Schufaeintrag durch Gehaltspfändung?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ja, generell sind Negativmerkmale wie eine Pfändung neben einem Eintrag im Schuldnerverzeichnis des Amtsgerichts bzw. Vollstreckungsgerichts auch von der SCHUFA erfasst.

Die Pfändung selbst, glaube ich nicht. Aber die Schulden, für die das Gehalt gepfändet wird, stenen bestimmt drin.

nein, wird nicht eingetragen.

Wie werde ich den schufaeintrag los?

Wann ist mann von der schufa raus wenn mann die schulden regelmäßig bezahlt ?

...zur Frage

Kann es bei einem Vollstreckungstitel zur doppelter Eintreibung kommen, wenn man nicht aufpasst?

Gegen mich besteht ein gerechtfertigter Vollstreckungstitel von etwa 89 € Hauptforderung. Nach dem Urteil schrieb mich die Landesoberkasse an und wollte für diesen Fall 227 € einziehen. Begründet den Einzug mit dem Vollstreckungstitel bzw. Urteil. Ich konnte mit der Landesoberkasse eine Ratenvereinbarung von 20 € monatlich und einer Schlussrate von 7,50 € vereinbaren. 3x wurde die Rate monatlich bezahlt. In der Zwischenzeit habe ich einer neue Arbeitsstelle gefunden. Im 2. Monat schon hat der Prozessbevollmächtigter der Gläubigerin eine Gehaltspfändung von etwa 206€ (einmal wurde 20 € auf dieser Rechnung abgezogen, vermutlich die 1. Rate) beauftragt. Zu dieser Pfändung kam es dann. Restforderung gemäß Gehaltspfändung nun 0 €. Ich teilte der Landesoberkasse mit entsprechendem Kassenzeichen (also das Konto wo die3x 20 € raten bereits eingegangen sind) mit, dass die Forderung des Titels doch abgegolten ist und fügte die Gehaltspfändung als Anhang bei. Nun bleibt die Landesoberkasse aber hart und besteht noch auf die restlichen ca. 167 €. Ich beschwerte mich, da ich die Forderung für erledigt halte. Mit der Landesoberkasse ist nicht zu reden. Was soll ich tun? Anwalt ist doch auch wieder teuer wegen so etwas. Bitte um Hilfe. Ich will nicht mehr zahlen, als ich muss.

...zur Frage

Gläubiger hat Zahlung nicht an Schufa gemeldet?

Wir haben gestern festgestellt, dass meine Schwester noch in der Schufa steht für Schulden aus dem Jahr 2007, obwohl die Zahlung letztes Jahr im August getätigt wurde. Jetzt hat entweder der Gläubiger oder die Schufa verpennt, dass als "erledigt" zu markieren. Der Gläubiger sagt, die Schufa muss das kennzeichnen und die Schufa sagt, der Gläubiger muss das bekannt geben.. also fühlt sich wieder niemand verantwortlich. Nun ist sie privat durch diesen Schufaeintrag ziemlich in einer mehr als bescheidenen Situation. Kann man, wer auch immer das verbockt hat, dafür zur Rechenschaft ziehen? Wenn ja, wie?

...zur Frage

Bekommt man bei einer Prepaid Kreditkarte einen Schufaeintrag?

Wollte wissen ob ich dann nacher etwa bei mir in der Schufa stehen hab oder ob dort nichts reinkommt

...zur Frage

Negativen Schufa Eintrag erkennen

Hallo Ich hab einen Schufa Auskunft beantragt und habe die bekommen allerdings verstehe ich keinen wort !

Wie kann ich erkennen was ein negativer schufaeintrag ist ? Könnt ihr mir helfen ?

...zur Frage

Zwangsvollstreckung bzw. Gerichtsvollzieher

Liebe Community,

ich habe bereits einen Vollstreckbaren Titel. Habe eine Bestätigung bekommen dass der Vollstreckungsbescheid beim Schuldner eingetroffen ist. Auf diesem Bescheid steh dass ich die Zwangsvollstreckung selbst einleiten muss. Wie mache ich das? Ich habe mir ein Formular "Vollstreckungsauftrag Gerichtsvollzieher" (http://www.justiz.nrw.de/BS/formulare/zwangsvollstreckung_pfaendung/GV_6.pdf) ausgedruckt. Welchen Punkt nehme ich hier? Bzw. wie fülle ich diesen Auftrag richtig aus? Es geht um knapp 1.000 die ich erhalten soll aufgrund eines Vertrages. Nehme ich den Punkt "Pfändung"? Hätte ja am Liebsten eine Gehaltspfändung um möglich schnell an das Geld zu kommen. Kann ich irgendwo eine Gehaltspfändung auswählen? Was ist wenn der Schuldner kein Gehalt erhält? Ist der Auftrag dann erlöscht? Muss ich einen neuen Auftrag zur Pfändung von Gegenständen beantragen? Bitte um dringende Hilfe.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?