Schützt ein Kondom wirklich ausreichend vor einer HIV-Infektion?

9 Antworten

Hier stehen viele Vermutungen, aber es gibt darüber sehr gute Mega-Studien. Eine gute Zusammenfassung kann man http://data.unaids.org/publications/irc-pub06/jc941-cuttingedge_en.pdf bei UNAIDS auf Seite 15 ganz unten nachlesen. Demnach zeigen die Studien unter realen Bedingungen, also ein Partner HIV positiv, dass sich die Ansteckungswahrscheinlichkeiten für den gesunden Partner bei regelmäßiger und gewissenhafter Nutzung von Kondomen um 90% reduzieren lässt. Als statistisch gesehen kann man die Zeit bis zur Infektion um den Faktor 10 strecken und man sollte hoffen, dass man dann nicht mehr sexuell aktiv ist. Ich weiß, die Zahlen sind erschreckend, aber das ist Stand der Wissenschaft und UNAIDS verfolgt ja eine 100% Kondom Strategie, würde also nichts Negatives gegen Kondome schreiben, was nicht stimmt. Tatsächlich kommen die zitierten Studien auch nur auf einen Schutz zwischen 69% und 94%.

Hallo ilomego soll das heißen das ein Kondom bei richtiger Anwendung Trozdem kein 100% Schutz bietet?
Wie soll das Virus den durch das Kondom?
Hab jetzt ehrlich gesagt  ein bisschen Bammel bekommen.

Kannst du bitte antworten währe sehr freundlich ...

0
@Gruebelll

Hallo Gruebelll, tja, was heißt da richtige Anwendung? Weiter
unten finden Sie eine Antwort "Eines meiner Kinder ist trotz Kondom
entstanden. Ein HI-Virus ist um ein vielfaches kleiner als ein Spermium... 100%ige Sicherheit gibt es nicht." Das ist auch der Grund, warum die BzgA ihre Kondom-Kampagne heimlich still und leise von "safe sex" in "safer sex" umgetauft hat. Einen Hinweis auf die Wirksamkeit von Kondomen bzgl. dem Verhüten finden Sie unter Wikipedia "Pearl-Index". Dort steht, dass unter 100 Frauen, die regelmäßig Sex haben und mit Kondom verhüten im Worst Case 12 und im Best Case 2 innerhalb eines Jahres trotz Kondoms schwanger werden. Sicherlich haben die Männer und Frauen dabei auch gemeint, dass sie das Kondom "richtig anwenden".

Interessant ist folgende Berechnung. Mal angenommen das Kondom schützt vor HIV nicht nur zu 90%, sondern zu 95%. Und mal ferner angenommen, HIV wäre eine ultra-ansteckende Infektionskrankheit, bei der man sich bereits bei einem ungeschützten Geschlechtsverkehr infiziert (was natürlich nicht der Fall ist). Dann läge die  Wahrscheinlichkeit für eine HIV-Infektion bei einem  Geschlechtsverkehr bei, 5%, würde bei zwei Geschlechtsverkehren auf 9,8% steigen. Bei 20mal Sex läge die Wahrscheinlichkeit bei 64%, und bei 50.ten Mal bei 92%. Das ist in etwa so, wie wenn man würfelt und die Wahrscheinlichkeit ausrechnet, eine sechs (= sich infizieren) zu würfeln. Umso mehr Würfe, umso höher die Wahrscheinlichkeit. Warum funktioniert das Kondom dann trotzdem recht gut? Weil man sich gemäß UNAIDS gar nicht so leicht an HIV infizieren kann, (was aber letztendlich vom der Virämie beim infizierten Partner abhängt). UNAIDS geht von einer Ansteckungswahrscheinlichkeit von 1/500 aus (Quelle: http://data.unaids.org/publications/irc-pub06/jc941-cuttingedge_en.pdf, Seite 16 oben), d.h. das Kondom funktioniert eigentlich deshalb so gut, weil einerseits die Infektionswahrscheinlichkeit so gering ist und andererseits die allermeisten Sexualpartner kein HIV haben.

Die Infektionswahrscheinlichkeit hängt aber letztendlich sehr vom Lebensstil ab (also z.B. wie promiskuitiv man lebt) und auch von der Art des Sexes. Analverkehr ist wesentlich gefährlicher als Vaginalverkehr (für den aufnehmenden Part). Deshalb gaben auch über 20% der befragten Homosexuellen im Alter zwischen 45 und 49 Jahre in einer europäischen Studie an, dass sie HIV-infiziert sind. Da kommen halt viele Risikofaktoren zusammen, insbesondere auch eine viel höhere Wahrscheinlichkeit, überhaupt auf einen infizierten Partner zu treffen (Quelle: https://ecdc.europa.eu/sites/portal/files/media/en/publications/Publications/EMIS-2010-european-men-who-have-sex-with-men-survey.pdf, Seite 70 Figure 5.9).

Einen ausführlichen Artikel zu dieser Thematik finden sind auf
Seite 8 unter http://eu-ae.com/images/mui_archiv/29_2007/Medizin_und_Ideologie_nr3_2007_web.pdf

0

Also ich jetzt habe ich echt sorge mich angesteckt zu haben, es war zwar geschützt , und könnte auch keine einrisse sehen, aber jetzt habe ich schon Bammel das der Hi Virus trozdem durch das Kondom gedrungen ist. Es waren ingesamt 6 Bordell besuche immer geschützt.

Kannst du mir deine Meinung dazu sagen ob ich sorge haben muss?

