Schulabschluss nachholen. Von wem geld?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Wenn du die Schule bereits verlassen hast mit einem Schulabschluss, der dich zur Aufnahme einer Berufsausbildung befähigt, musst du dich während des nachgeholten Schulabschlusses selbst finanzieren.

Das bedeutet: du könntest den höheren Abschluss auf einer Abendschule nachholen - und tagsüber arbeiten gehen, um deinen Lebensunterhalt zu finanzieren.

Deine Eltern wären nur noch unterhaltspflichtig, wenn du deine "reguläre" Schulzeit noch nicht beendet hättest (bzw. dich in deiner ersten Berufsausbildung befinden würdest, bei der du nur wenig verdienst...) - sonst nicht.

  • Wären die Eltern noch unterhaltspflichtig, aber nicht ausreichend "leistungdsfähig", könntest du stattdessen BAföG-Leistungen beantragen (als Azubi ggf. BAB).

Solltest du bisher noch gar keinen berufsqualifizierenden Abschluss erzielt haben, wende dich an das Jobcenter, es gäbe dann Möglichkeiten für dich.....

hier fehlen einige Infos, um die Frage brauchbar zu beanworten...

z.B.: wohnhaft bei den Eltern? von was lebst Du momentan? usw.

Wobei:

mit 18 stehen, je nach Bundesland & Schulsystem, die Chancen nicht schlecht, dass Du Dich noch an einer öffentlichen Schule anmelden kannst. Dann wärst Du vom Status ganz "normaler" Schüler & vorrangig wären Deine Eltern zu Unterhalt verpflichtet.

Während dem Besuch einer Abendschule könnte man nebenher noch jobben.

u.U. können Sie von Ihren Eltern Unterhalt beanspruchen. Das hängt aber davon ab, wie ihre bisherige Ausbildungsbiographie aussieht und in welchen Bundesland sie leben.

Haben sie z.B. schon einen Beruf erlernt und in diesen Beruf schon längere Zeit gearbeitet, sieht es schlecht aus, da es dann eine Zweitausbidlung wäre.  Haben sie hingegen noch gar keine Lehre angefangen, ist die Fortsetzung der Schulausbildung kein Problem. 

Sind sie noch schlulpfichtig ( hängt von Bundesland und Einschlung ab), haben sie in jeden Fall einen Unterhaltsanspruch.

In erster Linie Unterhalt von deinen Eltern. Sofern du den Schulabschluss an einer Abendschule machst, kannst du tagsüber arbeiten ;-)

Kannst versuchen Bafög zu beantragen. 

Wieso sollte dir irgendjemand Geld dafür geben, das du einen Schulabschluss machst???

Ist das nicht eigentlich eine Selbstverständlichkeit ???

Und selbst wenn du Bafög bekämst, das ist ein Darlehen, das musst du nach Beendigung der Maßnahme zurückzahlen!

Bei erfolgreicher nicht ganz, aber bei vorzeitigem Abbruch mit Zinsen bis auf den letzten Cent!

Ich kenne Leute, die machen sowas abends nach der Arbeit!

Die brauchen das Bafög nicht mal!

BaföG wäre die einzige Möglichkeit, wende dich am besten direkt an das Arbeitsamt. Die werden dir sicherlich dabei helfen

Was möchtest Du wissen?