Schufa - Wr kent sich wirklich damit aus?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Bei der Schufa muss man zwischen der reinen Auskunft und dem Scoring unterscheiden.

Klassisch werden die Informationen selbst weitergegeben, wobei nur Kreditinstitute alle Merkmale erhalten (alle anderen nur die Negativ-Merkmale). Grössere Unternehmen interssieren sich oft nicht für den Schufa-Score.

Negativ-Einträge, die recht zügig beglichen werden, können auf Antrag bei der Schufa unter bestimmten Bedingungen vorzeitig entfernt werden: https://www.schufa.de/de/private/wissenswertes/gespeicherteinformationen/loeschen_von_informationen/loeschen_von_informationen.jsp

  1. Die Kontopfändung ist auf jeden Fall bei der Schufa eingetragen, auch wenn später zurück, bzw. ausgeglichen wurde.

  2. Makler und gewerbl. Vermieter können sowieso jederzeit eine Schufaauskunft einholen.

Auch wenn es beglichen ist..steht es noch 3 Jahre in der Schufa bevor es gelöscht wird. Das ist generell so..auch wenn ein Kredit ordnungsgemäß verlaufen und...abgelaufen ist.

sandrabecker74 24.06.2014, 21:30

Genau diese Antwort habe ich auch im Netz gefunden. Wie wird das aber auf dem Schufa Beleg nachgewiesen? Steht da konkret " Kontopfändung" oder ist lediglich die Kreditwürdigkeit heruntergestuft?

0
amdros 24.06.2014, 21:39
@sandrabecker74

Das kann ich dir leider nicht zu 100% beantworten..denke aber schon, daß es so ausgewiesen wird.

Habe mal von jemanden die Schufaauskunft gesehen und dort stand genau worum es dabei ging.

0

Was möchtest Du wissen?