Schüsslersalze, vor oder nach dem Sport?

11 Antworten

Ergänzend zu den anderen hervorragenden Antworten zur Sinnlosigkeit der Schüssler Salze ein kleines Rechenbeispiel, zitiert von:

http://www.promed-ev.de/modules/wfsection/article.php?articleid=106

"Am Beispiel Magnesium durchgespielt:

Die Schüssler-Zubereitungen von der DHU z.B. werden in D3, D6 und D12 angeboten. Grob überschlagen heißt das, dass man gerundet zwei handelsübliche Drogerie-Brausetabletten mit Magnesiumcarbonat zu etwa je 5 Cent vom Mg-Gehalt her durch 1 kg von den Schüssler D3-Tabletten ersetzen kann. Oder 1 Tonne von der D6. Bei der D12 wirds dann schon lustig: 1 Megatonne...

Oder anders ausgedrückt: die Magnesium-Menge, die Sie in zwei Tabletten aus der Drogerie für 10 Cent bekommen, bekommen Sie über die Schüssler-Salze für erwa 80 Euro (D3), 80.000 Euro (D6) oder - jetzt wirds astronomisch - 80 Mrd. Euro (D12)..."

Auf die Einnahme dieser unglaublichen Menge geht der Artikel logischerweise erst gar nicht ein...

Die einzig sinnvolle Antwort auf Deine Frage lautet daher: Man sollte Schüssler Salze vernünftigerweise weder vor noch nach dem Sport dazu benutzen, seinen Mineralstoffhaushalt auszugleichen. Hat man durch übermäßiges Schwitzen tatsächlich viele Elektrolyte verloren, so gleicht man das am besten durch Trinken von Mineralwasser während und nach dem Sport aus - und reguliert gleichzeitig seinen Flüssigkeitsverlust. Meist brauchen nur echte Leistungssportler isotonische Getränke dazu. Bei Muskelkater kann man durch eine Magnesium-Brausetablette ergänzen.

Schüssler Salze sind nicht Biochemie (auch wenn als solche beworben), sondern eine Scheintherapie, die auf widerlegten Vorstellungen über die Arbeitsweise des Körpers beruht und für die nicht der geringste Nachweis einer Wirksamkeit über Placebo hinaus vorliegt.

Grüße und viel Spaß beim Sport

Schüssler Salze sollen durch die Mundschleimhaut aufgenommen werden. Das bedeutet also, dass man idealerweise eine halbe Stunde vorher und nachher nichts essen sollte (auch nicht Zähneputzen). Der Zeitpunkt ist ansonsten egal. Es bietet sich die Zeit nach dem Aufstehen an, oder aber eine halbe Stunde nach dem abendlichen Zähneputzen. Mitten am Tag geht aber auch, du darfst halt davor und danach nicht gleich was essen oder trinken. Nimmt manin akuten Fällen mehrmals täglich die Salze, kann man den zeitraum des Nichts-essens getrost auf 10 Minuten kürzen.

dass man idealerweise eine halbe Stunde vorher und nachher nichts essen sollte

Gilt allerdings nicht für Säuglinge - die nehmen Schüsslersalze laut Auskunft "biochemischer" Vereine mit ihrer Mahlzeit (der Muttermilch) ein...

http://schuessler-salze-liste.de/kinder/

Und Schüsslersalze in Form von Cremes und Lotionen (gibt es z.B. bei DHU) bitte nicht auf die Zunge schmieren - die wirken irgendwie anders.

5

Schüsslersalze sind absolut wirkungslos. Wenn du unbedingt zusätzliches Salz aufnehmen willst, nimm ganz normales Küchensalz, das ist wesentlich billiger.

Aber auch das ist unnötig, denn unsere Nahrung enthält genug Salz.

Was möchtest Du wissen?