Schützt Kopftuch vor sexuellen Missbrauch?

12 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

es schwer für andere 'gläubige Männer' mache, mich als Muslima zu sehen und zu respektieren.

Kleiner Rat: Wann immer jemand dich aufgrund deines Kleidungsstils oder deines Aussehens nicht respektieren kann, kannst du dir sicher sein, dass die Person deine Aufmerksamkeit nicht wert ist. 

Das gilt für religiöse und nicht religiöse Personen. Der eigene Glaube gibt einem auch nicht das Recht, sich despektierlich zu verhalten. Andere Menschen dürfen deinen Kleidungsstil natürlich nicht toll finden, aber wenn es ihnen deswegen an Respekt fehlt, ist etwas in der Erziehung schief gelaufen. 

Daher: Kümmere dich erst gar nicht um die Männer, die dich anscheinend nicht respektieren können. Das ist nur Zeitverschwendung. So einen Mann willst du später auch nicht heiraten (falls du heiratest). 

wundere ich mich ob es sie trotzdem vor dem sexuellen Gelüsten des Mannes schützt

Nein, das tut es nicht. Die Annahme, dass es allein an der Kleidung der Frau liegt, ob sie Opfer sexueller Gelüste/Belästigung eines Mannes wird, ist sexistisch. Die Schuld liegt allein beim Täter, egal ob du Kopftuch, Minirock, Unterwäsche oder ein bodenlanges Kleid trägst. 

es schwer für andere 'gläubige Männer' mache, mich als Muslima zu sehen und zu respektieren

okeeeey...

Was ändert es für "gläubige" Männer, ob sie dich als Muslima erkennen oder nicht ? 

Soweit mir bekannt, dürfen Muslime keine Frauen vergewaltigen, egal ob Muslima oder Nicht-Muslima.

Und da sie "gläubig" sind werden sie doch ohnehin eine besonders hohe Hemmschwelle haben, oder ?

Zudem wurde mir von muslimischer Seite her glaubhaft versichert, dass "Die Frau" im Islam einen besonders hohen Stellenwert habe, und wie eine "wertvolle Perle" gesehen würde...

____________________________________________________________

Es gibt natürlich Situationen, wo "frau" meiden sollte... aber in diesen Situationen würde wohl weder Hijab noch sonstwas "schützen"

btw.:

ich hatte das kürzlich bei einer meiner Töchter 

Die Familienfeier ging bis 3.30, und meine Tochter fragte mich, ob sie mich heim fahren soll. Ich sagte, dass ich in der lauen Sommernacht gerne die 30 Minuten zu Fuß gehe, und es genieße durch die Gartenwege und das kleine Wäldchen zu gehen...

Sie meinte: "sowas würde ich auch mal gerne machen, aber als Frau.....niemals...!!..."

P.S.:

Ich vermute, da würde sie auch kein Hijab schützen, egal ob sie einem Muslim oder Nichtmuslim begegnet...sofern dieser Typ entsprechend "drauf" wäre

Der Mann hat zwar eine gewisse Veranlagung, sich von freizügig angezogenen Frauen sexuell angezogen zu fühlen, dass heißt aber nicht, dass er sofort auf sexuellem Missbrauch/Vergewaltigung aus ist.

Andererseits, wenn ich von einem kranken Psychopathen ausgehe, der auf ne Vergewaltigung aus ist und eine Frau mit viel Haut und eine mit ner Burka "zur Auswahl" hat, wird die Burka-Frau wahrscheinlich im ersten Augenblick uninteressant für ihn sein und er wird sich der anderen widmen.
Aber so wäre auch nicht die Kleidung der Grund, dass es zu einer vergewaltigung gekommen ist.

Es geht jedoch im Islam vielmehr darum, dass Allah uns befiehlt, uns die sexuellem Gefühle und Gelüste für den Ehepartner aufzuheben.
Genauso wie die Frau sich zu bedecken hat, hat der Mann vor einer (fremden) Frau die Blicke zu senken.
Gerade Männern in Ländern, wo Frauen nicht so freizügig rumlaufen, haben die Männer es da eher schwerer die Blicke vor einer freizügigen Person zu senken, weil sie dem nicht gewohnt sind.
Dabei reicht es an "Freizügigkeit" auch schon aus, wenn villeicht nur etwas buntere Kleidung getragen wird, wobei die ansässigen sich alle schwarz kleiden.

