Schufa - Gerichtsvollzieher - Ratenkauf.

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Den Gerichtsvollzieher interessiert es erst einmal recht wenig, ob du Eigentuemer der zu pfaendenden Sache bist oder nicht. Er darf alles pfaenden, was sich in deinem Gewahrsam befindet, ohne dass es darauf ankommt, ob du Eigentuemer bist oder nicht.

Der tatsaechliche Eigentuemer kann dann anschliessend zwar die Herausgabe verlangen, dazu muss er aber nachweisen, dass er auch wirklich der Eigentuemer ist.

Wenn du nun von deiner Mutter ein Handy auf raten kaufst, wirst du aber sowieso sofort Eigentuemer. Das hat grundsaetzlich nichts damit zu tun, ob du das Teil schon vollstaendig bezahlt hast oder nicht. Du bist bereits Eigentuemer, sobald der kaufvertrag geschlossen wurde (also auch schon vor dem bezahlen der ersten Rate. Deine Mutter kann die herausgabe auch dann nicht verlangen, wenn du gar nichts zahlst. Sie hat lediglich einen Anspruch auf den vereinbarten Kaufpreis, nicht aber auf die Herausgabe des Kaufgegenstands.

Anders ist es nur, wenn kaufvertraglich ein sog. "Eigentumsvorbehalt" vereinbart wurde. Dann geht das Eigentum erst dann an den Kaeufer ueber, wenn das im Vorbehalt formulierte Ereignis eingetreten ist (i.d.R. nach vollstaendiger Bezahlung). Gepfaendet werden kann dann jedoch trotzdem, der tatsaechliche Eigemntuemer kann dann aber die Herausgabe verlangen.

Danke für deine Antwort, dann warte ich bis zum Beginn meiner Wohlverhaltensphase (Privatinsolvenz), dann müsste ich mir ein Handy kaufen können. Und zwar vom gesparten Geld was nicht pfändbar ist. Ist ja übrigens auch nicht so, dass ich mir nen iPhone 5 holen will. aber so ein handy für ca. 300 EUR habe ich im Auge.

0

Den Gerichtsvollzieher interessiert es erst einmal recht wenig, ob du Eigentuemer der zu pfaendenden Sache bist oder nicht. Er darf alles pfaenden, was sich in deinem Gewahrsam befindet, ohne dass es darauf ankommt, ob du Eigentuemer bist oder nicht.

da wäre ich mir nicht so sicher - zwar ist es richtig, dass er Pfänden darf, aber er muss ermitteln, ob du Eigentümer oder Besitzer bist, sonst könnte er ja auch die Wohnung pfänden in der du lebst!.

Ein Eigentümer hat die rechtliche Herrschaft über eine Sache, der Besitzer nur die physische Herrschaft

0
@stelari

Der Gerichtsvollzieher prueft keine Eigentumsverhaeltnisse. Fuer ihn ist es voellig egal, ob die betreffende Person lediglich Besitzer oder auch Eigentuemer der zu pfaendenden Sache ist. Er darf alles pfaenden, was er im Gewahrsam der betreffenden Person vorfindet.

Dem tatsaechlichen Eigentuemer steht es anschliessend frei, seine Eigentumsrechte im Rahmen einer sog. "Drittwiderspruchsklage" geltend zu machen.

0

Erstens solltest du deine Schulden bezahlen bevor du irgendwelche Ratenkäufe tätigst. Und zweitens prüft der Gerichtsvollzieher nicht die Eigentumsverhältnisse an irgendwelchen Pfandgegenständen.

Das stimmt nicht, wenn Ratenkäufe vorliegen , kann er schlecht pfänden, den wenn ich die Raten nicht mehr zalhen, dann kommt z.B. Saturn zu mir und möchte am liebsten gern das Handy zurück. Dann steht aber der GV dumm da.

