Schulausschluss wegen "Cybermobbing"?

...komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis besteht aus 0 Abstimmungen

Nein, iht bekommt kein ärger 0%
Ja, ihr bekommt ärger 0%

2 Antworten

Das was du da gemacht hast, ist wirklich nicht in Ordnung. An deiner Stelle würde ich mich sofort bei ihm entschuldigen. Stelle dir mal vor, dass würde jemand mit dir machen? würde es dir gefallen, wenn deine Mitschüler versuchen würden dich zu mobben? Hast du eine Ahnung, was du ihm damit angetan hast.?

Das was du da getan ist, kannst du nun mal nicht mehr Rückgängig machen. Ich glaube ich würde mich vor alle Schulkameraden bei dem Mitschüler entschuldigen und ihm sagen, dass es mir wirklich sehr leid tut. Vor allen Klassenkameraden kannst du sagen, dass dein Verhalten nicht in Ordnung war. Sage ruhig, dass du ein Fehler gemacht hast und das du aus dem Fehler gelernt hast. Anschließend gehst du zu zu ihm und reichst deinem Mitschüler dein Hand. Ich glaube das würde dich eher sympatisch machen.

Deine Aussage wie " Er hat gepetzt" ist auch nicht in Ordnung. Dein Mitschüler hat es nun mal nicht zugelassen, dass du so mit ihm umgehen kannst. Ich finde es in Ordnung, wenn der betroffene Person handelt und nicht schweigt. Ich kann dir mal ein Artikel zuschicken. http://coaching-beratung-training.blogspot.de/2011/11/jeder-zweite-schuler-schweigt-uber.html .. hier kannst du lesen, dass viele Schüler, die gemobbt werden, nur schweigen, weil sie u.a. Angst haben. Dein Mitschüler, den du versucht hast zu mobben, hat hingegen nicht geschweigt. So etwas finde ich sehr mutig.

Aber auch du kannst Mutig sein, indem du dein Fehler zugibst und dich bei ihm entschuldigst. :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Und jetzt machste dir Gedanken? Überlegt doch mal vorher!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?