Schützt Armin Laschet einen den Antisemiten Hans-Georg Maaßen?

 - (Politik, Deutschland, Umfrage)

Das Ergebnis basiert auf 19 Abstimmungen

Nein, Armin Laschet beschützt keinen Antisemiten, weil.. 47%
Ja, Armin Laschet beschützt einen Antisemiten, weil.. 32%
Weder noch. Armin Laschet bekennt sich nicht klar, weil.. 21%

4 Antworten

Weder noch. Armin Laschet bekennt sich nicht klar, weil..

Ich gründe gewiss keinen Fanclub für Herrn Laschet!

Aber: Was soll er denn machen? Er könnte sagen, was die meisten über den Herrn Maaßen denken (üble Type!). Dann geht ein Aufschrei (*kreisch*) durch die CDU in Thüringen, man wirf ihm Antidemokratisches Verhalten und was-weiß-ich-noch-alles vor. Schließlich hat man den Typ in Thüringen demokratisch gewählt. (Was auch immer die Delgierten geraucht haben mögen)

Er könnte auch sagen: "Was wollt ihr alle, ich mag den Maaßen!". Dann ginge der Aufschrei durch die ganze Republik. Völlig zurecht!

Was könnte er noch sagen? Nicht viel!

Was er tut, ist, die ganze Misere herunterzuspielen. Ja, ist gewählt, aber den ertragen wir auch noch. Jede Alternative führt zu noch mehr Knatsch in der CDU/CSU. Und den muss er vermeiden, wenn er nach eine kleine Chance behalten will.

"Runterschlucken, Faust-in-der-Tasche, Schnabel halten".

Ich erwarte von jemandem, der Kanzler in diesem Land werden möchte klare Aussagen und einen Führungsstil.

Natürlich wurde Maaßen demokratisch gewählt. Dass auch Armin Laschet nichts dagegen machen kann, ist mir auch bewusst.

Allerdings darf er seine Meinung ruhig laut äußern. Das hat er nicht getan. Er ist den konkreten Fragen immer wieder ausgewichen.

Seine Stimme hat in der Partei ein Gewicht. Er faselt etwas von liberaler und weltoffener Gesellschaft und einen Verhaltenskodex, den Herr Maaßen ganz offensichtlich nicht teilt!

1
@emesvau

Alles richtig. Und selbstverständlich darf er seine Meinung unmissverständlich äußern. Dennoch kann Laschet mit egal welcher Meinung nichts gewinnen und nur verlieren. Eine Pflicht zur Meinungsäußerung gibt es ja nicht.

Es ist ja nicht allein die Personalie namens Maaßen - es ist vor allem ein Landesverband, der diesen Typ aufstellt! Mit dem Landesverband hätte ich die eigentlichen Probleme!

Versteh mich nicht falsch: Ich bin der Meinung, dass Maaßen eine unsägliche Belastung für die CDU ist (und die hat's wahrlich nicht leicht dieser Tage). Aber in Laschet's Situation hielte ich wahrscheinlich auch die Klappe.

0
Nein, Armin Laschet beschützt keinen Antisemiten, weil..

Weil das überhaupt keine antisemitische Äußerung war.

Deutschland hat zwei Weltkriege angefangen. Beide haben aber überhaupt nichts mit dem Antisemitismus zu tun!
Im zweiten Weltkrieg haben Deutsche, die gleichzeitig Antisemiten waren, ein Land überfallen, weil sie von Großdeutschen Reich geträumt haben und Lebensraum für die Herrenrasse wollten. Antisemitismus war „nur“ (Ich entschuldige mich ich für das Wort, es ist nicht wertend gemeint) eine furchtbare Konsequenz dieses Herrenmenschen-Größenwahns.

In den Ersten Weltkrieg ist Deutschland aufgrund seiner unheilvollen Bündnistreue und getrieben von einem Militär, das den Krieg wollte, hineingeschlittert. (jedem, der die Zusammenhänge besser verstehen möchte empfehle ich das Buch Les Thibaults von Roger Martin Du Gard)

Also haben beide Weltkriege erstmal nichts mit Antisemitismus zu tun, sondern damit, dass Deutschland aus falsch verstandenen vermeintlich „guten“ Motiven einen Krieg angezettelt hat.

Und das, was Maassen gemeint hat, ist, dass man mit den besten Absichten sehr viel Unheil anrichten kann. Er hat überspitzt formuliert und hätte das besser gelassen, aber nur sehr spitzfindige Gegner können daraus einen Antisemitismus-Vorwurf machen.

Noch zu dem Wort Antisemitismus: das ist ein Wort, das inzwischen genauso reflexhaft genutzt wird wie Nazi und Faschist um politisch Andersdenkende zu diskreditieren. Ich finde das deshalb so schlimm, weil diese inflationäre Benutzung letztendlich die furchtbare Wahrheit, die hinter den Begriffen steht relativiert und verharmlost.

Deutschland hat zwei Weltkriege angefangen. Beide haben aber überhaupt nichts mit dem Antisemitismus zu tun!

Das ist jetzt nicht dein ernst, oder?!

0
@emesvau

Doch! Die Weltkriege selbst - und vor allem der erste, hatte nicht antisemitische Motive. Im zweiten waren die Menschen, die ein Krieg angefangen haben, große Antisemiten, aber das Motiv für den Krieg war ein anderes.

Ich fürchte, Du wirst mir jetzt auch antisemitische Motive unterstellen, aber ich würde Dir mal vorschlagen, Deine Geschichtsbücher zu lesen und Dich in „Differenzierung“ zu üben.

1
Angesprochen auf den Klimawandel sagt Maaßen vor wenigen Tagen noch:  „wir haben schon zweimal versucht die Welt zu retten - und es ist jedesmal schief gegangen.“

Ich bin jetzt kein Freund von Maaßen, aber man sollte doch nicht jedes Wort aus die zur Zeit sehr beliebte Goldwaage legen nur um zu beweisen daß Andere sich nicht korrekt verhalten. Am Ende darf man kein Wort mehr sagen . So geht das nicht !

Naja, es ist nicht nur diese eine Aussage, wie du der Quelle entnehmen kannst. Das hat bei Maaßen schon System!

0
@emesvau

Wie gesagt, mag sein daß der Kerl noch andere Sachen gesagt hat die schlimm sind, aber den von mit zitierten Beitrag würde ich jetzt nicht als sehr schlimm bezeichnen.

1
@steefi

Du findest den Vergleich von Mio. Tote mit dem Umgang des Klimawandels gerechtfertigt? Ich glaube, dass das die Angehörigen der Opfer anders sehen.

0
@emesvau

Ich finde Du überziehst maßlos, das meinte ich mit meiner Aussage. Ich finde das was Maaßen sagt einfach nur blöd und nix weiter. Punkt.

1
Nein, Armin Laschet beschützt keinen Antisemiten, weil..

... der Vorwurf des Rassismus und des Antisemitismus falsch ist.

Was möchtest Du wissen?