0
@franky8484

Da bei der Pfändung in das bewegliche Vermögen durch den Gerichtsvollzieher die Eigentumslage von ihm nicht geprüft wird, kommt es auch durchaus vor, dass etwas gepfändet wird, das dem Schuldner gar nicht gehört.

http://de.wikipedia.org/wiki/Pf%C3%A4ndung

Der Gerichtsvollzieher steht nicht dumm da sondern "Saturn" muss "Drittwiderspruchsklage" einlegen.

0
@Aliha

Interessanter Punkt. Danke für den Begriff: Drittwiderspruchsklage

0
@Aliha

Wenn Du dem Gerichtsvollzieher aber direkt darlegen kannst, dass die Sache dir gar nicht gehört, z.B. durch den Ratenkaufvertrag, dann darf er es gar nicht pfänden!

Der von dir zitierte Punkt besagt nämlich nur, dass er das nicht von sich aus prüft. Kannst Du es direkt beweisen, darf er es nicht pfänden. Kannst Du dies nicht, muss der Eigentümer die Sache zurück fordern. Das passiert oft bei geliehenen Sachen.

Kann man es aber direkt beweisen, DARF es NICHT mit pfänden.

aber eine private Ratenzahlung, gar nicht der eigenen Mutter, gilt hier nicht!

0

Ein Ratenkaufvertrag mit deiner eigenen Mutter gilt nicht! Da darf der Gläubiger Pfänden, da deine Mutter und Du nicht die gleichen Rechte und Pflichten hat, wie es ein Händler hätte.

Gilt übrigens auch in anderen Bereichen. Du kannst eine Pfändung nicht umgehen in dem Du etwas "verschenkst". Dies wird für ungültig erklärt und dann doch noch gepfändet.

Da gelten aber Fristen: Aber der Pfändung und glaube alles von 3 Monaten davor.

Zollamt Vollstrecker kommt? Unterschied zum GV?

Hallo!

folgendes: Mir wurde mal zu viel ALG gezahlt. Dieses habe ich dann als ich arbeitslos war in raten zurück gezahlt. Als ich arbeit hatte wollten die dann das geld komplett. Konnte ich nicht zahlen. Hatte post das ein Vollstreckungsbeauftragter vom zollamt da war und mitte nov wieder kommt. was ist denn der untschied zum normalen Gerichtsvollzieher? gibts da einen?

gruss

...zur Frage

Ratenzahlung bei Blau wurde angenommen trotz Schufa Eintrag?

Hey ich bin ein Jahr Kunde bei Blau, und habe jetzt ein neues Handy auf Raten und ohne Tarif Bestellt. Der Ratenkaufvertrag ist trotz negativer Schufa durchgegangen wie kann das möglich sein?

...zur Frage

Ratenkauf trotz negativ Schufa

Ich möchte gerne einen neuen Laptop kaufen da meiner nicht mehr so gut ist habe aber nicht das geld dazu ihn bar zu bezahlen kann ich den laptop trotz negativ schufa auf raten kaufen wenn ja wo

...zur Frage

Darf ein geschenkter finanzierter Fernseher gepfändet werden?

Hallo,

wie schon oben in der Frage, interessiert es mich, ob man der Gerichtsvollzieher einen geschenkten aber finanzierten Fernseher pfänden kann. Als mein Ex, und gleichzeitig der Vater meines Kindes noch zusammen waren, haben wir einen Fernseher auf raten gekauft . Die Raten laufen auf ihn. Jetzt sind wir nicht mehr zusammen, und er hat mehrere Schulden gemacht seitdem wir nicht mehr zusammen sind. Unterhaltsschulden hat er auch bei mir. Der Fernseher steht bei mir. Und er hat gesagt, er schenkt mir den Fernseher . Schriftlich habe ich dies auch. Jetzt kam er mir damit, das ein Gerichtsvollzieher den Fernseher pfänden möchte. Welche Rechte habe ich?

danke für euren Rat

...zur Frage

Wenn ein Ehepartner Schufaeinträge hat, kann der Andere dann trotzdem Ratenkäufe tätigen?

