Schulbefreiung bei schweren Depressionen möglich?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Huhu,

bin selbst seit einem halben Jahr krank geschrieben, klar geht das. Du musst das mit deinem Hausarzt absprechen und evtl. auch mit deiner Direktorin & Vertrauenslehrer - zumindest war das bei mir so. Ich gehe auch noch anschließend in eine Klinik, wenn du das  aber nicht willst oder für unnötig hältst, wird dich da auch keiner zwingen. Spreche das einfach mal mit deinem Arzt ab und lasse dich da mal grundlegend informieren.

Krank kannst du deswegen aber sicher geschrieben werden. Nur ob das so nützlich ist, musst du selbst entscheiden. Bei mir leidet meine Psyche ein wenig unter dem unstrukturierten Tagesplan, ich habe ja inzwischen 0% Motivation, um aufzustehen, weil ich einfach nicht weiß, warum. Da musst du dann wirklich aufpassen, dass du die Zeitlücken auffüllst, oder dass dich jemand morgens immer aus dem Bett zieht.

Gute Besserung!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von asdfghjmh
27.03.2016, 23:01

Genau die Bedenken hab ich eben auch. Ich hab in den Ferien jetzt eben auch null Struktur und irgendwo bin ich da auch einfach unterfordert und unausgelastet, aber mit der Schule zusammen ist es einfach zu viel und dafür geht es mir wirklich zu schlecht. Da besteht der Unterschied dann auch 'nur' darin, dass ich eben hingehe, aber sonst auch nichts, da ich nichts mehr für die Schule tun kann. Bist du derzeit in Therapie oder nimmst du Antidepressiva?

1

Also ganz genau kann ich dir das nicht sagen aber ich hab auch schwere Depressionen und ich habe das erste Halbjahr keine Benotung bekommen. Also ich musste keine Exen oder Schulaufgaben schreiben und ich wurde nicht ausgefragt. Ich muss die Tests auch nicht nachschreiben oder so. Bei mir fließen am Ende des Schuljahres nur die Noten vom zweiten Halbjahr mit ein.

Ich weis natürlich nicht wie das bei deiner Schule gehandhabt wird, aber ich hoffe, dass man dich in der Hinsicht genauso gut unterstützt!

Ich wünsch dir viel Kraft <3

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von asdfghjmh
27.03.2016, 22:06

Magst du mir das privat vielleicht mal etwas genauer erklären? Wär super!

Ich dir auch 💕

2

Mit einem Ärztlichen Attest kannst du für längere zeit von der Schule befreit werden das geht selbstverständlich.Ich wünsche dir das du ganz schnell gute hilfe bekommst damit es dir recht bald wieder besser geht.:))

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von asdfghjmh
27.03.2016, 21:26

Das dachte ich eben auch mit dem Attest, aber ich war jetzt einfach verunsichert. Danke, die hab ich schon die ganze Zeit :)

1

Soviel ich weiß, kannst du mit einem Attest eine Beurlaubung einreichen und das ist dann so auch erstmal gültig. Ein entschuldigtes Fehlen setzt nicht voraus, dass man sich anstelle der Schule in stationärer Behandlung befindet; auch ohne das kannst du entschuldigt werden.

Verpasst du soviel, dass du weder im Unterricht, noch durch schriftliche Leistungsnachweise Noten sammeln kannst, musst du u.U. am Ende des Schuljahres eine Nachprüfung machen oder das Jahr wiederholen. 

Ob es auch so möglich ist, dass du dich selbstständig mit dem Stoff auseinandersetzt und dann trotz deiner Befreiung Termine zum Mitschreiben/Nachschreiben erhältst, musst du mit deiner Schule abklären. Du würdest dann zwar diese Noten machen können, mündliche jedoch nicht; Wie das bei euch gehandhabt wird, kann dir sicher dein Beratungslehrer oder dein Klassenlehrer sagen, falls nicht, dann die Schulleitung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von asdfghjmh
27.03.2016, 21:32

Dachte ich auch, hab da nur auch anderes gehört und war dann etwas verunsichert, aber dann wird das schon so stimmen.

So lange wegbleiben, dass ich gar keine mündlichen Noten bekommen würde, würde eh heißen, dass ich die erlaubten Fehltage überschritten habe und deshalb das Jahr wiederholen müsste. Das mit der Nachprüfung geht glaub ich nur bis zur 10. Klasse, ab der 11. ist das ja alles anders wegen dem Abitur. Beratungslehrerin ist derzeit aufgrund ihrer Schwangerschaft daheim und einen Klassenlehrer haben wir in der Q ja nicht mehr, das geht nur bis zur 10. eben auch. Dann muss ich das wohl erst mit meiner Therapeutin und dann mit meinen Eltern mit dem Schulleiter klären, dankeschön

0

Niemals !
Kein Therapeut würde es machen denn es fördert die Krankheit !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von asdfghjmh
27.03.2016, 23:05

Dann lassen wir die Patientin sich lieber noch mehr wegen der Schule kaputt machen und in Suizidgedanken versinken - da steht sicher jeder Therapeut drauf und hilft so sehr gegen die Krankheit, stimmt!

0
Kommentar von tmlgxr
27.03.2016, 23:06

Schulbefreiung = zuhause gammeln= nein, wird noch schlimmer.

Schulbefreiung = in die psychatrie gehen oder Praktika machen = ja !

0
Kommentar von tmlgxr
27.03.2016, 23:07

Spreche aus Erfahrung ;-)

0
Kommentar von tmlgxr
27.03.2016, 23:23

Ok sorry für den Rat, dachte "man" würde es gut finden von anderen die sowas haben einen Rat zu hören :D

0
Kommentar von tmlgxr
27.03.2016, 23:54

;)

0

Was möchtest Du wissen?