(Schul) Verweis bekommen, Einfluss auf Bewerbung?

6 Antworten

Doch - das ist viel schlimmer als rauchen!

Du hast dich für eine andere Person ausgegeben - und damit die Möglichkeit gehabt, vertrauliche Daten zu fälschen/einzusehen/damit zu arbeiten.

Mach dir also klar, was du da genau angestellt hast. Wenn dein Schulbesuch laut Zeugnis an einem Tag endet, der nicht mit dem Ende des Schuljahres identisch ist, dann ist dem Arbeitgeber schon klar, dass da irgendein Vorfall stattgefunden hat.

Mit etwas Pech steht dann auch noch auf dem Zeugnis vermerkt "verließ die Schule wegen...." oder so. Aber das kannst du bestimmt mit dem Lehrer klären.

ich hab mich doch nur eingeloggt und bin wieder raus gegangen, damit der andere raus fliegt.

0

Na ja, ich glaube, du hast da nicht richtig drüber nachgedacht, dass du evtl. ja auch was vertrauliches von jemandem hättest lesen können. Wie wärs denn, wenn du mal mit demjenigen sprichst und dich entschuldigst. Und dann gehst du zum Rektor und erklärst ihm, dass du dir der Tragweite nicht bewusst warst. Ich denke, so ein Schulverweis kann sicher auch wieder aufgehoben werden. Ich denke übrigens nicht, dass das irgendwo vermerkt wird, wo es dir beruflich schaden könnte. Das wäre dann nun wirklich überzogen. 

Auf dem Zeugnis darf sowas nicht stehen, also keine Sorge wegen der Bewerbung. 

Einen Fehler hast du zwar gemacht, der darf auch erzieherisch geahndet werden, aber juristisch hast du nichts falsch gemacht. Dafür hätte das Konto besser geschützt sein müssen. Hier ist sogar eher die Frage, ob die Schule nicht falsch gehandelt hat, weil sie die Konten nicht geschützt hat. 

Was möchtest Du wissen?