Schüsslersalze gegen Angst

4 Antworten

Hallo ginnyhermiene14,

Schüssler Salze gehen auf den Arzt Dr. Schüßler zurück, der im 19. Jahrhundert lebte. Er glaubte, alle Krankheiten beruhen auf einem Mangel an bestimmten Mineralstoffen. Wir wissen heute, dass dieses Konzept falsch ist. Es ist keineswegs so, dass sich hinter jedem gesundheitlichen Problem ein Mineralstoffmangel versteckt. Es wäre wunderbar einfach, wenn es so wäre. Nur leider ist unser Körper etwas komplizierter.

Bei den Schüßler Salzen stimmt also schon die theoretische Basis - eine Krankheit ist einem bestimmten Mineralstoffmangel zugeordnet - definitiv nicht. Das zweite ist, dass in den "Salzen", die meist in Verdünnung D6 oder D12 eingenommen werden sollen, das genannte "Salz" dann so stark verdünnt ist, dass man mehr davon ohnehin mit der täglichen Nahrung zu sich nimmt.

Selbst wenn(!) man an einem bestimmten Mineralstoffmangel leiden würde, so könnte man diesen nicht dadurch ausgleichen, indem man das Mineral in so geringer Verdünnung zuführt.

Meist wird an dieser Stelle auf eine wie auch immer geartete "Information" verwiesen, doch unterscheiden sich die wenigen Atome in den "Salzen" ja nicht von den um Größenordnungen zahlreicheren aus Deinem Essen und Trinken. Der Körper erhält also gar keine neue, zusätzliche "Information". Dass auch nirgends angegeben wird, was unter dieser angeblichen "Information" eigentlich verstanden werden soll oder wie sie der Körper erhalten und verarbeiten soll, entlarvt das Ganze eigentlich recht schnel als werbewirksam eingesetzte Pseudowissenschaft. Genau wie die selbstgewählte Bezeichnung "Biochemie nach Dr. Schüssler". Mit einer solchen Bezeichnung kommt der Laie halt nicht so schnell auf die Idee, dass das ganze Konzept unserem Wissen über Biochemie eigentlich fundamental widerspricht.

Es gibt prompt keinen einzigen(!) Beleg für eine Wirksamkeit der Salze über Placeboeffekte hinaus.

Schüssler-Salze werden ja gern in der Selbstmedikation genutzt, so auch bei Dir. Die Anwender haben das Gefühl, sich etwas Gutes zu tun und eine „sanfte Medizin“ zu verwenden. Allein das tut schon gut. Und wenn es dann irgendwann besser wird, dann wird das als Erfolg der Salze gewertet, weil es ja irgendwann "nach" der Gabe der Salze geschah. Gerade bei psychosomatischen Problemen tut das Gefühl, etwas dagegen zu tun allein schon gut.

Es tut mir aufrichtig leid, wenn Dir die Antwort nicht gefällt, weil sie ja darauf hinausläuft, dass die Schüssler Salze nicht funktionieren. Das ist aber nun einmal so. Auch die Stiftung Warentest kommt zu dem Urteil: "Biochemie nach Schüßler ist zur Behandlung von Krankheiten nicht geeignet." Und so etwas ist halt keine "Meinung".

Erheblich sinnvoller um die Angst Deiner Tochter vor Einbrechern zu bekämpfen wäre das Anbringen eines Sicherheitsschlosses an der Wohnungstür.

Tipps kann man sich auch bei der Initiative "Nicht mit mir" holen. (http://www.nicht-bei-mir.de/) Ein paar dieser wirklich sinnvollen Schutzmaßnahmen dürften die Tochter beruhigen, weil sie sich ernst genommen fühlt - einem eventuellem Einbrecher ganz real das Leben schwer machen - und in jedem Falle mehr bringen als Calium phosphoricum und Kalzium phosphoricum zusammen.

Grüße

Hallo! Schüsslersalze werden ja gegen alles genommen - Geschäft, mehr nicht.

