Schuhe im Sale gekauft aber zu viel gezahlt?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hast Du genau geschaut, ob die von Dir ausgesuchten tatsächlich 14,-€ kosten sollten. Gerade im Ausverkauf steht auf den Schildern oft das Wort "ab".....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da ihr einen Vertrag abgeschlossen habt und ein Irrtum beim Verkaufspreis vorliegt, kannst du auf den Preis bestehen, solange du das nachweisen kannst. Ich würde einfach hingehen, wenn es eh auf dem Weg liegt und höflich fragen. Wenn sie nein sagen, dann find dich damit ab, lohnt sich nicht einen Aufstand zu machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst es versuchen. Musst aber selber beweisen, das diese Schuhe nur 14 Euro gekostet hätten. 

Ein Recht auf umtausch hast du nicht.

Kann ja auch sein, das der Schuh falsch eingeordnet wurde und gar nicht so billig war.

oder hängt noch ein Zettel am Schuh dran? Der muss dann aber richtig fest sein und nicht nur so eine loser "Papper"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

laut recht ist "gekauftes gekauft"

kommt auf die kulanz des Händlers an

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Ladenbesitzer bestimmt wie teuer er etwas verkauft, selbst wenn der falsche Preis drauf steht, ist es legitim.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von divesgent
02.03.2016, 18:54

Nein ist es nicht, der angegebene Preis zählt. Wenn ein Brötchen fälschlicherweise für 20 cent ausgeschrieben ist und der Bäcker 60 cent verlangt, dann kann man auf die 20 cent bestehen.

1
Kommentar von yoshkay
02.03.2016, 18:55

Nein, der Ladenbesitzer muss nicht, den richtigen Preis drauf schreiben.

0

Was möchtest Du wissen?