Schul Wechsel sinnvoll?

5 Antworten

Ich werde jetzt eigentlich ständig runtergemacht,von meinem ganzem Jahrgang und sogar von vielen Lehrern.

Ich habe sogar öfters gewechselt.Ich muss sagen fast alle schulen sind von solchen punkten her fast gleich.

Ich halte das schon länger aus,und wenn du dich daran gewöhnst und abfindest,ist es nicht schwer.Ich finde Schulwechsel als fluchtmöglichkeit gut,besonders wenn du so n problem mit noten hast, aber persönlich würde ich an deiner stelle bleiben und für gutes zeugniss und wissen kämpfen! Ausredem bildet sowas deine persönlischkeit und später wirst du stärker und mutiger.lass dir auch nicht alles gefallen und sag was zurück.

Aber du musst schon selber herausfinden was besser für dich ist.

Viel Glück

Ich glaube mitten im Halbjahr wechseln wäre zwar gut für dich, weil du eine neue Umgebung hättest, aber schlecht, weil du in eine neue Schule mit eventuell abweichendem Lehrplan kämst und vielleicht würden deine Noten dann noch schlechter.

Halt das halbe Jahr noch durch! Vielleicht könntest du ja auch freiwillig wiederholen? Bei uns ging das bei schlechten Noten...

Aber dann mache ich ja das halbe Jar umsonst odernicht? Weil ich ja eh in die 9. will und bei 9.klasse zweite halbjahr ist es echt schwierig noch Ekurse zu bekommen

0

Man sollte nicht davonrennen. Ich wurde 10 Jahre lang (von 4 unabhängigen Klassen) fertig gemacht. Die Lehrer hatten ohnehin etwas Gewaltiges gegen mich.

Da hilft nur durchbeißen. Flucht ist zwar etwas, dass den überreizten Zeitgeist genau trifft (wer will es nicht komfortabel?), aber letztlich kein Weg, der Sinn macht.

Aushalten und daran wachsen ist die Devise. Denn das ist letztlich ein Zeichen der Stärke. Flucht hingegen zeugt von Feigheit. Und das ist dann für's spätere Leben als Erfahrung höchst kontraproduktiv.

Menschen, die nicht bis drei zählen können sind auf dieser Erde in der Überzahl, da kann man sagen, was man will, also lohnt es sich, das Beste draus zu machen. ;)

Was möchtest Du wissen?