Schülerjob, dringend Hilfe bitte?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hi,

das stimmt allerdings, dass es zu wenig ist, was für Zeitungen austragen bezahlt wird. Das sollte niemand mitmachen, dann würden sie vielleicht irgendwann nämlich mal mehr bezahlen.

Aber such mal per Google danach, ob es in Deiner Stadt vielleicht auch sowas gibt wie eine Taschengeldbörse.

Sowas würde dann von einer sozialen Einrichtung z. B. gemacht werden.

Da ginge es darum, älteren Leuten für ein Taschengeld zu helfen. Zum Beispiel beim Einkaufen, etwas am Computer erklären, im Garten helfen ....

Vielleicht hast Du ja Glück und die älteren Leute würden sich auch freuen.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du solltest dich evtl. mal mit dem Thema Nebenjob richtig beschäftigen, um genau bescheid zu wissen. Auch das hilft, um dann einen Nebenjob zu bekommen.

Einen Punkt hast du ja selber schon angesprochen: Man geht sich nicht zusammen mit jemand anderem um einen Nebenjob bewerben. Das ist schon die direkte Vorlage für eine Absage.

Ein anderer Punkt ist das Jugendarbeitsschutzgesetz. Das solltest du kennen. Solange du Schulpflichtig bist gilt für dich folgendes:

Nebenjob / Ferienjob
Erlaubt ab 13 Jahre, mit Einwilligung des Personensorgeberechtigten (Eltern).

Gearbeitet werden darf maximal 2 Stunden pro Tag. Nur im landwirtschaftlichen Betrieb darf man bis zu 3 Stunden pro Tag helfen. Eine Beschäftigung vor dem Schulbeginn und und nach 18 Uhr ist verboten. Am Wochenende darf ebenso nicht gearbeitet werden. (§5 JArbSchG). Laut § 6 gibt es behördliche Ausnahmen für Veranstaltungen sowie für die Arbeitszeiten in einer Bäckerei bei einem Ferienjob.

Zusatz zum Ferienjob: Mit 13 / 14 Jahre gelten die oben genannten Vorschriften. Jugendliche ab 15 Jahren dürfen zusätzlich während der Schulferien 4 Wochen pro Jahr Vollzeit arbeiten. Vollzeit gearbeitet werden dürfen höchstens vier 5-Tage-Wochen, was genau 20 Arbeitstagen entspricht. Die tägliche Arbeitszeit darf 8 Stunden, die Wochenarbeitszeit 40 Stunden nicht überschreiten und zwischen den Arbeitstagen muss eine Ruhezeit von mindestens 12 Stunden liegen.

Solange du Schulpflichtig bist, wirst du bei REWE usw. nicht genommen werden, da du nur sehr bedingt eingesetzt werden kannst. Die Schulpflicht ist von Bundesland zu Bundesland etwas unterschiedlich geregelt. Wenn´s dich interessiert, Google mal "Schulpflicht" für dein Bundesland.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich habe für 240 Zeitungen UND Prospekte 120€ im Monat bekommen, hab das zwei Jahre lang gemacht und fand es eigentlich ganz gut. Für 100 Prospekte waren es ca. 30€ im Monat.

Einen "richtigen" Nebenjob hab ich leider auch nicht gefunden (Lidl, McDonald's, Aldi, Edeka,...)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?