Schülerpraktikumsplätze - Vorschläge

3 Antworten

Im Prinzip fast alles. Die Frage ist vor allem, unter welchen Kriterien ihr das machen sollt. Bei mir war das erste Schülerpraktikum in der 9. Klasse. Da konnte ich im Prinzip überall ein Praktikum machen, weil es darum ging, erste Berufserfahrungen zu sammeln. In der 12. Klasse hatte ich im Praktikum den primären Auftrag, eine wirtschaftsanalyse durchzuführen und da hat sich nicht mehr jeder Betrieb dazu geeignet. Am besten liest du dir mal die Vorgaben der Schule durch, was du für ein Praktikum machen sollst und auch wie lange es dauern soll und dann überlegst du dir auch mal, was dir überhaupt Spaß machen würde.

Wo liegen denn Deine Interessen, welche Berufszweige kämen für Dich in Frage? Beschäftigst Du Dich gerne mit Menschen, mit Technik, Literatur? Darüber solltest Du Dir erst einmal Klarheit verschaffen und dann in entsprechenden Betrieben / Institutionen um einen Praktikumsplatz nachfragen. Wenn Dir die Schule bei der Beschaffung nicht weiterhelfen kann, bekommst Du möglicherweise auch Hilfestellungen über das Amt für Arbeit, die Innungen, Handels- oder Handwerkskammer.

Ich würde versuchen, was in Richtung meines späteren Berufswunsches zu finden. Da kannst Du schon reinschnuppern.

Und das Praktikum macht sich in einer späteren Bewerbung gut, dient es doch als Nachweis, das man weiß, warum man diesen oder jenen Beruf ergreifen möchte...

0

Was möchtest Du wissen?