Schufa-Eintrag von 2006 löschen lassen

3 Antworten

Wende Dich an die Schufa unter www.schufa.de

Einmal jährlich müssen sie Dir kostenlos eine Selbstauskunft erteilen. Da siehst Du was alles von Dir erfasst wurde. Danach wendest Du Dich wieder schriftlich an die Schufa mit der Aufforderung sämtliche Dinge zu löschen, die bereits erledigt sind. Vergiss nicht eine Bestätigung der Löschung einzufordern. Schreibe allerdings nicht "hiermit fordere ich sie auf sämtliche Dinge zu löschen die bereits erledigt sind", sondern nenne die Punkte in Deiner Schufaauskunft beim Namen die gelöscht werden sollen.

Ja ihr müsst halt den damaligen Gläubiger anschreiben ,wenn das getilgt ist die Schuld ,dann muuss es oder sollte es gelöscht werden.

Da soll er mal direkt bei der Schufa nachfragen.

Schufa Eintrag, Kredit?

Ich habe einen negativen Schufa Eintrag bekommen, durch eine Gerichtsvollzieherin die Forderung belief sich auf 650€, die aber seit Januar erledigt ist. Nun meine Frage ich möchte mit den Erledigungsbescheid eine frühzeitige Löschung beantragen was höchstwahrscheinlich durchgelassen wird, kann ich danach ein Kredit von der Bank aufnehmen?

...zur Frage

Wann verjährt der Schufa-eintrag?

Wenn man 2006 ein Schufa-eintrag wegen einer nicht bezahlten handyrechnung hat, wann verjährt der Eintrag dann?

...zur Frage

Titulierung? Schufa Löschung Abzahlung

Hallo ich habe eine Frage bzgl meiner Schufa einträge.

Ich hatte ein Girokonto bei einer Bank, welches nun ein Abwicklungskonto ist, das seit 15.12.2011 an die schufa gemeldet wurde. Wenn ich dieses nun abgezahlt habe (01.06.2015) wird der eintrag mit abzahlung bei der Schufa direkt gelöscht?

Ich habe eine EV unterschrieben die am 17.07.2015 im Amstgericht gelöscht wird. Wird diese auch am 17.07.2015 in der schufa gelöscht ?

Woher weiss ich ob ich eine Titulierung habe ? Das ging alles über den Gerichtsvollzieher wo ich die EV unterschrieben habe.

Besten dank :=)

**Bei titulierter Forderung ist die Löschung 3 Jahre nach vollständiger Erledigung (zum Jahresende) vorzunehmen.

Bei nicht titulierter Forderung wären es 3 Jahre ab Eintragung und Zahlung .**

...zur Frage

Kredit trotz positivem Schufa Eintrag?

Hallo zusammen,

habe eine Frage bezüglich meines Schufa Eintrages/ Kreditwürdigkeit.

Vor ca. 2 Jahren habe ich einen Mobilfunk- Vertrag abgeschlossen, den ich mir nicht leisten konnte. Habe auch nicht auf Mahnungen reagiert, erst als sich die Anwälte meines Gläubigers gemeldet haben. Mit denen habe ich mich dann auf eine Ratenfinanzierung des ausstehenden Betrages geeinigt.

Die Ratenfinanzierung habe ich diese Woche abgebrochen und den ausstehenden Betrag überwiesen. Mein Gläubiger meinte telefonisch zu mir das in ca 10 Tagen, nach eingang der Zahlung, sich mein negativer Schufa Eintrag in einen positiven "umwandelt".

Meine Frage: Bekomme ich mit diesem positiven Schufa- Eintrag einen Kredit? Wenn ja muss ich was beachten?

Habe seit 2 Jahren einen sicheren Arbeitsplatz + gutem Gehalt.

Und ja ich war damals sehr dumm ;)

Danke für Antworten und wünsche noch einen schönen Abend.

...zur Frage

Schufa Eintrag, wenn Forderung verjährt ist?

Eine Forderung über 70,- EUR aus 2014 ist per 31.12.2017 verjährt.

Wie kann die Löschung erwirkt werden ?

...zur Frage

Hauskauf nach Beendigung der Privatinsolvenz möglich?

Hallo, ich bin eigentlich immer davon ausgegangen, dass nach meiner Privatinsolvenz und den drei Jahren noch verbleibendem negativen Schufa Eintrag ein Kredit für einen Hauskauf in meinem Fall kein Probelm sei. Doch nun habe ich einiges, komplett Entgegengesetztes gehört und bin nun ziemlich verunsichert und auch etwas geschockt. Vielleicht kann mir hier jemand von Erfahrungen berichten oder genauere Auskunft geben. Mit "in meinem Fall" meine ich Folgendes: Ich bin Verbeamtet auf Lebenszeit und habe seit 2006 ein gesichertes, regelmäßiges Einkommen. Durch Wohnungsgründung, Autokauf, Ausgleich meines Kontos durch Überziehung in der harten Referandariatszeit etc. nahm ich 2006 einen Kredit von 10.000€ bei einer Bank auf, den ich ein Jahr später nochmals aufstocken musste. Durch Rückzahlung des Bafögs, Elternzeit und somit fast 50Prozent Ausfall meines ursprünglichen Gehalts konnte ich die montatlichen Raten des Kredits und des Bafög Amtes nicht mehr stemmen und nach einer Schuldnerberatung ging ich schließlich im Januar 2010 in die Privatinsolvenz. Zur Zeit befinde ich mich in der Wohlverhaltensperiode, verdiene monatlich recht gut, so dass ich knapp 400€ an den Treuhänder abbezahle, und im Januar 2016 die Restschuldbefreiung erlangen müsste. Nach drei Jahren sollte auch dieser negative Schufaeintrag gelöscht sein. Ich bin davon ausgegangen, nun wieder voll Kreditwüdig zu sein, und eine Baufinazierung beantragen zu können. Mein Mann verdient leider nur knapp 1300€ monatlich, ist aber schuldenfrei. Meine Eltern würden für uns im Falle eines Falles bei Kreditabschluss bürgen. Eigenkapital hätten wir, wenn überhaupt, nicht sehr viel. Allerdings habe ich vor, die 400€ monatlich abgeführten Treuhändergebühren nach der Insolvenz für eben diesen Fall zu sparen. Kennt sich jemand aus, ob ich unter diesen Umständen jemals eine Baufinanzeirung abschließen kann? Hab schon gehört, dass man durch eine Privatinsolvenz sozusagen "lebenslänglich" gesperrt ist. Das wär ja schrecklich!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?