Ich kann da mal aus meiner eigenen Erfahrung heraus sprechen:
Allah befiehlt im Koran, dass wir unsere Blicke senken sollen.
Okay, wir leben in DE, Frauen laufen freizügig rum, also zähle ich die Pflastersteine, alles klar.

Als ich aber zur Umrah zum erstenmal nach Makkah gegangen bin, ist es ja ganz anders. Alle laufen mindestens mit Kopftuch rum und man sieht generell nicht viel vom Körper.
Also habe ich den Befehl Allahs vernachlässigt und habe einfach überall herum geschaut bis ich eine Frau sah, wo man wirklich nur die Augen sah, sonst nichts anderes von ihr. Ich bekam den Gedanken "was für schöne Augen" und es entwickelte sich eine gewisse Zuneigung.
Da hab ich verstanden: egal wo du bist, egal wie die Leute sich anziehen, du hast die Blicke zu senken!

Es scheint oft einseitig, dass die Frauen sich stärker zu bedecken haben als die Männer. Du kannst es ja als Frau auch anscheinend nicht ganz nachvollziehen, dass Männer eine stärkere Veranlagung dazu haben, leichter erregt zu werden, aber es ist nunmal so.

Der 4te Khalif Ali İbn Ali Talib sagte:
"Denke nicht, dass die Bedeckung nur für Frauen sei. Die Bedeckung des Mannes ist das bedecken seiner Augen mit den Augenlidern"

Ansonsten ist es mir egal, ob eine Frau die mir gegenüber steht bedeckt ist oder nicht, es erschwert mir nur meinen Teil zu tun. Wenn eine Bedeckte Frau vor mir steht, hätte ich es natürlich auch leichter, aber von "respektieren", "nicht respektieren", bzw "erkennen", "nicht erkennen" ist nicht die Rede....

Hab wieder mal viel zu viel geschrieben, hoffe es wird gelesen 😅

Ja, danke, werte ItsJustMe,

es betrübt mich nur so sehr, dass Muslime vor lauter Blickesenkenmüssen

  • nicht den weiten Himmel,
  • nicht die bunte Vielfalt,
  • nicht das Schöne dieser Welt um sich herum

erkennen dürfen/sollen/wollen,

was erklärt, warum sie in dieser Welt so wenig Freude haben

so humorlos sind

und keinerleich Erfindungen machen

Ein Wissenschaftler - Tüftler, der die Blicke senkt (er)findet natürlich nichts Neues.

Dies erklärt die Rückständigkeit islamischer Länder leider mehr als hinreichend:(

So viele Tränen, wie ich darüber weinen könnte, habe ich gar nicht:(

2

@ArbeitsFreunde ich kann sehr wohl den weiten Himmel und die bunte Vielfalt und das schöne dieser Welt um mich herum erkennen, nur jedoch nicht, wenn mir bspw ne halbnackte Frau im weg steht. Die meisten nicht Muslime betrachtet in dem Augenblick auch nicht den Himmel, sondern eher die Frau...

Wenig Freunde? Wer sich Allah zum Freund nimmt, dem ist das genüge.

Freunde auf dieser Welt? Ich habe etwa 1,6 Milliarden Geschwister auf der Welt, die für mich weit aus mehr als eine einfache Freundschaft bedeutet!

Humorlos? Das ist deine eigene Ansicht, dazu brauch ich glaub nichts sagen...

Keinerlei Erfindungen? Zur glorreiche Zeit des Islams, wo so gut wie alle Erfindungen von Muslimen kamen, haben sich die Menschen auch noch an die Regeln Allahs gehalten.

Woher die rückständigkeit heute kommt? Die Menschen haben sich immer weiter von Allah und dem Islam entfernt...

Was dann mit dem Westen heute ist? Abwarten. Der 2te Weltkrieg liegt nicht soweit zurück, ich sehe keine Lorbeeren, auf die sich der Westen ausruhen kann... Vielmehr sehe ich die Zukunft nicht in festen Händen...