0
@Gruebelll

Ich würde mir an Deiner Stelle keine Sorgen machen. In den Studien haben Paare mitgemacht, bei denen ein Partner HIV-positiv war und der andere gesund. Und diese Paare hatten regelmäßigen Verkehr. Und in diesem Szenario haben die Kondome die HIV-Infektion um 90% reduziert. Es ist ja fraglich, ob Dein Sexualpartner überhaupt HIV-positiv war (das ist eher unwahrscheinlich, da sich diese Personen regelmäßig testen lassen müssen, glaube ich zumindest). Und selbst wenn eine Person dabei war mit HIV, dann liegt die Wahrscheinlichkeit einer Ansteckung - ja nach Status der Erkrankung - bei etwa 1/500 und mit Kondom dann bei 1/5000. Also ich glaube absolut nicht, dass da was passiert ist, aber wenn man sich so ein Jahr oder 10 Jahre verhält, wächst halt die Wahrscheinlichkeit, dass es doch einmal schief gehen kann.

Solange Du Dir aber nicht sicher bist, würde ich die Kontakte jetzt erst einmal sein lassen und dann irgendwann zum Arzt gehen, damit zu Klarheit hast. Und wie gesagt, mache Dir keine Sorgen, sondern lerne lieber aus dieser Erfahrung.

0

Danke für deine Antwort.

0

Sollte sich bei deiner Freundin eine HIV Infektion herausgestellt haben,mach doch einen Test,der gibt dir 100 pro Auskunft.Du kannst einen solchen Test auch anonym beim Gesundheitsamt und in Drogeberatungsstellen machen lassen,für den Fall das du dich schämst zum Arzt zu gehen.Wenn dein Kondom nicht beschädigt war bei GV,ist es schon ein ziemlich sicherer Schutz

Also Sie können sich ech mit HIV anstecken, aber für "Angsthasen" gibts extra starke Kondome von Durex und die sind ja für Ihre Quallität bekannt. Link: http://www.stumml.de/-Durex-Xtra-Spezial-6-Stueck/a-409-14-12-93-0-0.html

HIV Positiv leugnen illegal?

Hallo, zuerstmal ich bin seit meiner Jugendzeit (Homosexuell) HIV positiv, und habe damit weniger Probleme weil ich es leugne. Nun habe ich eine Freundin und wir hatten zum ersten mal Geschlechtsverkehr. Ohne Kondom, sie nimmt die Pille. Kann sie jetzt auch HIV bekommen?

...zur Frage

NACH Geschlechtsverkehr mit HIV-Infizierter Person, kann man das Übertragungsrisiko noch minimieren?

Wenn ein gesunder Mensch mit einem HIV-Infizierten Sex ohne Kondom hat (natürlich, ein nur Kondom bietet da Schutz), gibt es unmittelbar nach dem Sex die Möglichkeit das Übertragungsrisiko noch zu minimieren, bspw. durch irgendwelche Reinigungen oder der Hinzugabe von Substanzen, um Körperflüssigkeiten zu neutralisieren? (Der Gesunde war aktiv beim AV, der Kranke anal-passiv).

...zur Frage

Habe ich mich Mit HIV infiziert Brauche dringend rat?

Hallo leute

Ich hatte letzten samstag mit einer bekanntin die ein aktives sexuallleben führt geschlechtsverkehr. Ich hab beim aktiven teil ein kondom verwendet was aber meine angst einfach nicht weg nimmt. Ich hab sie nämlich davor mit 2 fingern befriedigt und meine finger waren sichtlich mit vaginalsekret überzogen. Ich zog mir das kondom dann rüber und es kam danach zum akt. Ich habe aber mit meinen beiden fingern meinen penis berührt während ich mir das kondom übergezogen hab. Ist es möglich über meine hand mich infiziert zu haben? Ich hatte keine wunden an der hand. Ich hab dann nach dem akt auf der toilette uriniert und dabei logischerweise mit der gleichen hand wieder den penis berührt. Hiv ist ja angeblich keine schmierinfektion aber 3 4 tage nach dem akt hab ich aphten im mund bekommen und einen ausschlag an oberarm,unterarm, brust,etwas am rücken und am genitalbereich( eher wo die schamhaare sind, hatte mich aber auch nass rasiert könnte auch davon kommen) . Es sind keine pickel sondern rötungen die erhoben sind. Ausserdem hab ich heute (1 woche danach) durchfall gekriegt. Das sind ja die symptome einer akuten infektion eig. Ich bin aber auch beschnitten was das risiko einer infektion ja verringert da die penis spitze der einzige eingang für die viren sind und ich die ganze zeit ein kondom an hatte. Nebenbei ich bin 18 jahre alt.

Denkt ihr ich habe mich infiziert oder ist das meine psyche die diese symptome hervor ruft? Ich habe sehr angst vor einer infektion da ich noch sehr viele pläne in meinem leben habe. Ich weiss auch nicht ob ich einen test machen soll man muss ja erst 8 wochen warten und der test wird in der krankenakte vermerkt und meine eltern würden mich richtig fertig machen da ich aus einer türkischen familie komme.

Mir ist nicht bewusst das sie hiv hat aber sie meint das sie öfters krank wird und das macht mir nochmal mehr angst.

Kann mir vllt jemand helfen ob eine infektion überhaupt möglich ist in meinem fall und wo ich einen anonymen test machen kann??? Danke im vorraus..

...zur Frage

Blasen aber angst vor HIV?

Servus Freunde
ich hatte bisher noch kein Geschlechtsverkehr
meine Freundin aber schon
ich habe überhaupt keine Probleme mit meinem Körper oder Krankheiten
sie will mir aber ein blasen und ich weiss das es Infektion Risiko gibt von HIV was soll ich machen ? Ich und sie will auch kein kondom

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?