Schuh Reklamation!

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die gesetzliche Sachmängelhaftung ist da eigentlich eindeutig. In den ersten sechs Monaten muss dir der Händler - also hier Footlocker - nachweisen, dass der Schaden nicht bei der Übergabe vorhanden war (gemeint ist dabei auch, dass z. B. eine keine, nicht sichbare Beschädigung vorlag und sich diese erst später "ausgebreitet" hat).

Sollte er das nicht nachweisen können, so kannst Du wählen, ob Du ein neues Paar haben möchtest oder ob es repariert werden soll (=Nacherfüllung). Hierzu hat der Händler zwei Versuche. Wenn die fehlschlagen, kannst Du das Geld zurückverlangen.

Ich würde also nochmal in den Laden gehen und auf die Sachmängelhaftung aufmerksam machen. Sollte dir wieder die Nacherfüllung verweigert werden, ist es Zeit es schriftlich (eingeschriebener Brief) geltend zu machen. Die Kosten für den Brief (wie auch eigentlich alle durch den Sachmangel entstandene Kosten) muss dir der Händler ersetzen.

Innerhalb der ersten 6 Monate liegt die Beweislast für die Gewährleistung beim Verkäufer. D.h. der Verkäufer muß nachweisen, das das Problem nicht schon beim Verkauf ggf. verdeckt vorhanden war. Insoweit muß der Verkäufer den Schuh zurücknehmen bzw. reparieren.

Tja, du hättest sofort zurück gehen sollen, sobald du gemerkt hast das dein Schuh einreist, denn es gilt die Regel, dass du 2 Jahre ein Recht auf Reklamation hast (nur wenn das Produkt durch herstellungsmängel kaputt geht), denn in den ersten 6 Monaten muss dir Nike oder Footlocker nachweißen, dass jenes Aufreißem am Schuh deine Schuls ist, und kein Produktionsfehler, aber da du ihn selbst kaputt gelaufen hast, bringt dir das nichts mehr, denn du hast dir das kaputt gehen selbst zu verschulden :(

Was möchtest Du wissen?