Schülerin, Wohnung finden - wie?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Rausbekommen, wieviel Geld Dir Dein Vater zahlt. Dann das Kindergeld dazurechnen. Passt es für eine eigene Wohnung plus Lebenshaltungskosten? Nein -> mit Mutter arrangieren.

Deine Mutter ist während deiner (schul)ausbildung für dich verantwortlich. Entweder muss sie also dafür sorgen, dass du eine Wohnung oä bezahlt kriegst oder du bleibst bei ihr wohnen.

Aber du wirst doch wohl auch nicht mehr lange zur Schule gehen, oder? Jobbst du nebenbei? Wie wärs mit einer WG?

Sehr lieblos deine Mutter. Da fehlen mir doch glatt die Worte.

Eine eigene Wohnung kostet immer viel Geld. Nicht nur die Miete. Du brauchst Möbel, Waschmaschine, Nebenkosten wie Strom, Wasser, Heizung...

Vielleicht kannst du dich ja mit deiner Mutter arrangieren in Form von Arbeitsteilung. Du übernimmst verschiedene Arbeiten im Haushalt dafür kannst Du in der Wohnung bleiben.

Ansonsten musst du dich um eine WG kümmern. Frag beim Sozialamt nach welche finanzielle Unterstützung du erwarten kannst um einen eigenen Hausstand zu gründen. wünsch dir alles Gute

ist doch ok, deine Eltern zahlen dir die Wohnung und noch 500 EUR zusätzlich zum leben... Das müssen die Eltern zahlen bis du mit der Ausbildung fertig bist. Ansonsten müssen sie dich halt bei sich wohnen lassen müssen

Seit deinem 18. Geburtstag müßte dein Vater den Unterhalt für dich auf DEIN KONTO überweisen. Aber du kannst ihn ja mal fragen, wieviel er monatlich bezahlt.

Sollte es nicht ausreichend sein für ein WG-Zimmer, beantrage Bafög. Dann müssen deine Eltern (vor allem deine Mutter) ihre Finanzen offenlegen. Deine Mutter ist dir dann genauso wie dein Vater unterhaltspflichtig, und zwar bis zum Ende deiner ersten Berufsausbildung oder dem Ende eines Studiums.

du solltest nicht jammern,sondern dich kümmern. herausfinden,wieviel geld dir zusteht(unterhalt und kindergeld) und dich mal in einer wg informieren,ob die dir nen zimmer vermieten,weil das die preisgünstigste lösung ist.

Was möchtest Du wissen?