Schuhe von unseren Nachbarn häufen sich im Hausflur. Kann ich dagegen vorgehen?

10 Antworten

Ich denke mal, dass es helfen kann, wenn du ihnen (um es hart auszudrücken) mit dem Vermieter "drohst" :/ Mach es vielleicht auf eine nette Weise...

Nimm dir einen Karton und sammle alle Schuhe ein. Dann sind sie weg. Brennbare Sachen gehören vor die Kellertür. Mal sehen wann sie gefunden werden. "Schulterzucken" Keine Ahnung.

Wenn eine Katze mit dem Schwanz wedelt, kann ein Hund das missverstehen. Für ihn bedeutet "Schwanzwedeln" nämlich, dass er sich freut - die Katze sieht das ganz anders!

Und bei uns Menschen kann es sein, dass ein und dieselbe Handlung in unterschiedlichen Kulturkreisen unterschiedlich bewertet wird. Westliche Sitte war immer, dass man insbesondere als Gast immer die Gastgeberbehausung mit Schuhen betreten darf!

http://www.onlineservice-total.de/gedeckter-Tisch.html

Insbesondere in der fernöstlichen Mentalität gehört das diametrale Verhalten zur Etikette. Neu ist, dass seit gut zwei Jahrzehnten diese Kulturgrenze mitten durch ein Land verläuft - durch unser Land! In meiner Kindheit wäre es undenkbar gewesen, einen Gast zu bitten, seine Schuhe auszuziehen - lieber wäre meine Mutter auf der Stelle gestorben, als sich einer derartigen Schande ...

Gut, in deiner Frage geht es ja nun um im Hausflur/Treppenhaus herumstehende (und im Laufe des Tages bald herumliegende) Schuhe, ohne den von mir beschriebenen Mentalitätswandel wäre das aber auch undenkbar. Es eine Unsitte, überhaupt Dinge im Treppenhaus abzustellen - egal, um was es sich handelt, es gehört in die Wohnung. Wer dort zu wenig Platz hat, hat falsch gekauft/gemietet. Diese Menschen drücken damit (unbewusst) aus, dass sie sich für wichtiger halten, als wir anderen.

Meiner Meinung nach liegt dann der Fall des Notbehelfs vor - kaputtmachen darf man die Sachen natürlich nicht, aber wem ist nicht schon einmal der mit Zigarettenasche u. Ä. gefüllte Müllsack im Treppenhaus aus der Hand geglitten ...

Mit welchem Recht stellen Mieter ihre stinkenden Dreckschuhe im Hausflur ab?

In manchen Mietshäusern sieht es in den Treppenhäusern wie der reinste Horror aus,. Schon im Eingang muß man sich den Weg durch Kinderwagen, Rollern und Dreirädern bahnen, obwohl Vermieter einen entsprechenden Unterstellraum anbieten. Vor den einzelnen Wohnungstüren türmen sich dreckige stinkende Schuhe, Bierkisten , Mülltüten und sonstiges. Das ist eine unglaubliche Zumutung und Rücksichtslosigkeit. Dabei hätten die Leute Zeit, denn sie sind arbeitslos und bekommen z.T. Hartz IV. Muß das denn sein???

...zur Frage

Rauch vom Nachbarn bis im Hausflur

Hallo vor kurzem sind hier neue leute eingezogen im (EG) wir wohnen dadrüber. Im Hausflur riecht es echt heftig nach rauch. Richtig wiederlig. Wenn sie die tür aufmachen sieht man den richtig. Und als wir grade die türe aufmachten kam da so eine duftwolke... Wie soll man da vorgehen oder sich verhalten.

Letztens ging die raus und lies hier haustüre offen damit der Zigarettenqualm raus geht... Hilfeee!

Danke :)

Frohe Ostern!

...zur Frage

Diese (meine) Nachbarn sind doch irre! ^ wutschnaub ^

Vorne weg. Ich weiß man kann sich seine Nachbarn nicht aussuchen, aber ich würde meine doch ganz gerne eintauschen.^^

Also meine direkten Nachbarn hören mit Vorliebe ab Mitternacht sehr gerne irre laut Musik oder schauen super laut Filme. Die Nachbarn unter mir stellen ständig den Dreck ihrer Tiere (meerschweinchen und Kaninchen) in den Hausflur, statt ihn einfach mal zur Mülltonne zu bringen(Allerdings sind sie nicht die einzigen die ihren Müll gerne mal vor der Türe lagern, bei manchen liegt er ein paar Tage rum). Und die Nachbarn die im Erdgeschoss wohnen haben nicht besseres zu tun als den ganzen Tag zu saufen.

