Schülerin hat epileptische Anfälle?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Hallo, wovor habe ihr Angst? Das sich das Mädchen dabei verletzt? Sprecht offen in der Klasse darüber auch mit Eurem Lehrer. Was tun bei einem Anfall?

Verhinden lässt sich das leider nicht aber ihr könnt lernen wie ihr Helfen könnt.

Hallo,

diese Frage finde ich sehr umsichtig. Allerdings ist sie bei uns an der falschen Adresse. Stellt sie der Patientin (dem Mädchen). 

Sie kann euch am Besten sagen, welche Schritte eingeleitet gehören. Vielleicht macht ihr das Ganze auch einmal zum Thema einer Klassenstunde. So haben alle die Möglichkeit sich auf den Fall der Fälle vorzubereiten. Dies nimmt die Angst und schafft Sicherheit. So ganz nebenbei lernt ihr etwas und dem Mädchen wird fachgerechter geholfen.

Seid mutig und traut euch. Ich finde das toll.


Sowas gibt es und ist nichts Schlimmes. 

Das gab es in meiner Schulklasse auch, aber der betroffene Junge ist seit damals bis heute einer meiner besten Kumpels. 

Achtet bitte immer etwas auf sie, so ein Anfall kündigt sich meist an.

Sie muss von Euch gehalten bzw. beim gehen aufgefangen werden, damit sie sich bei einem Sturz oder beim vorne überkippen nicht verletzt.

Je nach Intensität legt ihr sie auf die Seite bzw. schaut nach, dass sie nicht an der eigenen Zunge erstickt, d.h. Seitenlage und Mund öffnen. Während des Anfalls gut und ruhig zureden, also sowas wie: Geht gleich vorbei, ganz ruhig.

Wenn der Anfall draußen passiert, dann bitte bei den kalten Temperaturen eine Jacke falls zur Hand Decke drunter legen, damit sie nicht auskühlt - meistens geht so ein Anfall schnell vorbei. 

Wenn nach 5 Minuten keine Besserung eintritt muss jemand einen Notarzt rufen, während dessen immer auf die freie Atmung achten. Mehr könnt ihr bis zum Eintreffen des Arztes nicht tun.

Hallo,

also,ganz wichtig ist,während eines Anfalls den Betroffenen bitte keinesfalls anfassen!!!Alle Gegenstände an denen man sich verletzen kann beiseite schieben.Tische/Stühle,etc.Den Arzt brauch man i.d.R.nur wenn der Betroffene gefallen ist und /oder der Anfall überdurchschnittlich lange dauert. (5 min sind lang -Durchschnitt 1-3 Minuten,nicht konkret zu sagen,da es unterschiedliche Epilepsieformen gibt).Aber wer auf Nr.Sicher gehen will kann den Notarzt natürlich rufen.

Ich würde auch persönlich nachfragen was ihr am liebsten ist,denn ich denke,jeder hat da irgendwie eine eigene Meinung zu.Ich selbst bin Epileptikerin und wenn ich eins nicht möchte,dann dass andere um mich herum stehen und mir "gut zureden".Ich möchte alleine sein,max.1 Person die sich vergewissert das ich nicht im Inbegriff bin zu ersticken.Ich möchte nicht "beruhigt" werden.Das gibt mir lediglich das Gefühl beobachtet zu werden und dass sorgt nicht gerade für innere Ruhe.Einfach das Mädel ansprechen.Damit macht man am wenigsten falsch.Je nachdem wie alt sie ist halte ich eine "Klassenkonferenz" für den falschen Weg. In der Pubertät könnte das mit "Flucht" enden.

Sie sollte sich jedoch einen kleinen Ausweis basteln,den auch immer irgendwo sichtbar am Körper tragen oder aber im Portemonnaie,auf dem ihre Medikation und Dosierung steht.Medikamentenname,mg Angabe und wie auf den Tag verteilt.Sollte es zum notärztlichen Einsatz kommen, sind diese Angaben definitiv hilfreich.


ihr könnt nichts tun, außer schnell zu reagieren wenn sie einen Anfall hat...den Rest machen ihre Ärzte

Schwimmakademie 19.01.2017, 10:54

die meisten epileptischen Anfälle bedürfen nicht einmal einer medizinischen Nachversorgung. Dies kommt aber auf die Form an. Dennoch gibt es hier viele Sachen, die man als Aussenstehender tun kann.

LG

0

Es gibt eine große Bandbreite von Epilepsieformen. Fragt sie, was Ihr tun sollt; meist beschränkt es sich darauf, zu verhindern, dass der Patient sich verletzten kann (Stühle wegräumen, Jacke unter den Kopf legen ...).

Cool bleiben, Schulsanis rufen. Abwarten. Jeder Anfall geht vorbei. Julius Cäsar hatte das auch.

Nichts, sie kriegt die eben. Sie ist daran gewöhnt. Ich hatte eine die am Tag 2-3 Anfälle bekommen hat.

Hat sie keine Notfallmedikamente dabei?

beim anfall aufpassen, dass sie nicht vom stuhl fällt und sich dabei schwer verletzt. courage zeigen

euer lehrer sollte euch eigendlich , zusammen mit der schülerin erklären , was da passiert und was ihr nicht machen dürft

Was möchtest Du wissen?