Schufa auskunft bei wohnungswechsel?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

leider verhält es sich so, dass man nur eine wohnung bekommt wenn man dem vermieter die schufaauskunft vorlegt oder einwilligt das der vermieter die schufa abfragt. wenn man sich dem verweigert bekommt man einfach die wohnung nicht.

Wir hatten mal ein ähnliches Problem und haben uns damit an die Rechtsberatung des Amtsgerichts gewannt. Nur als Tip! Uns hat man damals gesagt (ist ca. 5Jahre her), dass der Vermieter das Recht hat die Bonität des Mieters zu prüfen. Das kann man sehr weit auslegen, also gehört auch die Schufa-Auskunft dazu. Leider!

Und wie ist es wenn wir zur schufaauskunft nicht zustimmen? und nur Gehltsabrechnungen vorlegen??Es ist ja nicht immer daß wenn man in der schufa steht daß man die Miete nicht bezahlen kann.

0

Ist gängige Praxis. Der Vermieter kann die Wohnung vermieten an wen er will-also wenn DU die Wohnung willst, rück besser die ggfs schlechte Schufa raus u gehe offen damit um.

frank D. hat völlig recht. natürlich kannst du dein einverständnis zu auskünften verweigern. aber wenn ein vermieter nicht von der bonität überzeugt ist kann man ihn auch nicht zwingen mit dem interessenten einen vertrag zu schließen. ich kenne ein beispiel, wo in einem 5-familienhaus 2 mieter nicht zahlten. das führte zur zwangsversteigerung. es ist das gute recht des vermieters sich ein bild von "deinem guten namen" zu machen. nicht jeder vermieter macht davon gebrauch, aber es ist auch noch nicht jeder auf mietnormaden reingefallen. deine frage zeigt ja nur daß du etwas zu verbergen hast....

Ich habe nichts zu verbergen,aber es gibt ein gewisses Datenschutzrecht.Und nicht jeder muß die Nase in unsere Privat Sachen reinhängen. Es reicht doch völlig aus daß der vermieter sein Geld bekommt und daß wir uns diese Miete leisten können.Oder muß ich auch mitteilen wieviel Unterwäsche ich habe???

0
@Baumnager

das hab ich oben schon geschrieben. natürlich mußt du nicht, aber vermieter die schon einmal schaden durch mietausfall hatten werden nicht darauf verzichten. also offenbaren oder nicht umziehen..es ist deine entscheidung. und so nachvollziehar deine position ist, das größere interesse sehe ich beim vermieter.

0

Gesetzlich nein, aber wenn du die Wohnung willst solltest du die Auskunft besorgen.

ja,jeder vermieter kann eine schufaauskunft machen,soweit ich weiß macht das heutzutage fast jeder vermieter machst du es nicht kann es sein das du die wohnung net bekommst

Was möchtest Du wissen?