Schülerpraktikum...Berich Psychologie und Polizei

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Psychologen bei der Polizei arbeiten im Personalwesen und im Bereich fachliche Aus- und Fortbildung (also als Dozenten). Kriminalpsychologen arbeiten (allerdings eben nur eine Handvoll) im Wissenschaftlichen Dienst des Bundes- oder eines Landeskriminalamtes (meist Zeitverträge als Wissenschaftlicher Mitarbeiter) oder indirekt in universitären und außeruniversitären Forschungseinrichtungen, die ggf. externe Forschungsaufträge für BKA oder LKAs ausführen. Innerhalb der Universität wäre dann mit sehr viel Glück und Qualifikation auch eine Professur mit Lehrstuhl drin.

Praktika in dem (psychologischen) Bereich (sowohl im Personalwesen wie auch Wissenschaftlicher Dienst) machen aber nur Sinn, wenn man bereits über sehr fundierte Kenntnisse in allgemeinen und spezifischen psychologischen Forschungsmethoden verfügt (hier insbes Datenerhebungsverfahren, quasi-experimentelle Versuchspläne, Entwicklung und Evaluation diagnostischer Instrumente, sehr gute Kompetenzen in mathematischen und statistischen Methoden).

Um Verwirrungen vorzubeugen, vielleicht ein Link, was in der Psychologie ua unter Diagnostik verstanden wird: http://www.uwe-mortensen.de/Testkonstruktionneu.pdf

Was möchtest Du wissen?