf kein anderer ins Tor???

Kommentar von wir2005
29.10.2015, 11:25

ganz einfach fürs tor muss man eine bestimmte ausrüstung haben und die muss einem kind 100 % passen wegen der verletzungs gefahr. und nicht jedes kind geht freiwillig ins tor,  rechtshänder passen zb nicht in sachen für links händer und torwart ist alleine schon von der haltung nicht bei jedem kind möglich.

0

Mein Cousin hat als Kind/Jugendlicher sehr hochklassig Fußball gespielt und wurde des öfteren deshalb von der Schule befreit. Bei ihm hat das also immer funktioniert.

Was möchtest Du wissen?