2
@ItsJustMe38

Na prima, liebe ItsJustMe: Dann bist Du eine bunte, humorvolle, freund- und freudvolle Ausnahme! -

Du müsstest nur noch lernen, in einer halbnackten Frau das Schöne zu erkennen:)

Ja, Deine Thesen zur Erklärung der Rückständigkeit stammen aus dem frühen 20. Jahrhundert (Moslembrüder, Ägypten), wurden sogar einige Jahrhunderte zuvor das erste Mal aufgebracht -

Richtig finde ich sie nicht, da ich den Grund eher in den de-fakto-Denkverboten des fundamentalistischen Islam sehe - aber davon werde ich Dich sicher nicht überzeugen:(

Lass`uns uns darauf einigen, dass wir beide die Zukunft nicht in festen HÄnden sehen...:)

0

Zwingen das Kopftuch zu tragen?

Hallo,
warum zwingen manche Muslimische sehr gläubige Eltern Ihre Kinder Kopftücher zu tragen? Wenn man Gläubig ist sollte man eig. wissen das es im Islam verboten ist jemanden zu etwas zu zwingen..
Meine Cousine hat gerade das Problem .. wie kann ich meiner Tante (Ihrer Mutter) klarmachen das es nicht richtig ist erst wenn Sie es selber möchte? Wie kann ich dagegen gut Argumentieren ? Meine Tante ist nämlich bei sowas sehr Dickköpfig/Stur

...zur Frage

Warum sollen gläubige muslimische Männer einen Bart tragen?

Dass Frauen ein Kopftuch tragen müssen versteht man ja noch, weil sie das vor der unerbittlichen sexuellen Begierde mancher Männer schützt oder schützen kann.
Aber warum hat Allah den Männern auferlegt (oder empfohlen?) einen Bart zu tragen? Darin sehe ich keinen Sinn, es hat nur Nachteile (allein schon aus hygienischer Sicht).

...zur Frage

Warum tragen manche kein Kopftuch?

Ich kenne eine Frau, die eine gläubige Muslima ist, aber KEIN Kopftuch trägt bzw. jemals getragen hat. wenn dann nur selten einen Turban. Ihre ganze Familie trägt kein Kopftuch bzw. auch « nur » manchmal so einen Turban. Warum?! Wenn sie doch gläubige Muslimas sind, warum tragen sie nicht auch Kopftuch? Oder hat das was mit der Herkunft zu tun? Die kommt aus Nordafrika.

...zur Frage

Wie dauerhaft muss die Entscheidung einer Muslima zum Kopftuch sein?

Soweit mir bekannt ist, obliegt es theoretisch der Muslima, ob sie Kopftuch tragen möchte. Wenn ich das mitbekomme, dann scheinen viele Frauen sich als junge Erwachsene zu entscheiden, ob sie es tragen. In einer Dokumentation begann die Frau, Kopftuch zu tragen, weil ihr Ehemann das so wollte. (Ihre Worte.)

Aber wieso diese eine Entscheidung für ein Leben oder eine lange Dauer? Dürfte die Frau sich nicht täglich oder sogar unter Tage umentscheiden? Also z.B. am Strand das Kopftuch ablegen, um den Wind zu spüren?

Mir geht es darum, was die theoretische Lehre des Islam dazu sagt, also die Sicht von innen heraus, nach Auslegung sagen wir religiöser Führer. Dass in der Praxis und Tradition ganz andere Zwänge hineinspielen und dass in einem Rechtsstaat eine Frau das theoretisch halten kann, wie sie möchte, ist klar.

...zur Frage

Warum sollen Frauen Kopftuch tragen, wenn es nach Muslimen geht?

Macht man das nur für Allah, oder damit Männer vor den sexuellen Reizen einer Frau geschützt werden, da einige sich scheinbar nicht zurückhalten können?

...zur Frage

Müssen Muslimische Frauen Kopftuch tragen, da viele auch keins tragen, Frage ich mich ob es nun Gebot ist oder nicht?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?