Ich stehe in der Schufa, kann mein Ehemann trotzdem Ratenkauf machen? Wir haben ein gemeinsames Konto

...zur Frage

Darf der Gerichtsvollzieher den gang zur Bank verweigern. Bitte Beschreibung lesen?

Guten Abend, ich suche gerade schon die ganze Zeit im Netz eine Antwort, finde aber leider keine wirklich hilfreiche. Zum Sachverhalt:

Zu aller erst, ICH habe rechtlich gesehen keine Schulden. Es sieht so aus das ich vor 2 Jahren mit einem Bekannten (und seiner Freundin) als WG zusammengezogen sind. Ich war im Mietvertrag auch nur als Untermieterin eingetragen und er als Hauptmieter, wir haben es so gehandhabt das ich meinen Anteil auf sein Konto überweise und er den komplett Betrag aufs Konto des Vermieters. Nur war es so das die beiden das Geld anscheinend für andere Sachen als für die Miete verwendet haben und ich dies erst wirklich mitbekommen habe als unser Vermieter mit einem Räumungsbeschluss vor unserer Tür stand. Nachdem die Freundin untergetaucht ist und mein Bekannter keinen Cent hat der Vermieter sich nun auf mich eingeschossen und verlangt einen nicht gerade kleinen Geldbetrag. Natürlich habe ich immer wieder das Gespräch gesucht um zu erklären das ich sämtliche Mietbeträge an meinen bekannten überwiesen habe (Kontoauszüge lagen bei). Er hat diese Aussage nicht annerkant und ein Mahnverfahren beantragt. Nachdem es soweit gekommen ist habe ich natürlich meinen bekannten (per Anwalt) aufgefordert dieses klar zustellen bzw. die Schulden endlich zu bezahlen (ein Zivilverfahren wird gegen ihn nun auch eingeleitet). Als dann mein Ex-Vermieter einen Vollstreckungstitel erwirkt hat, das Gericht hat meine Aussage auch nicht beachtet, war nun ein halbes Jahr ruhe. Ich bin davon ausgegangen das mein Bekannter nun zahlt da der Ex-Vermieter auch nicht mehr ans Telefon gegangen ist wenn ich angerufen habe. Aber heute dann stand auf einmal der Gerichtsvollzieher vor meiner Tür und wollte die Mietschulden eintreiben (als Anmerkung: dem Gericht lagen meine Kontoauszüge, auf denen Miete klar ersichtlich war, sowie die Klage gegen meinen bekannten vor). Er hat auch nur sich schnell vorgestellt, worum es geht und ob ich nun Geld da hätte. Dies verneinte ich natürlich (wer hat schon ein paar tausend Euro zuhause) darauf hin fing er direkt mit EV an. Da ich noch ein Sparbuch habe wo genug Geld drauf liegt, schlug ich ihm vor schnell zur Bank zu fahren (das sind 5 min mit dem Auto) und ihn direkt zu bezahlen. Darauf hin meinte er nur: "Nenene ich hab nicht ewig zeit, dann werde ich ihr Auto pfänden". Ich war natürlich erstmal richtig baff. Auch auf meine Aussage das ich das Geld ja dann Montag vorbeibringen könnte verneinte er mit der Aussage: " Wenn ich schon da bin muss ich Geld beschaffen"

Nun frage ich mich, darf er so etwas? Ich meine er verhindert das ich das Geld besorge und ihm direkt auszahle. Und meint dann auch noch direkt ein Auto zu pfänden direkt beim erstem Besuch? Das kann doch nicht ganz richtig sein oder? Da mein Auto auch um einiges mehr Wert ist als die Summe der Schulden. Leider erreiche ich meinen Anwalt nicht, da es Freitag nachmittag ist. Vielleicht kann mir hier einer weiterhelfen, da ich das Auto brauche (Job) Danke

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?