Schulangst, was hilft?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Also.du hast es hier mit einen kaputten Schulsystem zu tun !!!

Um eine gute Note in einer Arbeit zu schreiben,musst du wissen,was für Aufgaben kommen.

Wenn du diese Aufgaben zig mal gerechnet hast,ist die Arbeit für dich nur noch eine Wiederholung.

Warum schreiben eigentlich Kinder von reichen Leuten gute Noten ?

Beispiel : Eine Frau sagte mir :"Oh mein Sohn,schrieb auf einen normalen Gymnasium nur 3 en und 4 en.

Er geht nun auf ein Internat (Privatschule).Er schreib jetzt nur noch 1.sen und  2.en.

Ich kenne diese Privatschule.Schulgebühren ca. 20000 Euro im Jahr.

Schüler ,die schwächeln,können Wochenendkurse belegen,die dann nochmal   ca. 500 Euro kosten !!

Wenn nun ein Schüler am  Montag eine Mathearbeit schreibt und er hat so einen Kurs am Wochenende belegt,dann ist die Arbeit nur noch eine Wiederholung für ihn.

Für 500 Euro kann man verlangen,dass dann in der Arbeit keine unbekannten  Aufgaben vorkommen.

TIPP : Teil dies mal deinen Eltern mit und sag ihnen,sie sollen dich auch mal auf so eine Schule schicken,wo du optimale Unterstützung erhälst.

Sollen sie dir auch mal einen Privatlehrer für 500 Euro am Wochenende besorgen,mit den du dann alle Aufgabentypen üben kannst,so das du in der Arbeit nur bekannte Aufgeben hast.

Noch besser,sie sollen den Lehrer bestechen,damit dieser die Aufgeben vor einer Arbeit dir gibt,natürlich mit Lösung

Anderen Schülern erzählst das dann natürlich nicht.

Hinweis : Amerikanische Privatschulen (Eliteschulen) können über 40000 Eur                    im Jahr kosten.

Die Schüler hier dann quasi nur noch von Beruf Tochter oder Sohn !!

Zum Abitur wird diesen dann ein Auto geschenkt ,SUV oder Cabrio von BMW

Kosten 20000 -30000 Euro oder mehr.

Hinweis : Von 100 Schülern sind nur 5% hochbegabt !!

Wie kann es sein ,dass aber überdurchschnittlich Kinder von den Reichen auf Eliteschulen gehen ?

Ohne Trickserei ist dies nicht möglich !!

Hallo erstmal! Ich verstehe wie du dich fühlst, bei mir waren meine Eltern auch nicht die besten, wenn es um Schule und Noten ging. Mit jemandem reden hilft meistens, einfach um seine Gedanken loszuwerden. Rede zum Beispiel mit jemanden aus deinem Freundeskreis. Mit einem Vertrauenslehrer kannst du es auch versuchen, vielleicht kann er mal mit deinen Eltern dann reden. Eltern tendieren leider immer dazu, zu denken, dass Argumente von ihren Kindern nicht wahr sind. Klingt zwar komisch, aber anderen Erwachsenen hören sie meist mehr zu. :/
Ich wünsche dir alles Gute!

Hey,

puh, das ist schwierig...ich hatte diese Phase auch mal. Ich war zwar immer besser als meine kleine Schwester, aber als ich auf das Gymnasium kam, übten meine Eltern solchen Druck aus, dass ich die Noten meinen Eltern gar nicht mehr zeige, nicht von Arbeiten oder so erzählte und meine Gesamtleistung rapide abnahm. Sie ware ungefähr wie deine Eltern.

Dann haben die mir in der siebten Klasse glaube ich mal ne Standpauke gehalten, weil ich nur schlechte Noten nach Hause brachte. dann habe ich meinen Eltern mal erzählt, was die für Druck auf mich ausüben, dann hat es sich erheblich gebessert. Jetzt bin ich im guten Bereich und ich kann auch mal ne schlechte Note nach Hause bringen, ohne gleich angeschnauzt zu werden. Bloß, wenn ich gute Noten schreib haißt es "oh schön", aber so nach dem Motto "ist ja normal". Ich habe halt immer noch das gefühl, gute Noten schreiben zu müssen, um geliebt zu werden...

Bei mir fängt übermorgen die Schule wieder an und ich bin nur aufgeregt, weil ich in die Oberstufe komme. Rede mit deinen Eltern und auch mit deinen Lehrern - sage ihnen, wie sehr sie dich unter Druck setzen! Anderes kann man da erstmal nicht tun...

Meine Motivation ist ein gutes Abi und mein Traumberuf. Such dir auch eine solche Motivation ;)

Bei Fragen melde dich. In Mathe, Chemie, Bio, Physik, Latein und Musik kann ich dir weiter helfen.

LG ShD

Welche Klasse bist du denn? Mach dir selbst nicht solch einen Druck und versuche am besten das Gequatsche von deinen Eltern zu ignorieren. Denke einfach dabei an deine Zukunft und versuch doch auch einfach mal ein wenig mehr zu lernen für irgendwelche Test's, denn es ist ja auch was schönes für dich selbst und generell geht es dabei ja nur um dich. Du lernst ja nicht für deine Eltern, sondern für eine schöne Zukunft! Mir zum Beispiel hilft es momentan echt zu wissen, dass ich das letzte Jahr zur Schule gehe und einfach gute Vornoten für's Abi brauche um somit meine Ausbildung, die ich unbedingt machen will, zu bekommen. Das ist für mich derzeit total die Motivation. Lass dich nicht von deinen Eltern hochziehen, sowas habe ich davon mal abgesehen auch oft genug gehört bekommen, aber das vergeht wieder ;)

Halte dir immer vor Augen egal wie schwer und stressig es ist, es wird sich bei der jobsuche auszahlen. Welche klasse bist du denn? Und Vielleicht brauchst du einfach jemanden mit dem du darüber reden kannst? Da du es ja antscheinend mit deinen Eltern nicht kannst mach das doch mit einem/einer  sehr guten/guter freund/in. Du musst das alles mal los werden. Du kannst dich auch auf die schule "freuen" da du da deine Freunde wieder siehst. Das problem mit dem abgestoßen fühlen meinen deine eltern sicher nicht so. Es ist nicht einfach jeden gleich zu behandeln. Und da deine Schwester in der 2. Klasse ist ist ja klar, dass das bei ihr alles noch leichter ist. irgendwann wird auch sie in deine Situation kommen. Also bloß nicht den Kopf hängen lassen und nicht aufgeben. Auch wenn es schwer ist versuch deinen Eltern doch vielleicht deine lage zu erklären sie werden es sicher verstehen wie du dich fühlst und darauf Rücksicht nehmen. 

Ps: ich hab auch bald wieder schule, wir müssen da alle durch! :D

Wirst du denn auch gemobbt oder so? das ist auch noch oft ein grund für schlangst... Jedenfalls rate ich dir unbedingt mal das Gespräch mit deinen Eltern zu suchen und wenn das nicht klappt rede mit einer vertrauensperson darüber.

Viel Glück <3

Was möchtest Du wissen?