Verweise hier mal auf das Buch von Dr. Theodor Much

"Der große Bluff: Irrwege und Lügen der Alternativmedizin"

Es handelt sich um eine Nonsense-Therapie, eine Geldverschwendung und auch deswegen nicht unbedenklich, weil bei derartigen Scheintherapien bei ernsten Erkrankungen wertvolle Zeit vergeudet wird." <

Sagt eigentlich schon alles. Jedes ganznormale Kranwasser hat eine erheblich höhere Konzentrationen an Phosphat, Kalium, Calcium usw. als die potenzierten Schüßler Salze in ihrem verdünnten Zustand. Wozu dann??

Ich wünsche Dir einen schönen Sonntag.

Was tun gegen Angst vor Einbrechern?

Hi ich habe totale Angst vor EInbrechern jetzt hab ich draußen schon wieder wenn herumfahrengehört und höhre ein paar komische geräusche.was kann ich dagegen tun?

...zur Frage

Mit welchen Kinderbüchern kann man Kindern die Angst vor dem Krankenhaus oder Arztbesuch nehmen?

Mit welchen Kinderbüchern kann man Kindern die Angst vor dem Krankenhaus oder Arztbesuch nehmen? Wir wollen es unserer Tochter nicht so trocken erklären, sondern durch eine Geschichte erzählen und Bilder zeigen.

...zur Frage

Welche Schultasche für Teenager?

Meine Tochter ist 13 und hat bisher einen 4YOU-Schulrucksack. Nun möchte sie den nicht mehr nehmen, weil die anscheinend inzwischen "uncool" sind und möchte lieber eine Umhängetasche nehmen. Da die Schultasche ja oft ziemlich schwer ist, bin ich von dieser Idee nicht gerade begeistert. Welche Schultaschen haben Eure Teenies denn und wo findet man evtl. welche, die gerade "in" sind?

...zur Frage

Schüsslersalze: Silicea bei Implantaten nicht nehmen?

Hallo zusammen,Ich habe zurzeit eine Knochenentzündung im Fuß, die im Krankenhaus mit Antibiotika behandelt wird. In meinem Fuß befinden sich 3 Schrauben und es wird immer wieder erzählt dass Silicea bei Implantaten jeglicher Art wegen der Abstoßreaktion nicht eingenommen werden soll. Ich wollte das Salz Nr. 11 in D12 unterstützend einnehmen, da es bei Eiterung und Knochenentzündung wohl ganz gut sein soll, doch nun habe ich Angst, dass meine Schraube abgestoßen wird. Kann ich es weiter nehmen oder sollte ich es lieber lassen?

...zur Frage

Meine Tochter hat Angst, ALLEINE zu Hause zu bleiben

Meine Tochter fürchtert sich immer wieder wenn sie alleine zu Hause ist. Wenn ich schnell mal in den Supermarkt gehe nehme ich sie gerne mit, doch sie ist jetzt 12 jahre alt. Ich frage mich, warum das bei ihr so ist. Sie ist immer ein aufgewecktest Mädchen, doch sie hat Angst vor Einbrechern und Räuber oder Leute, die Kinder verführen. Mir ist das ganz klar, aber was kann ich machen, dass sie einmal keine Angst hat, allein zu hause zu bleiben. Ich kann sie ja schließlich nicht in die Arbeit mitnehmen wenn sie Ferien hat.. Lg Tine

...zur Frage

Hi, Stimmt es , dass man mit einem Notendurchschnitt von 3,6 in der Probezeit der Ausbildung zur Krankenpflege in der Asklepios rausfliegt?

Meine Tochter befindet sich gerade in Ausbildung zur Krankenpflegerin . Sie ist noch in der Probezeit und hat Angst , wegen des Notendurchschnitts rauszufliegen. Kann mir jemand Rat geben. Hat jemand schon Erfahrung mit der Ausbildung in der Asklepios HH

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?