Schufa eintrag durch Kontokündigung?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo misterw,

am besten ist du setzt an die Schufa folgenden Brief auf!

Widerruf eines Eintrages unter 1.000 EUR

Sehr geehrte Damen und Herren,

Leider musste ich feststellen, dass nicht alle bei Ihnen aufgeführten Einträge richtig sind. Unter anderem führen Sie die Forderung der Bank XYZ mit einer Forderung in Höhe von ..... Euro auf. Tatsächlich hat die Forderung der Bank XYZ bestanden; diese wurde allerdings inzwischen ausgeglichen (siehe Anlage Bestätigung der Bank XYZ oder Inakssso). Da der Betrag unter 1.000 Euro liegt und die Eintragung innerhalb von einem Monat nach der Schufa-Eintragung reguliert worden ist, beantrage ich die sofortige Löschung des Eintrags. Sollten Sie bis zum ........ die Löschung nicht vorgenommen und mir gegen Übermittlung einer aktualisierten Eigenauskunft nachgewiesen haben, werde ich die Löschung gerichtlich durchsetzen und Schadensersatzansprüche wegen der Gefährdung meiner Kreditwürdigkeit und Nachteilen für meinen Erwerb und mein Fortkommen (§ 824 Abs. 1 BGB) geltend machen.

Mit diesem Schreiben habe ich sehr gute Erfahrungen gemacht mfg Maik Fasshauer

Die Konsequenzen sind, dass Du Deine Bonität "versaut" hast. Dieser Eintrag wird Dich nach Erledigung noch etwas über 3 Jahre verfolgen. Wenn Du die Rechnung inzwischen beglichen hast, wird der Eintrag aus der Schufa nach Ende des 3. Jahres, hier also zum 31.12.2013 gelöscht. Solange dürftest Du Probleme haben ein neues Konto zu bekommen, einen Handyvertrag auf Dich selbst abzuschließen oder einen Kredit oder Disporahmen zu bekommen.

Wenn die Schulden getilgt sind, sollte auch der Schufaeintrag gelöscht werden. Du kannst dir aber auch bei deer Schufa darüber Auskunft holen.

Was möchtest Du wissen?