Schulaufgabe trotz krankschreibung und fehlstunden zuvor mitschreiben?

3 Antworten

als schüler ist man verpflichtet, während krankheit den stoff - wenn möglich - nachzuholen. meist ist man ja nicht so krank, dass man gar nichts tun kann. wenn du morgen krank geschrieben bist, würde ich nicht zur schule gehen. sonst müsstest du die arbeit mitschreiben.

Wenn du in der Lage bist uns sowas zu fragen, solltest du auch in der Lage sein, deine Klassenkameraden zu kontaktieren und den Stoff nachzuholen. Nächstes mal sofort machen, jede Lehrkraft wird sich bepinkeln vor Freude, wenn du wieder kommst und den ganzen Kram kannst, zudem wird dann eher mal ein Auge zugedrückt, schließlich bist du doch eine äußerpst fleißige Schülerin.

Wichtig! (Schulgesetz NRW) Bei krankheitsbedingtem Fehlen (oder auch bei Beurlaubung...) muss der Schüler die versäumten Unterrichtsinhalte für sich alleine in angemessener Zeit nachholen.

Wenn du also erst am Tag vor der schriftlichen Überprüfung wieder in der Schule bist, kannst du die Unterrichtsinhalte nicht nachgeholt haben.

Du kannst die Arbeit zwar mitschreiben, der Lehrer muss das aber entsprechend berücksichtigen.

Sollte er dich wie die anderen Klassenkameraden beurteilen (als wärst du die gesamte Zeit anwesend gewesen) und dir eine mangelhafte (oder deutlich schlechtere Note als sonst bei dir erteilt worden ist) geben, kannst du dich beschweren - und wirst damit Erfolg haben. -

Ein "pädagogisch arbeitender" Lehrer würde dich mitschreiben lassen und deine Ergebnisse angemessen (das heißt nur im positiven Bereich) in seine Notenermittlung einfließen lassen.

Was möchtest Du wissen?