(Dem Kerl darf man nicht begegnen wenn er gesoffen hat, außerdem lässt er gerne mal fremdes Eigentum mitgehen- wurde schon mal erwischt und die Frau krakeelt, brüllt, schreit wie eine irre Geistesgestörte durch die Gegend-damit unterhält sie die ganze Gegend )

Was kann man dagegen machen?

PS: Ich wohne in einem Mietshaus mit 14 Mietparteien

...zur Frage

Hund bellt wenn jemand im Hausflur ist?

Hallo,
und zwar wohnen wir seid drei Wochen in einer neuen Wohnung und immer wenn jemand im Hausflur langläuft, fängt sie an wie verrückt zu bellen und lässt sich auch kaum beruhigen. Sie kennt die Leute hier im Haus noch nicht so gut, vielleicht liegt es daran. In unserer alten Wohnung hat sie auch gebellt, aber nur wenn jemand Fremdes an unserer Tür vorbeigelaufen ist.
Hat jemand vielleicht Tipps wie ich das bellen unter Kontrolle bekommen kann? Ich möchte es ihr gar nicht ganz abgewöhnen, da es natürlich ist für Hunde zu bellen, aber wenigstens das sie auch aufhört wenn ich es sage. Wie kann ich ihr klar machen das alles in Ordnung ist und sie nicht immer wie wild anschlagen muss?
Wir haben es schon versucht mit "Aus" und dann wenn sie auch nur einige Sekunden ruhig is ein Leckerchen geben, hat auch ganz gut geklappt wenn sie gesehen hat, das wir ein Leckerchen haben, danach jedoch bellt sie meistens weiter. Nicht mehr so extrem wie vorher aber manchmal scheint es mir so als würde sie sich dann selber wieder hochpuschen.
Ich weiss das sie wahrscheinlich noch ein wenig Zeit brauchen wird um sich an die neuen Menschen hier zu gewöhnen, würde aber das Bellen gerne ein wenig unter Kontrollen bekommen.
Danke schonmal im Vorraus :-)

...zur Frage

Hausschuhe vor der Tür

Moin,

Nachbarn von mir haben unten im Hausflur einen Zettel ohne Namen an unsere Pinnwand gepinnt. Sie beschweren sich darüber das unsere Schuhe und Stiefel vor der Tür sind. Der Anblick unserer angeblich dreckigen Schuhe wäre unerträglich. Zum Schluß drohten sie uns mit der Hausverwaltung.

Ist es erlaubt seine Schuhe/Stiefel vor der Tür stehen zu lassen? Wenn ja, wo kann ich es ausdrucken?

Viele Grüße

...zur Frage

Angeblich denkmalgeschützte Haustür: Es ist ar***kalt im Flur.

Hallo zusammen!:)

Ich wohne in München in einem Wohnhaus mit 15 Mieteinheiten. Der Hausflur hatte jetzt vor einigen Tagen, wie es noch so kalt war, so um die 5 Grad Celsius (habe es mit einem Thermometer gemessen). Die Ursache: Die Haustüre schließt nicht richtig dicht, unten ist ein 3cm hoher Schlitz, die kalte Luft pfeift also volle Kanne rein. (Mäuse etc. können - denke ich - ebenfalls einfach reinspazieren.)

Ich habe bei meinem Einzug meinen Mieter natürlich sofort drauf angesprochen, er meinte aber, dass die Haustür denkmalgeschützt ist (sehr altes Haus) und daher darf er keine andere Tür einbauen. Es wurde nun notdürftig so ein "Besenstreifen" unten an der Tür befestigt, aber es ist immer noch ein FIngerbreit Luft. Und so ein "Besenkamm" isoliert natürlich auch nicht.

Kann das wirklich sein, wenn eine Fassade/Haustür denkmalgeschützt ist, dass dann alle Mieter horrende Heizkosten zahlen müssen, weil das gesamte Haus von innen ausgekühlt wird?

Vielen Dank für Euren Rat!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?