Schülersprecherwahl Kandidatsrede?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Moin !

Sinnvoll wäre es gewesen, hättest du schon einige deiner EIGENEN Ideen HIER (!) genannt...! Das vorab.

Als Vertrauenslehrer der Schule (elf Jahre lang) habe ich mir entsprechende Reden immer wieder angehört, manche Schüler/innen sogar geradezu in dieses Amt "gedrängt" ; - )).

Vor gefühlten 80 Jahren bekleidete ich es selbst drei Jahre lang.

Zuerst musst du dir VÖLLIG IM KLAREN darüber sein, dass diese Bürde immens viel Verantwortung birgt, noch mehr Nerven, vor allem aber Zeit kostet (weshalb diverse Schülersprecher nach einem halben Jahr entnervt resignier(t)en).

Es geht nicht so sehr um die (teilweise "ausgelutschten") erhofften / zugesagten Veränderungen deinerseits, sondern zunächst um DEINE QUALFIKATIONEN !

- Organisations-Talent,

- Zeit-Management (Einberufung verpflichtender SV-Sitzungen, zig andere Termine...)

- gute Kenntnis der Schulordnung (ASchO / BASS), der Pflichten, aber auch - ganz wichtig ! - der RECHTE der Schüler,

- Überzeugungskraft u.a. durch gute Rhetorik,

- guter "Draht" zum Gesamt-Kollegium,

- Zusammenarbeit mit SV = Vertrauenslehrer und und und...

ERST DANN, wenn du dir absolut sicher bist, über diese Fähigkeiten / Grundvoraussetzungen zu verfügen, kannst du dir Gedanken über schulinterne Veränderungen machen (aber bitte nicht saubere Toiletten / Schul-T-Shirts, Weihnachts-Basars, Schulhof-Verschönerung, Kummerkasten (---> Stichwort "ausgelutscht") ).

Bei deiner Bewerbungsrede solltest du deine eigenen Schwerpunkte, sofern sie mit dem Amt im Zusammenhang stehen, hervorheben: Teilnahme an AGs, Vereinszugehörigkeit, bisheriges schulinternes Engagement etc., etc. .

Dies ist eine Gratwanderung: Einerseits sollst du Positives hervorheben, andererseits die Schülerschaft aber nicht mit Selbstlob überschütten !!

GOOD LUCK !

pk

Danke für die Hilfe, bin 3. Schülersprecherin geworden xD

0

Hallo!

Ich musste (zum Glück) nur ein einziges Mal eine solche "Rede" halten & habe da eig. nur gesagt, wer ich bin, wo ich herkomme, in welche Klasse ich gehe & fügte an, dass derjenige, der meint, ich könne das Amt ausfüllen mich gern wählen könne. War eine Sache von einer halben Minute.

Ich würde sie so schlicht wie möglich halten, nicht wie ein Politiker sondern wie ein Schüler sprechen, auch den etwaigen Dialekt nicht ablegen (kaum was klingt peinlicher als "imitiertes" Hochdeutsch^^) und nix versprechen, was man nicht halten kann. Sei einfach so wie du in Wirklichkeit bist ------> die anderen merken es, wenn man sie verkohlen will.

Viel Erfolg :)

Mache dir ein genauen Stichpunkt Zettel und halte ihn ein.

Sachen die Mann machen könnte.
-Wasserspender
-Neue Farbe an den Wänden
-Lernen an anderen Ort
-Umweltschutz
-Streitschlichter
Das sind Beispiele evtl. habt ihr Sachen die Beispiele sind mit hilf von Schulleiter, Lehrer, Hausmeister und Eltern umzusetzen.

Was möchtest Du wissen?